Challenge League 2009/10

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Challenge League 2009/10
Challenge League
Meister FC Thun
Aufsteiger FC Thun
Relegation ↑ FC Lugano
(1:2 und 0:0 gegen die AC Bellinzona)
Absteiger FC Le Mont-sur-Lausanne
FC Gossau
Mannschaften 16
Torschützenkönig DeutschlandDeutschland Nick Proschwitz
(FC Vaduz) (23)
Schweizer Fussballmeisterschaft 2008/09
Super League 2009/10

Die Challenge League 2009/10 war die 113. Spielzeit der zweithöchsten Schweizer Spielklasse im Fussball der Männer. An der Challenge League nahmen 16 Mannschaften teil, die Teams trafen je zweimal aufeinander. Neuaufsteiger in die Challenge League waren der SC Kriens und der FC Le Mont-sur-Lausanne.

Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karte der Vereine der Challenge League
Verein R S U N Tore Diff. Punkte
1. FC Thun 30 18 6 6 70:36 +34 60
2. FC Lugano 30 17 8 5 65:29 +36 59
3. FC Winterthur 30 16 8 6 69:46 +23 56
4. Servette FC 30 14 10 6 49:37 +12 52
5. SC Kriens (N) 30 12 10 8 50:41 +9 46
6. FC Wil 1900 30 11 12 7 44:37 +7 45
7. FC Biel-Bienne 30 10 12 8 54:39 +15 42
8. LiechtensteinLiechtenstein FC Vaduz (A) 30 11 8 11 44:43 +1 41
9. Yverdon-Sport FC 30 10 9 11 50:38 +12 39
10. FC Lausanne-Sport 30 9 12 9 40:43 −3 39
11. FC Schaffhausen 30 10 9 11 42:51 −9 39
12. FC Wohlen 30 8 7 15 44:55 −11 31
13. FC Locarno 30 7 10 13 46:65 −19 31
14. Stade Nyonnais 30 8 7 15 36:64 −28 31
15. FC Le Mont (N) 30 8 3 19 30:56 −26 27
16. FC Gossau 30 2 7 21 27:80 −53 13
Quelle:[1]
Legende
Aufstieg in die Axpo Super League
Barragespiele gegen den Neunten der Axpo Super League
Relegation in die 1. Liga
(A) Absteiger der letzten Saison
(N) Neuaufsteiger der letzten Saison

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2009/10 FC Biel-Bienne SC Kriens Lausanne-Sport FC Le Mont FC Locarno FC Lugano FC Schaffhausen Servette Genf Stade Nyonnais FC Thun FC Vaduz FC Wil FC Winterthur FC Wohlen Yverdon-Sport
1. FC Biel-Bienne 8:0 4:1 2:2 4:0 4:2 2:1 0:0 2:2 3:0 1:1 1:0 1:2 3:3 1:0 2:1
2. FC Gossau 2:2 2:3 1:1 1:2 3:3 0:1 1:1 1:2 0:3 2:6 1:4 1:1 1:2 1:3 1:0
3. SC Kriens 3:0 1:1 3:3 3:3 6:2 1:1 3:0 1:0 5:3 0:2 2:0 0:1 0:1 3:2 1:1
4. FC Lausanne-Sport 2:0 4:0 0:0 1:2 2:2 0:5 1:0 1:3 0:0 3:1 2:2 2:1 3:0 1:1 0:0
5. FC Le Mont 1:0 3:2 0:1 1:1 0:1 0:2 3:2 1:2 1:2 2:4 0:3 0:1 1:2 1:5 1:0
6. FC Locarno 1:1 2:2 0:0 0:2 1:0 3:2 2:2 3:0 1:2 0:2 4:1 1:2 1:4 1:0 2:6
7. FC Lugano 1:1 7:0 2:1 4:1 3:0 2:2 4:2 2:1 2:1 1:2 1:1 0:0 2:0 2:1 1:0
8. FC Schaffhausen 3:2 3:1 1:2 1:0 3:0 3:1 0:5 2:2 1:3 1:2 1:1 3:2 0:0 0:2 0:0
9. Servette FC 1:0 2:1 1:2 0:0 4:2 2:3 2:0 4:0 3:1 2:1 1:1 1:0 2:1 2:2 3:3
10. Stade Nyonnais 1:1 1:0 0:0 1:2 2:1 1:1 1:3 2:3 2:0 1:3 1:0 0:0 2:7 1:3 0:4
11. FC Thun 2:2 4:0 4:2 2:0 1:2 3:2 1:0 1:0 1:1 9:0 1:1 1:3 4:0 1:1 5:3
12. FC Vaduz 2:0 2:0 1:1 0:1 0:3 2:1 1:1 1:3 1:2 1:0 0:1 3:2 3:2 4:1 3:2
13. FC Wil 1:1 4:0 3:3 4:2 1:0 1:1 3:3 1:1 1:1 3:3 0:1 1:1 0:0 1:0 1:2
14. FC Winterthur 1:1 3:1 1:0 5:2 3:0 2:2 1:2 3:0 0:0 5:1 2:1 4:3 4:1 4:3 2:2
15. FC Wohlen 1:5 2:0 2:1 1:0 0:0 3:1 0:4 2:4 1:1 1:1 0:1 0:2 1:2 4:4 2:4
16. Yverdon-Sport FC 2:0 0:1 0:1 1:1 1:0 5:0 1:1 1:1 1:2 1:0 3:3 3:0 0:1 1:3 2:0

Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Nat. Spieler Verein Tore
1 DeutschlandDeutschland Nick Proschwitz FC Vaduz 23
2 ArgentinienArgentinien Dante Adrian Senger FC Locarno 20
3 ArgentinienArgentinien Ezequiel Scarione FC Thun 18
4 FrankreichFrankreich Frédéric Besseyre Stade Nyonnais 17
NigeriaNigeria Innocent Emeghara FC Winterthur 17
6 PortugalPortugal Carlos Da Silva FC Lugano 16
7 SchweizSchweiz Rainer Bieli FC Winterthur 15
BrasilienBrasilien Silvio Carlos de Oliveira FC Lugano 15
9 SchweizSchweiz Jocelyn Roux FC Thun 14
BrasilienBrasilien Eudis Servette FC Genève 14
Quelle:[2]

Spielstätten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein Stadion Kapazität Verein Stadion Kapazität
FC Biel-Bienne Stadion Gurzelen 15'000 FC Schaffhausen Stadion Breite 7'300
FC Gossau Sportanlage Buechenwald 3'000 Servette FC Genf Stade de Genève 30'084
SC Kriens Stadion Kleinfeld 5'360 FC Thun Stadion Lachen 9'550
FC Lausanne-Sport Stade Olympique de la Pontaise 15'786 FC Vaduz Rheinpark-Stadion 7'838
FC Le Mont Stade Olympique de la Pontaise
(eigtl. Terrain du Châtaignier)
15'786 FC Wil Stadion Bergholz 7'000
FC Locarno Stadio Lido 11'000 FC Winterthur Stadion Schützenwiese 8'550
FC Lugano Stadio di Cornaredo 15'000 FC Wohlen Stadion Niedermatten 3'734
Stade Nyonnais Centre sportif de Colovray 7'200 Yverdon-Sport FC Stade Municipal 6'600

Barragespiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Gesamt Hinspiel Rückspiel
21./24. Mai 2010 AC Bellinzona 2:1  FC Lugano 2:1 0:0

1. Liga – Aufstiegsspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikationsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Gesamt Hinspiel Rückspiel
29.5.10 / 2.6.10 FC Tuggen 2:7  SC YF Juventus Zürich 0:4 2:3
29.5.10 / 2.6.10 Étoile Carouge FC 2:8  FC Rapperswil-Jona 1:3 1:5
30.5.10 / 2.6.10 FC Münsingen 1:3  FC Chiasso 0:1 1:2
30.5.10 / 2.6.10 SR Delémont 5:2  ES FC Malley LS 2:0 3:2

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Gesamt Hinspiel Rückspiel
05.06.10 / 09.06.10 SC YF Juventus Zürich 3:5  SR Delémont 2:1 1:4
05.06.10 / 09.06.10 FC Chiasso 3:0  FC Rapperswil-Jona 1:0 2:0

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: @1@2Vorlage:Toter Link/www.football.chRangliste der Challenge League auf der Seite der Swiss Football League
  2. Torschützenliste der Challenge League