Exermont

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Exermont
Exermont (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Grand Est
Département (Nr.) Ardennes (08)
Arrondissement Vouziers
Kanton Attigny
Gemeindeverband Argonne Ardennaise
Koordinaten 49° 18′ N, 5° 0′ OKoordinaten: 49° 18′ N, 5° 0′ O
Höhe 141–262 m
Fläche 18,29 km²
Einwohner 36 (1. Januar 2020)
Bevölkerungsdichte 2 Einw./km²
Postleitzahl 08250
INSEE-Code

Blick auf Exermont

Exermont ist eine französische Gemeinde mit 36 Einwohnern (Stand 1. Januar 2020) im Département Ardennes in der Region Grand Est (vor 2016 Champagne-Ardenne). Sie gehört zum Arrondissement Vouziers, zum Kanton Attigny und zum Gemeindeverband Argonne Ardennaise.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Exermont liegt in einem Seitental der Aire an der Grenze zum Département Meuse, 27 Kilometer südöstlich von Vouziers. Umgeben wird Exermont von den Nachbargemeinden Sommerance und Landres-et-Saint-Georges im Norden, Romagne-sous-Montfaucon im Nordosten, Gesnes-en-Argonne und Cierges-sous-Montfaucon im Osten, Épinonville im Südosten, Baulny im Süden, Apremont und Chatel-Chéhéry im Südwesten sowie Fléville im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

US-amerikanische Soldaten in der Kirche von Exermont

Exermont wurde im Ersten Weltkrieg nach mehr als vierjähriger Besetzung von deutschen Truppen am 11. Oktober 1918 durch US-amerikanische Streitkräfte befreit.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2005 2010 2019
Einwohner 62 56 53 49 38 32 32 36 38
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre
  • Ariethal-Viadukt, Überbleibsel einer strategischen Eisenbahnlinie, das unter anderem zum Üben des Abseilens und Abspringens der Feuerwehr von Reims genutzt wird.
Viadukt von Ariethal

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Exermont – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien