Champions Cup (Snooker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Champions Cup
Champions Cup Snooker .JPG
Turnierstatus
Ranglistenturnier:
Minor-ranking-Turnier:
Einladungsturnier: 1995–2001
Turnierdaten der letzten Auflage
Austragungsort: Brighton Center, Brighton
Preisgeld (gesamt):  ?
Preisgeld (Sieger): 100.000 £
Frames im Finale: Best of 15
Rekorde
Die meisten Siege: SchottlandSchottland Stephen Hendry
SchottlandSchottland John Higgins (3×)
Höchstes Break: 147 (Maximum Break)
SchottlandSchottland Stephen Hendry 1997
Austragungsort(e) auf der Karte

Der Champions Cup (zunächst: Charity Challenge) war ein (Wohltätigkeits-)Snookerturnier, das von 1995 bis 2001 ausgetragen wurde.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Charity Challenge fand das Turnier zum ersten Mal während der Snooker-Saison 1994/95 statt. Es war das einzige Profi-Snookerturnier bei dem die gewonnenen Preisgelder für wohltätige Zwecke gespendet wurden. Das Teilnehmerfeld bestand zunächst aus 16 Spielern, bevor es 1996 auf acht Spieler reduziert wurde. 1997 gelang Stephen Hendry im Finale gegen Ronnie O’Sullivan ein Maximum Break im Entscheidungsframe. Es war das insgesamt 19. Maximum Break der Snookergeschichte und bis dahin das einzige, das jemals in einem Entscheidungsframe erzielt wurde.

Nach fünf Jahren wurde das Turnier 1999 in Champions Cup umbenannt. Es traten nun die Gewinner der Hauptturniere der vergangenen Saison gegeneinander an. Das Preisgeld betrug im ersten Turnier nach der Umstrukturierung 175.000 £ und wurde nun nicht mehr für wohltätige Zwecke gespendet. Es wurde komplett an den Sieger ausgezahlt. Damals war es das zweithöchstdotierte Turnier der Saison. In den folgenden Jahren wurde das Preisgeld jedoch wieder auf die sonst übliche Weise auf die Teilnehmer aufgeteilt.

Das Turnier wurde bis einschließlich 1999 von Liverpool Victoria und im Jahr 2000 von TVN gesponsert. Das letzte Turnier im Jahr 2001 hatte keinen Sponsor.

Sieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Austragungsort Sieger Ergebnis Finalist Hauptsponsor Saison
Charity Challenge
1995 Birmingham
International CC
SchottlandSchottland Stephen Hendry 9:1 NordirlandNordirland Dennis Taylor Liverpool Victoria 1994/95
1996 EnglandEngland Ronnie O’Sullivan 9:6 SchottlandSchottland John Higgins 1995/96
1997 SchottlandSchottland Stephen Hendry 9:8 EnglandEngland Ronnie O’Sullivan 1996/97
1998 Derby
Assembly Rooms
SchottlandSchottland John Higgins 9:8 EnglandEngland Ronnie O’Sullivan 1997/98
1999 SchottlandSchottland John Higgins 9:4 EnglandEngland Ronnie O’Sullivan 1998/99
Champions Cup
1999 CroydonFairfield Halls SchottlandSchottland Stephen Hendry 7:5 WalesWales Mark Williams Liverpool Victoria 1999/2000
2000 Brighton
Brighton Centre
EnglandEngland Ronnie O’Sullivan 7:5 WalesWales Mark Williams TSN 2000/01
2001 SchottlandSchottland John Higgins 7:4 WalesWales Mark Williams 2001/02

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geschichte und Finalergebnisse (Chris Turner's Snooker Archive)