Exermont

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Exermont
Exermont (Frankreich)
Exermont
Region Grand Est
Département Ardennes
Arrondissement Vouziers
Kanton Attigny
Gemeindeverband Argonne Ardennaise
Koordinaten 49° 18′ N, 5° 0′ OKoordinaten: 49° 18′ N, 5° 0′ O
Höhe 141–262 m
Fläche 18,29 km2
Einwohner 41 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 2 Einw./km2
Postleitzahl 08250
INSEE-Code

Blick auf Exermont

Exermont ist eine französische Gemeinde mit 41 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Ardennes in der Region Grand Est (vor 2016 Champagne-Ardenne). Sie gehört zum Arrondissement Vouziers, zum Kanton Attigny (bis 2015 Kanton Grandpré) und zum Gemeindeverband Argonne Ardennaise.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umgeben wird Exermont von den Nachbargemeinden Apremont und Chatel-Chéhéry im Südwesten, Fléville im Nordwesten, Sommerance und von der im Kanton Vouziers gelegenen Gemeinde Landres-et-Saint-Georges im Norden sowie von den im Département Meuse gelegenen Gemeinden Romagne-sous-Montfaucon im Nordosten, Gesnes-en-Argonne und Cierges-sous-Montfaucon im Osten, Épinonville im Südosten und Baulny im Süden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

US-amerikanische Soldaten in der Kirche von Exermont

Exermont wurde im Ersten Weltkrieg nach mehr als vierjähriger Besetzung von deutschen Truppen am 11. Oktober 1918 durch US-amerikanische Streitkräfte befreit.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2005 2010 2016
Einwohner 62 56 53 49 38 32 32 36 41
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre
  • Ariethal-Viadukt, Überbleibsel einer strategischen Eisenbahnlinie, das unter anderem zum Üben des Abseilens und Abspringens der Feuerwehr von Reims genutzt wird.
Viadukt von Ariethal

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Exermont – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien