Arquèves

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arquèves
Arquèves (Frankreich)
Arquèves
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Acheux-en-Amiénois
Gemeindeverband Communauté de communes du Pays du Coquelicot.
Koordinaten 50° 4′ N, 2° 28′ O50.07252.4694444444444Koordinaten: 50° 4′ N, 2° 28′ O
Höhe 100–152 m
Fläche 7,64 km²
Einwohner 154 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 20 Einw./km²
Postleitzahl 80560
INSEE-Code
Website www.paysducoquelicot.com
.

Arquèves (picardisch: Artchève) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 154 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde gehört zum Kanton Acheux-en-Amiénois und ist Teil der Communauté de communes du Pays du Coquelicot.

Geographie[Bearbeiten]

Arquèves liegt rund fünf Kilometer westlich von Acheux-en-Amiénois an der Départementsstraße D31 von Léalvillers nach Raincheval.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Gebiet gehörte 1507 Antoine de Vadencourt und war von der Kastellanei von Authie abhängig. Später gelangte es an die Familie de Montebenne. Cyprien de Montebenne, der Herr von Héricourt und Arquèves, wurde zum Feldmarschall ernannt. Er heiratete Élisabeth du Châtelet. Über ihre Tochter, Charlotte de Montebenne, kam die Herrschaft an den 1662 verstorbenen Réné Jean de Mailly. Zuletzt kam die Herrschaft 1743 durch Heirat an den Grafen von Hesecques.

Einwohner[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
179 171 148 158 137 143 148 152

Verwaltung[Bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2001 Christophe Deloraine.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die dreischiffige Kirche Saint-Martin ist im romanisch-gotischen Übergangsstil errichtet.
  • Das Gehöft Belle-Église im Osten der Gemeinde stand im Besitz des Templerordens.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Arquèves – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien