Campsas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Campsas
Campsàs
Wappen von Campsas
Campsas (Frankreich)
Campsas
Region Okzitanien
Département Tarn-et-Garonne
Arrondissement Montauban
Kanton Verdun-sur-Garonne
Gemeindeverband Grand Sud Tarn et Garonne
Koordinaten 43° 54′ N, 1° 20′ OKoordinaten: 43° 54′ N, 1° 20′ O
Höhe 104–144 m
Fläche 15,01 km2
Einwohner 1.312 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 87 Einw./km2
Postleitzahl 82370
INSEE-Code
Website www.campsas.fr

Rathaus (Mairie) von Campsas

Campsas (okzitanisch: Campsàs) ist eine französische Gemeinde mit 1.312 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Tarn-et-Garonne in der Region Okzitanien (vor 2016: Midi-Pyrénées). Sie gehört zum Arrondissement Montauban und ist Teil des Kantons Verdun-sur-Garonne (bis 2015: Kanton Grisolles). Die Einwohner werden Campsanais genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Campsas liegt etwa 13 Kilometer südsüdwestlich von Montauban und etwa 33 Kilometer nordnordwestlich von Toulouse. Umgeben wird Campsas von den Nachbargemeinden Labastide-Saint-Pierre im Norden, Orgeuil im Osten, Fronton im Südosten, Fabas im Süden, Canals und Dieupentale im Südwesten, Bessens im Westen sowie Montbartier im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führen die Autoroute A62 und die frühere Route nationale 20 (heutige D820).

Bevölkerungsentwicklung
(Quelle: Insee)
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
554 485 495 559 636 870 1.032 1.268

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Blaise aus dem 19. Jahrhundert
Kirche Saint-Blaise

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Campsas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien