Albias

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Albias
Albias (Frankreich)
Albias
Region Okzitanien
Département Tarn-et-Garonne
Arrondissement Montauban
Kanton Quercy-Aveyron (Hauptort)
Gemeindeverband Quercy Vert-Aveyron
Koordinaten 44° 5′ N, 1° 27′ OKoordinaten: 44° 5′ N, 1° 27′ O
Höhe 78–107 m
Fläche 21,6 km2
Einwohner 3.226 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 149 Einw./km2
Postleitzahl 82350
INSEE-Code
Website http://www.albias.fr/

Albias ist eine französische Gemeinde mit 3.226 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Tarn-et-Garonne in der Region Okzitanien (zuvor Midi-Pyrénées). Sie ist Sitz des Kantons Quercy-Aveyron, war zuvor Teil des Kantons Nègrepelisse und liegt im Arrondissement Montauban. Die Einwohner werden Albiassain(e)s genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Albias liegt etwa elf Kilometer nordöstlich des Ortszentrums von Montauban. Im Norden begrenzt der Fluss Aveyron die Gemeinde. Umgeben wird Albias von den Nachbargemeinden Mirabel im Norden und Nordwesten, Réalville und Cayrac im Nordosten, Nègrepelisse im Osten, Saint-Étienne-de-Tulmont im Süden, Montauban im Südwesten und Lamothe-Capdeville im Westen und Südwesten.

Durch die Gemeinde führen die Autoroute A20 und die frühere Route nationale 20 (heutige D820).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Gemeindegebiet liegt die frühere gallische Stadt Cosa, die hier an der antiken Straße von Cahors nach Toulouse lag. 1285 wurde hier die Bastide von König Philipp dem Schönen gegründet. Eine Vorgängerbastide war bereits im 12. Jahrhundert vom Vicomte von Bruniquel gegründet worden.

Bevölkerungsentwicklung
(Quelle: Insee)
19621968197519821990199920062011
1.6681.8882.0912.3132.3382.5732.6083.166
Ab 1962 offizielle Zahlen ohne Einwohner mit Zweitwohnsitz

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Georges aus dem 17. Jahrhundert, Umbauten aus dem 19. Jahrhundert
  • evangelische Kirche aus dem 19. Jahrhundert
  • Reste der archäologischen Stätte Cosa mit den Resten der Römerstraße
  • Domäne La Clare mit Herrenhaus und Taubenschlag
  • Teile der Bastide
  • Flusstal des Aveyron

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Albias – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien