La Flamengrie (Aisne)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
La Flamengrie
La Flamengrie (Frankreich)
La Flamengrie
Region Hauts-de-France
Département Aisne
Arrondissement Vervins
Kanton Vervins
Gemeindeverband Thiérache du Centre
Koordinaten 50° 0′ N, 3° 55′ OKoordinaten: 50° 0′ N, 3° 55′ O
Höhe 171–232 m
Fläche 26,43 km2
Einwohner 1.142 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 43 Einw./km2
Postleitzahl 02260
INSEE-Code

La Flamengrie ist eine französische Gemeinde mit 1.142 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France (vor 2016: Picardie); sie gehört zum Arrondissement Vervins und zum Kanton Vervins (bis 2015: Kanton La Capelle).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

La Flamengrie liegt etwa 41 Kilometer ostnordöstlich von Saint-Quentin in der Landschaft Thiérache. Hier entspringt der Noirieu. Umgeben wird La Flamengrie von den Nachbargemeinden Floyon und Larouillies im Norden, Étrœungt im Norden und Nordosten, Rocquigny im Osten und Nordosten, Clairfontaine im Südosten, La Capelle im Süden, Buironfosse im Südwesten sowie Le Nouvion-en-Thiérache im Westen.

Durch die Gemeinde führt die Route nationale 2.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 1.093 1.041 951 1.023 1.073 1.099 1.053 1.158
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Nativité-de-la-Sainte-Vierge
Monument de la Pierre d'Haudroy
  • Kirche Nativité-de-la-Sainte-Vierge aus dem Jahre 1711
  • Monument de la Pierre d'Haudroy, das Denkmal für die Ankunft der deutschen Unterhändler im November 1918 (nahe der Nachbargemeinde La Capelle)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: La Flamengrie (Aisne) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien