Sémézies-Cachan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sémézies-Cachan
Semesias e Caishan
Sémézies-Cachan (Frankreich)
Sémézies-Cachan
Region Okzitanien
Département Gers
Arrondissement Auch
Kanton Astarac-Gimone
Gemeindeverband Communauté de communes des Coteaux Arrats Gimone
Koordinaten 43° 31′ N, 0° 44′ OKoordinaten: 43° 31′ N, 0° 44′ O
Höhe 177–281 m
Fläche 6,95 km2
Einwohner 66 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 9 Einw./km2
Postleitzahl 32450
INSEE-Code

Kirche Saint-Urbain in Sémézies

Sémézies-Cachan (gaskognisch: Semesias e Caishan) ist eine französische Gemeinde mit 66 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Gers in der Region Okzitanien (bis 2015 Midi-Pyrénées); sie gehört zum Arrondissement Auch und zum Gemeindeverband Coteaux Arrats Gimone. Die Bewohner nennen sich Séméziens/Séméziennes.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sémézies-Cachan liegt rund 19 Kilometer südöstlich von Auch im Südosten des Départements Gers. Die Gemeinde besteht aus Weilern, zahlreichen Streusiedlungen und Einzelgehöften. Der Fluss Lauze bildet teilweise die westliche Gemeindegrenze.

Nachbargemeinden sind Lartigue im Nordwesten und Norden, Saramon im Nordosten, Saint-Élix-d’Astarac im Osten, Simorre im Süden sowie Faget-Abbatial im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1821 1846 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
Einwohner 260 327 330 122 125 98 80 71 75 77 71 66
heutiges Gemeindegebiet Quellen: Cassini, Sémézies-CachanCassini, Cachan und INSEE

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Sémézies-Cachan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien