Saint-Étienne-du-Valdonnez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Étienne-du-Valdonnez
Saint-Étienne-du-Valdonnez (Frankreich)
Saint-Étienne-du-Valdonnez
Region Okzitanien
Département Lozère
Arrondissement Mende
Kanton Saint-Étienne-du-Valdonnez (Hauptort)
Gemeindeverband Mont Lozère
Koordinaten 44° 27′ N, 3° 34′ OKoordinaten: 44° 27′ N, 3° 34′ O
Höhe 754–1.557 m
Fläche 56,09 km2
Einwohner 647 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 12 Einw./km2
Postleitzahl 48000
INSEE-Code

Historischer Glockenturm

Saint-Étienne-du-Valdonnez ist eine französische Gemeinde mit 647 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Lozère in der Region Okzitanien.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Étienne-du-Valdonnez liegt westlich des Lozère, etwa 15 km südlich von Mende im Tal des Bramont. Die Gemeindegemarkung überschneidet sich wie diejenige des benachbarten Les Bondons mit dem 10 km² großen Hochplateau Cham des Bondons. Dort stehen Menhire, darunter der Pierre des trois Paroisses.

Menhire auf dem Cham des Bondons

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Étienne-du-Valdonnez – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien