La Panouse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
La Panouse
La Panouse (Frankreich)
La Panouse
Region Okzitanien
Département Lozère
Arrondissement Mende
Kanton Grandrieu
Gemeindeverband Randon-Margeride
Koordinaten 44° 44′ N, 3° 35′ OKoordinaten: 44° 44′ N, 3° 35′ O
Höhe 1.177–1.506 m
Fläche 37,83 km2
Einwohner 79 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 2 Einw./km2
Postleitzahl 48600
INSEE-Code

La Panouse ist eine französische Gemeinde mit 79 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Lozère in der Region Okzitanien. Sie gehört zum Arrondissement Mende und zum Kanton Grandrieu.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

La Panouse liegt im Zentralmassiv und grenzt im Nordwesten an Saint-Denis-en-Margeride (Berührungspunkt) und Saint-Paul-le-Froid, im Nordosten an Grandrieu, im Südosten an Saint-Sauveur-de-Ginestoux und im Südwesten an Monts-de-Randon mit La Villedieu. Der Passübergang Col des Trois Sœurs auf 1452 Metern über Meereshöhe verbindet die Ortschaft mit La Villedieu.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Arboretum Curie oder auch Arboretum du Col des Trois Sœurs genannt, ein Botanischer Garten

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2015
Einwohner 288 225 197 161 129 105 82 81

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: La Panouse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien