Froidestrées

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Froidestrées
Froidestrées (Frankreich)
Froidestrées
Region Hauts-de-France
Département Aisne
Arrondissement Vervins
Kanton Vervins
Gemeindeverband Thiérache du Centre
Koordinaten 49° 57′ N, 3° 54′ OKoordinaten: 49° 57′ N, 3° 54′ O
Höhe 147–221 m
Fläche 4,91 km2
Einwohner 181 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 37 Einw./km2
Postleitzahl 02260
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Froidestrées

Froidestrées ist eine französische Gemeinde mit 181 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France (vor 2016 Picardie). Sie gehört zum Arrondissement Vervins, zum Kanton Vervins (bis 2015 La Capelle) und zum Gemeindeverband Thiérache du Centre.

Namensherkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Namensbestandteil Estrées ist ein altfranzösischer Begriff, der, vom lateinischen strata abgeleitet, eine "flache Stein bedeckte Straße" bedeutet. Das Wort estrée verschwand am Ende des Mittelalters aus dem Französischen, blieb aber in einer Vielzahl von Ortsnamen, insbesondere in Nordfrankreich, als Hinweis auf die Nähe einer römischen Straße erhalten. Auf der Cassini-Karte aus dem 18. Jahrhundert wird der Ort „Froid-Estrez“ geschrieben.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umgeben wird Froidestrées von den Nachbargemeinden La Capelle im Norden, Gergny im Osten, Étréaupont im Südosten, Sorbais im Südwesten und Lerzy im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2015
211 199 174 188 199 216 205 188
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Michel
  • Kirche Saint-Michel

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Froidestrées – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien