Réalville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Réalville
Realvila
Wappen von Réalville
Réalville (Frankreich)
Réalville
Region Okzitanien
Département Tarn-et-Garonne
Arrondissement Montauban
Kanton Quercy-Aveyron
Gemeindeverband Quercy Caussadais
Koordinaten 44° 7′ N, 1° 29′ OKoordinaten: 44° 7′ N, 1° 29′ O
Höhe 79–210 m
Fläche 25,09 km2
Einwohner 1.919 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 76 Einw./km2
Postleitzahl 82440
INSEE-Code
Website http://www.realville.fr/

Rathaus von Réalville

Réalville (okzitanisch: Realvila) ist eine französische Gemeinde mit 1.919 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Tarn-et-Garonne in der Region Okzitanien. Réalville gehört zum Arrondissement Montauban und zum Kanton Quercy-Aveyron (bis 2015: Kanton Caussade). Die Einwohner werden Réalvillois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Réalville liegt am Fluss Lère (hier Lère Morte genannt), der im südwestlichen Ende der Gemeinde in den Aveyron mündet. Umgeben wird Réalville von den Nachbargemeinden Saint-Vincent-d’Autéjac im Norden, Caussade im Nordosten, Bioule im Osten und Südosten, Cayrac im Süden, Albias im Südwesten sowie Mirabel im Westen.

Durch die Gemeinde führe die Autoroute A20 und die frühere Route nationale 20 (heutige D820).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bastide Réalville wurde 1311 von Philipp IV. gegründet. Bereits 1130 wurde hier das Kloster Saint-Marcel gegründet (ab 1175 Zisterzienserkloster, um 1596 zerstört und 1607 wieder aufgebaut), wohl 1790 geschlossen und später beseitigt. Heute steht an dieser Stelle ein 1870 errichtetes Schloss.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
1.265 1.302 1.433 1.421 1.475 1.541 1.725 1.882
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Jean-Baptiste
  • historischer Ortskern (Fassaden weitgehend als Monument historique geschützt)
  • Kirche Saint-Jean-Baptiste
  • Taubenschlag, Monument historique
  • Schloss Lastours, Monument historique
  • Domäne Les Contines de Las Barros, Monument historique

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Réalville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien