Olympische Sommerspiele 2012/Teilnehmer (Irland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe

IRL

IRL
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
1 1 3

Irland nahm in London an den Olympischen Spielen 2012 teil. Es war die insgesamt 20. Teilnahme an Olympischen Sommerspielen. Vom Olympic Council of Ireland wurden 65 Athleten in 14 Sportarten nominiert.[1]

Fahnenträgerin bei der Eröffnungsfeier war die Boxerin Katie Taylor.[2]

Medaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillenspiegel Italien
Platz Sportart Goldmedaille – Olympiasieger Silbermedaille – 2. Platz Bronzemedaille – 3. Platz Gesamt
1 Boxen 1 1 2 4
2 Reiten 1 1
Total 1 1 3 5

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldmedaille – 1. Platz Gold[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Sportart Wettkampf
Katie Taylor Boxen Leichtgewicht

Silbermedaille – 2. Platz Silber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Sportart Wettkampf
John Joe Nevin Boxen Bantamgewicht

Bronzemedaille – 3. Platz Bronze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Sportart Wettkampf
Paddy Barnes Boxen Leicht-Fliegengewicht
Michael Conlan Boxen Fliegengewicht
Cian O'Connor Reiten Springen

Teilnehmer nach Sportarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Logo Badminton Badminton[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Gruppenphase Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Gegner Ergebnis Punkte Rang Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Chloe Magee Einzel H. Hosny
AgyptenÄgypten
Pi Hongyan
FrankreichFrankreich
2:0
(21:11, 21:8)
1:2
(21:16, 18:21, 14:21)
3:2
(95:77)
2 ausgeschieden 17
Männer
Scott Evans Einzel Lin Dan
China VolksrepublikVolksrepublik China
2:0
(21:17, 21:6)
ausgeschieden 17

Boxing pictogram.svg Boxen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb 1. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Katie Taylor Leichtgewicht
57 bis 60 kg
Freilos Natasha Jonas
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
26:15 Mavzuna Chorieva
TadschikistanTadschikistan
17:9 Sofja Otschigawa
RusslandRussland
10:8 Gold Gold medal.svg
Männer
Paddy Barnes Halbfliegengewicht
bis 49 kg
Thomas Essomba
KamerunKamerun
15:10 Devendro Singh Laishram
IndienIndien
23:18 Zou Shiming
China VolksrepublikVolksrepublik China
15:15
verloren
DNQ Bronze Bronzemedaille
Michael Conlan Fliegengewicht
bis 52 kg
Duke Micah
GhanaGhana
19:8 Nordine Oubaali
FrankreichFrankreich
22:18 Robeisy Ramirez Carrazana
KubaKuba
10:20 DNQ Bronze Bronzemedaille
John Joe Nevin Bantamgewicht
bis 56 kg
Dennis Ceylan
DanemarkDänemark
21:6 Kanat Abutalipow
KasachstanKasachstan
15:10 Óscar Valdez
MexikoMexiko
19:13 Lázaro Álvarez Estrada
KubaKuba
19:14 Luke Campbell
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
11:14 Silber Silbermedaille
Adam Nolan Weltergewicht
bis 69 kg
Carlos Sanchez Estacio
EcuadorEcuador
14:8 Andrei Samkowoi
RusslandRussland
9:18 ausgeschieden 9.
Darren O’Neill Mittelgewicht
bis 75 kg
Muideen Akanji
NigeriaNigeria
15:6 Stefan Hartel
DeutschlandDeutschland
12:19 ausgeschieden 9.

Judo pictogram.svg Judo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb 1. Runde Achtelfinale Viertelfinale Hoffnungsrunde
Halbfinale
Halbfinale Hoffnungsrunde
Finale
Finale Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Lisa Kearney Klasse bis 48 kg Freilos S. Wu
China VolksrepublikVolksrepublik China
0012-1011 ausgeschieden 9

Kanu[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Canoeing (flatwater) pictogram.svg Kanurennsport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Vorlauf Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Männer
Andrzej Jezierski C-1 200 m 41,404 s 2 42,012 s 4 44,041 s 1 9

Canoeing (slalom) pictogram.svg Kanuslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Vorlauf Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Hannah Craig K-1 108,99 s 14 116,12 s 10 127,36 s 10 10
Männer
Eoin Rheinisch K-1 89,97 s 12 153,98 s 14 ausgeschieden 14

Logo Leichtathletik Leichtathletik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laufen und Gehen

Athleten Wettbewerb Vorlauf Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Joanne Cuddihy 400 m 52.09 4. 51.88 5. DNQ
Fionnuala Britton 10.000 m 31:46.71 min 15.
Linda Byrne Marathon 2:37:13 h 65
Ava Hutchinson Marathon 2:37:17 h 67
Caitriona Jennings Marathon 3:22:11 h 106
Derval O’Rourke 100 m Hürden 12.91 3. 12.91 5. DNQ
Stephanie O’Reilly 3000 m Hindernis 9:44.77 9.
Jessie Barr
Claire Bergin
Michelle Carey
Catriona Cuddihy
Joanne Cuddihy
Marian Heffernan
4 × 400-m-Staffel 2:37.62 6.
Olive Loughnane 20 km Gehen 1-29:39 13.
Laura Reynolds 20 km Gehen 1:31:02 20.
Männer
Paul Hession 200 m 20,69 s 5 ausgeschieden 27
Ciaran O’Lionaird 1500 m 3:48,35 min 13 ausgeschieden 39
Alistair Ian Cragg 5000 m 13:47,01 min 17 ausgeschieden 31
Mark Kenneally Marathon 2:21:13 h 57 57
Rob Heffernan 20 km Gehen 1:20:18 h 9 9
Brendan Boyce 50 km Gehen 3:55:01 h 29 29
Colin Griffin 50 km Gehen disqualifiziert
Rob Heffernan 50 km Gehen 3:37:54 h 4 4

Springen und Werfen

Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale Rang
Weite/Höhe Rang Weite/Höhe Rang
Frauen
Deirdre Ryan Hochsprung 1,85 m 27 ausgeschieden 27
Tori Pena Stabhochsprung kein gültiger Versuch ausgeschieden

Modern pentathlon pictogram.svg Moderner Fünfkampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Fechten Schwimmen Reiten Combined Punkte Rang
Bilanz Punkte Zeit Punkte Zeit Punkte Zeit Punkte
Frauen
Natalya Coyle 19:16 856 2:19,17 min 1132 72,20 s 1160 12:12,45 min 2072 5220 9

Radsport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cycling (track) pictogram.svg Bahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mehrkampf

Athleten 250 m
fliegend
Punkte-
fahren
Ausscheidungs-
fahren
Einzel-
verfolgung
Scratch Zeitfahren Punkte Rang
Zeit Rang Punkte Rang Rang Zeit Rang Rang Zeit Rang
Omnium Männer
Martyn Irvine 13.504 9. 47 6. 15. 4:32.948 14. 9. 1:04.558 11. 64 13.

Cycling (road) pictogram.svg Straße[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Zeit Rang
Männer
Daniel Martin Straßenrennen 5:46:37 (+0:00:40) 90
Nicholas Roche Straßenrennen 5:46:37 (+0:00:40) 89
David McCann Straßenrennen 5:46:37 (+0:00:40) 55

Equestrian pictogram.svg Reiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dressurreiten
Athleten Wettbewerb Punkte Rang
Anna Merveldt auf Coryolano Einzel 69.772 33.
Springreiten
Athleten Wettbewerb Qualifikation Finalrunde Rang
Teil 1 Teil 2 Teil 3 ges. Jump-Off Teil 1 Teil 2
Billy Twomey auf Tinka's Serenade Einzel 4 8 dnq ausgeschieden 56.
Cian O’Connor auf Blue Loyd 12 Einzel 0 8 12 20 4 46.64s 0 1 3.
Vielseitigkeit
Athleten Wettbewerb Dressur Cross-Country Springen Rang
Minuspunkte Rang Minuspunkte Rang Minuspunkte
Qualifikation/Finale
Rang Minuspunkte Rang
Aoife Clarke
auf Master Crusoe
Einzel 48.90 32. 3.60 18. 0 1. 52.50 7.
Mark Kyle
auf Coolio
Einzel 58.70 61. 7.20 16. 10
6/4
15.
26./10.
75.90 21.
Joseph Murphy
auf Electric Cruise
Einzel 55.60 53. 4.80 20. 0 1. 60.40 14.
Michael Ryan
auf Ballylynch Adventure
Einzel 60.20 64 DNF DNS DSQ
Camilla Speirs
auf Portersize Just a Jiff
Einzel 47.60 27. DNF DNS DSQ
Aoife Clarke
Mark Kyle
Joseph Murphy
Michael Ryan
Camilla Speirs
Mannschaft 152.10[3] 15.60[3] 6[3] 184.80[3] 5.

Ursprünglich war Denis Lynch als Einzelstarter im Springreiten nominiert. Nach dem Ausschluss seines geplanten Olympiapferdes Lantinus beim CHIO Aachen 2012 wurde seine Nominierung zurückgezogen. Stattdessen wurde Cian O’Connor nominiert.[4]

Rowing pictogram.svg Rudern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Runde 1 Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Sanita Pušpure Einer 7:49.35 3. 7:44.19 4. 7:51.69 C/D-Halbfinale:
2.
7:59.77 C-Finale:
1.
13.

Shooting pictogram.svg Schießen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale Rang
Ringe Rang Ringe Rang
Männer
Derek Burnett Trap 116 27. ausgeschieden 27.

Swimming pictogram.svg Schwimmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Vorlauf Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Gráinne Murphy 800 m Freistil nicht angetreten ausgeschieden
Sycerika McMahon 100 m Brust 1:08,80 min 8 ausgeschieden 26
Melanie Nocher 200 m Rücken 2:16,29 min 7 ausgeschieden 34
Männer
Barry Murphy 100 m Brust 1:01,57 min  ? ausgeschieden 29

Sailing pictogram.svg Segeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fleet Race

Athleten Wettbewerb Qualifikation Medal Race Punkte Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Annalise Murphy Laser Radial 34 3 10 5 44 4
Männer
James Espey Laser 313 36 ausgeschieden 313 36
Ger Owens
Scott Flanigan
470er 173 23 ausgeschieden 173 23
Ryan Seaton
Matt McGovern
49er 149 14 ausgeschieden 149 14
Peter O’Leary
David Burrows
Starboot 75 9 20 10 95 10

Triathlon pictogram.svg Triathlon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Zeit Rang
Frauen
Aileen Morrison Einzel 2:08:16 h 43
Männer
Gavin Noble Einzel 1:49:47 h 3

Turnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gymnastics (artistic) pictogram.svg Gerätturnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Männer
Kieran Behan Boden 13,966 53 ausgeschieden 53

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ireland - Athletes. In: Official London 2012 website. The London Organising Committee of the Olympic Games and Paralympic Games Limited (LOCOG), abgerufen am 30. November 2012 (englisch).
  • IRELAND. In: Official website of the Olympic Movement. The International Olympic Committee (IOC), abgerufen am 30. November 2012 (englisch).
  • Irland bei den Olympischen Sommerspielen 2012 auf Sports-Reference.com

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Team Ireland London 2012 Qualifiers. Abgerufen am 17. Juli 2012 (englisch).
  2. LONDON 2012 Opening Ceremony - Flag Bearers. IOC, abgerufen am 17. Dezember 2012 (PDF; 160 kB, englisch).
  3. a b c d Ergebnisse der Mannschaftswertung im Reiten: Dressur, Cross-Country, Springen und Gesamt.
  4. Cian O'Connor to jump for Ireland at the Olympics, Amy Mathieson / Horse & Hound, 10. Juli 2012 (englisch).