Les Sables-d’Olonne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Les Sables-d'Olonne)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Les Sables-d’Olonne
Wappen von Les Sables-d’Olonne
Les Sables-d’Olonne (Frankreich)
Les Sables-d’Olonne
Region Pays de la Loire
Département Vendée
Arrondissement Les Sables-d’Olonne
Kanton Les Sables-d’Olonne (Hauptort)
Gemeindeverband Les Sables-d’Olonne Agglomération
Koordinaten 46° 30′ N, 1° 47′ WKoordinaten: 46° 30′ N, 1° 47′ W
Höhe 0–59 m
Fläche 85,66 km2
Einwohner 44.017 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 514 Einw./km2
Postleitzahl 85100
INSEE-Code
Website www.lessablesdolonne.fr

Hafen von Les Sables-d’Olonne

Les Sables-d’Olonne ist eine französische Hafen-, Fischer- und Badestadt mit 44.017 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Département Vendée in der Region Pays de la Loire am Atlantik. Sie kann auf eine vielhundertjährige Geschichte zurückblicken. Les Sables d’Olonne ist Start- und Zielort des härtesten Segelrennens der Welt, des Vendée Globe, das alle vier Jahre stattfindet.

In der Nähe liegen die bekannten Städte La Rochelle im Süden und La Roche-sur-Yon, die Hauptstadt der Vendée, im Norden.

Im Sommer wächst die Population um ein Vielfaches an. Besonders französische und englische Touristen, aber auch einige Deutsche und Niederländer kommen in Frankreichs zweitgrößten Badeort.

Zum 1. Januar 2019 wurden die umliegenden Nachbargemeinden Olonne-sur-Mer und Château-d’Olonne nach Les Sables-d’Olonne eingemeindet, wodurch sich die Bevölkerungszahl mehr als verdreifacht.[1] Die fusionierten Gemeinden hatten zunächst den Status einer Commune déléguée, dieser wurde jedoch mit Beschluss des Gemeinderates vom 4. Februar 2019 wieder zurückgenommen.[2]

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsteil ehemaliger
INSEE-Code
Fläche (km²) Einwohnerzahl (2016)[3]
Château-d’Olonne 85060 31,22 14.030
Olonne-sur-Mer 85166 45,61 14.956
Les Sables-d’Olonne (Verwaltungssitz)00 85194 08,83 14.233

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(ehem.)
Gemeinde
Einwohnerzahlen (Census)
1962 1968 1975 1982 1990 1999 20061 20082 20111 20132 20163
Château-d’Olonne 3.838 5.771 7.552 8.836 10.976 12.908 12.950 13.242 13.473 13.593 14.030
Olonne-sur-Mer 3.877 4.354 5.954 7.500 8.546 10.060 12.352 13.025 13.840 14.299 14.956
Les Sables-d’Olonne00 18.401 18.093 17.463 16.100 15.830 15.532 15.596 15.027 14.165 14.253 14.233
Les Sables-d’Olonne 026.116 028.218 030.969 032.436 035.352 028.500 040.898 041.294 041.478 042.145 043.219
1 Daten von INSEE (RP2006, RP2011, RP2016)[4]
2 Daten von INSEE (RP2008, RP2013)[5]
3 Daten von INSEE[6]
übrige Daten von Cassini[7]
Die (Gesamt-)Einwohnerzahlen der Gemeinde Les Sables-d’Olonne wurden durch Addition der einzelnen Ortsteile, d. h. der ehemaligen selbständigen Gemeinden ermittelt

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beschreibung: In Blau eine weiße Maria auf einer weißen Wolke von je einem weißen Cherubkopf zu ihren Seiten begleitet über einen grünen Wellenberg im Schildfuß mit einem weißen dreimastigen Rahsegler mit je zwei gesetzten weißen Segeln an zwei Masten, einem Segel am Heckmast und Mastfahnen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Les Sables-d’Olonne

  • La Tour d’Arundel (Stadtteil la Chaume)
  • Yacht- und Fischereihafen
  • Le Remblai (kilometerlange Strandpromenade)
  • La Rue de l’Enfer („Straße der Hölle“, die engste Gasse der Welt)
  • L’Île Penotte (die Muschelstraße)

Der Dolmen de la Sulette liegt in Saint-Hilaire-la-Forêt bei Les Sables-d’Olonne.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Les Sables-d’Olonne pflegt Städtepartnerschaften[8] mit

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehrenbürger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hartwig Reimann (* 18. September 1938 in Riesenburg/Westpreußen), deutscher Kommunalpolitiker und ehemaliger Oberbürgermeister von Schwabach (bis Ende April 2008).

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Romane Maigret macht Ferien und Der Sohn Cardinaud von Georges Simenon spielen in Les Sables-d’Olonne.
  • Von 1951 bis 1956 fanden auf zwei temporären Stadtkursen rund um den Lac du Tanchet internationale Motorsportveranstaltungen statt.
  • Die Einhand-Segelregatta Vendée Globe beginnt und endet in Les Sables-d’Olonne.
  • Die Einhand-Segelregatta Les Sables–Les Açores–Les Sables beginnt und endet in Les Sables-d’Olonne.
  • Das Musée de l’Abbaye Sainte-Croix zeigt Werke der französischen Maler Gaston Chaissac und Victor Brauner.
  • Am 10. März 2008 wollte das Containerschiff «Artemis» am Morgen in den Hafen von Sables-d’Olonne einfahren, als es vom Sturm und der Strömung 500 Meter südlich des Hafens an den Strand gespült wurde. Als die Ebbe einsetzte, saß das ca. 5000 Tonnen messende Schiff völlig auf dem Sand fest. Zahlreiche Schaulustige spazierten um den 88 Meter langen Koloss.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Vendée. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-118-X, S. 939–952.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Les Sables-d'Olonne – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass der Präfektur No. 18-DRCTAJ/2-494 über die Bildung der Commune nouvelle Les Sables-d’Olonne vom 17. August 2018.
  2. Pressemeldung vom 5. Februar 2019.
  3. Einwohnerzahlen rückwirkend zum 1. Januar 2016
  4. Populations légales 2006 & 2011 & 2016
  5. Populations légales 2008 & 2013
  6. Datei des Département Vendée - Volkszählung (Recensement de la population) 2016
  7. Des villages de Cassini aux communes d'aujourd'hui - Index par département
  8. Website der Stadt – Jumelages, abgerufen am 25. November 2019