Hong Kong Masters

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hong Kong Masters
Billard Picto 2-black.svg
Turnierstatus
Minor-ranking-Turnier: 1984
Einladungsturnier: 1983, 1985-1988, 2017
Aktuelle Turnierdaten
Titelverteidiger: AustralienAustralien Neil Robertson
Teilnehmer: 8
Austragungsort: Queen Elizabeth Stadium, Hong Kong
Preisgeld (gesamt): 315.000 ₤
Preisgeld (Sieger): 100.000 ₤
Frames im Finale: Best of 11
Rekorde
Die meisten Siege: EnglandEngland Steve Davis (2×)
Höchstes Break: 143 (Century Break)
EnglandEngland Ronnie O'Sullivan (Finale 2017)
Austragungsort(e) auf der Karte

Die Hong Kong Masters sind ein Snookerturnier, das in den 1980er-Jahren sechs Mal ausgetragen wurde und seit 2017 wieder zur Snooker Main Tour gehört. Das Turnier wurde von Barry Hearn mit mehreren anderen Turnieren in Asien in den 1980er-Jahren etabliert. Das Turnier wurde 1987 wurde Teil der World Series of Snooker. 1988 wurde das Turnier eingestellt, 2017 wurde es wieder ausgetragen. [1]

Austragungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Austragungsort Sieger Ergebnis Finalist Hauptsponsor Saison
Hong Kong Masters – Einladungsturnier-Status
1983 Hongkong, Queen Elizabeth Stadium WalesFlag of Wales (1959–present).svg Doug Mountjoy 4:3 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Terry Griffiths Camus 1983/84
Hong Kong Masters – Profiturnier-Status
1984 Hongkong, Queen Elizabeth Stadium EnglandEngland Steve Davis 4:2 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Doug Mountjoy Camus 1984/85
Hong Kong Masters – Einladungsturnier-Status
1985 Hongkong, Queen Elizabeth Stadium WalesFlag of Wales (1959–present).svg Terry Griffiths 4:2 EnglandEngland Steve Davis Camus 1985/86
1986 EnglandEngland Willie Thorne 8:3 NordirlandNordirland Dennis Taylor 1986/87
1987 EnglandEngland Steve Davis 9:3 SchottlandSchottland Stephen Hendry Rileys 1987/88
1988 EnglandEngland Jimmy White 6:3 EnglandEngland Neal Foulds LEP 1988/89
2017 AustralienAustralien Neil Robertson 6:3 EnglandEngland Ronnie O’Sullivan 2017/18

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ron Florax: Tournaments In Hong Kong Masters. Cuetracker.net, archiviert vom Original am 19. Juni 2018; abgerufen am 19. Juni 2018 (englisch).