Bahrain Championship

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bahrain Championship
Turnierstatus
Ranglistenturnier: 2008
Minor-ranking-Turnier:
Einladungsturnier:
Turnierdaten der letzten Auflage
Austragungsort: Bahrain International Exhibition Centre, Manama
Preisgeld (gesamt): 271.000 £
Preisgeld (Sieger): 48.000 £
Frames im Finale: Best of 17
Rekorde
Die meisten Siege: AustralienAustralien Neil Robertson (1×)
Höchstes Break: 147 (Maximum Break)
SchottlandSchottland Marcus Campbell (2008)
Austragungsort(e) auf der Karte

Die Bahrain Championship war ein Weltranglistenturnier der Snooker Main Tour in der Saison 2008/09.

Es war das zweite Profiturnier im Nahen Osten, nach dem Dubai Duty Free Classic, das zwischen der Saison 1988/89 und 1994/95 in Dubai stattfand und danach durch ein Turnier in Thailand ersetzt wurde. Die Top 16 der Weltrangliste waren auch hier wie üblich gesetzt. Neben 16 weiteren Qualifikanten bekamen sechs lokale Wildcard-Spieler eine Chance.

Das Turnier wurde vom 8. bis 15. November 2008 als viertes Ranglistenturnier der Saison ausgetragen. Bei der Premiere blieb der Zuschauerzuspruch trotz des stark besetzten Teilnehmerfeldes hinter den Erwartungen zurück. Auch die Wildcard-Spieler waren allesamt chancenlos.[1] In der Folgesaison wurde das Turnier wieder aus dem Main-Tour-Kalender gestrichen.

Marcus Campbell erzielte in der Wildcard-Runde das 66. offizielle Maximum Break der Snookergeschichte.

Sieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Austragungsort Sieger Ergebnis Finalist Saison
2008 Bahrain IEC, Manama AustralienAustralien Neil Robertson 9:7 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Matthew Stevens 2008/09

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Teilnehmer und Resultate des Turniers (Memento vom 11. Dezember 2008 im Internet Archive).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]