Voharies

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Voharies
Voharies (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Hauts-de-France
Département (Nr.) Aisne (02)
Arrondissement Vervins
Kanton Marle
Gemeindeverband Thiérache du Centre
Koordinaten 49° 47′ N, 3° 48′ OKoordinaten: 49° 47′ N, 3° 48′ O
Höhe 87–156 m
Fläche 3,32 km²
Einwohner 74 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 22 Einw./km²
Postleitzahl 02140
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Voharies

Voharies ist eine französische Gemeinde mit 74 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France (vor 2016 Picardie). Sie gehört zum Arrondissement Vervins, zum Kanton Marle und zum Gemeindeverband Thiérache du Centre.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Voharies liegt in der Landschaft Thiérache am Fluss Vilpion, 28 Kilometer nördlich von Laon. Umgeben wird Voharies von den Nachbargemeinden Rougeries im Norden, Saint-Gobert im Nordosten, Lugny im Osten und Südosten, Thiernu im Südwesten, Berlancourt im Westen sowie Marfontaine (Berührungspunkt) im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ursprung des Dorfes Voharies geht auf einen mittelalterlichen Bauernhof namens Boharius zurück. Der Ort war zunächst ein Weiler der Gemeinde Rougeries und wurde zu Beginn der Französischen Revolution eine unabhängige Gemeinde.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009 2019
Einwohner 149 149 126 98 78 78 71 74
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin
Kirche Saint-Martin

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Voharies – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien