Premjer-Liga 2016/17

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Premjer-Liga 2016/17
Logo der Premjer-Liga
Meister Spartak Moskau
Champions League Spartak Moskau
Champions-League-
Qualifikation
ZSKA Moskau
Europa League Lokomotive Moskau
Europa-League-
Qualifikation
Zenit Sankt Petersburg
FK Krasnodar
Pokalsieger Lokomotive Moskau
Relegation ↓ FK Orenburg
Absteiger Tom Tomsk
Krylja Sowetow Samara
Mannschaften 16
Spiele 240
Tore 512  (ø 2,13 pro Spiel)
Zuschauer 1.583.413  (ø 6598 pro Spiel)
Torschützenkönig RusslandRussland Fjodor Smolow
Premjer-Liga 2015/16

Die Premjer-Liga 2016/17 war die 25. Spielzeit der höchsten russischen Spielklasse im Fußball. Die Meisterschaft startete am 30. Juli 2016 und endete am 21. Mai 2017.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regelung bei Punktgleichheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sollten zwei oder mehr Mannschaften in der Tabelle punktgleich stehen, werden nacheinander folgende Vergleichsregeln angewendet, um die Platzierung der Mannschaften festzulegen. Der Vergleich ist entschieden, sobald eine der Regeln eine Rangfolge der betreffenden Mannschaften ermitteln kann. Anders als z.B. in der deutschen Fußball-Bundesliga entscheidet nicht zuerst die Tordifferenz, sondern die Anzahl der gewonnenen Spiele[1]:

  1. Gesamtzahl der Siege
  2. direkter Vergleich
  3. Gesamttordifferenz
  4. Gesamtzahl der erzielten Tore
  5. Gesamtzahl der auswärts erzielten Tore
Vereine der Premjer-Liga 2016/17
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Spartak Moskau  30  22  3  5 046:270 +19 69
 2. ZSKA Moskau (M)  30  18  8  4 047:150 +32 62
 3. Zenit Sankt Petersburg (P)  30  18  7  5 050:190 +31 61
 4. FK Krasnodar  30  12  13  5 040:220 +18 49
 5. Terek Grosny  30  14  6  10 038:350  +3 48
 6. FK Rostow  30  13  9  8 036:180 +18 48
 7. FK Ufa  30  12  7  11 022:250  −3 43
 8. Lokomotive Moskau  30  10  12  8 039:270 +12 42
 9. Rubin Kasan  30  10  8  12 030:340  −4 38
10. Amkar Perm  30  8  11  11 025:290  −4 35
11. Ural Oblast Swerdlowsk  30  8  6  16 024:440 −20 30
12. Anschi Machatschkala  30  7  9  14 024:380 −14 30
13. FK Orenburg (N)  30  7  9  14 025:360 −11 30
14. Arsenal Tula (N)  30  7  7  16 018:400 −22 28
15. Krylja Sowetow Samara  30  6  10  14 031:390  −8 28
16. Tom Tomsk (N)  30  3  5  22 017:640 −47 14
(M) amtierender russischer Meister
(P) amtierender russischer Pokalsieger
(N) Aufsteiger aus der 1. Division 2015/16

Relegation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 13. und 14. der Premjer-Liga spielten gegen den Dritten und Vierten der 1. Division um die Qualifikation für die Premjer-Liga 2017/18.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
SKA-Energija Chabarowsk 5:3   FK Orenburg 0:0 5:3 n.E.
Jenissei Krasnojarsk 2:2   Arsenal Tula 2:1 0:1

Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Name Team Tore Elfmetertore Spielminuten
01. RusslandRussland Fjodor Smolow FK Krasnodar 18 4 1935
02. RusslandRussland Artjom Dsjuba Zenit Sankt Petersburg 13 1 2190
03. NiederlandeNiederlande Quincy Promes Spartak Moskau 12 2 2258
04. BrasilienBrasilien Ari Lokomotive Moskau 10 0 1605
05. AlbanienAlbanien Bekim Balaj Terek Grosny 09 0 1907
06. BrasilienBrasilien Jonathas Rubin Kasan 09 1 2001
07. WeissrusslandWeißrussland Sjarhej Karnilenka Krylja Sowetow Samara 08 0 1741
08. RusslandRussland Denis Gluschakow Spartak Moskau 08 0 2124
09. BrasilienBrasilien Giuliano Zenit Sankt Petersburg 08 3 2367
10. SenegalSenegal Ablai Mbengue Terek Grosny 07 0 0804
Endstand

Regelung bei Gleichstand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Gleichstand in der Torschützenliste entscheiden die geringere Anzahl an Elfmetertoren und danach die kürzere Einsatzzeit in der Saison [2] :

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Homepage der Premjer-Liga.
  2. Homepage der Premjer-Liga, Goalscorers.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]