Nesle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Nesle (Begriffsklärung) aufgeführt.
Nesle
Wappen von Nesle
Nesle (Frankreich)
Nesle
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Péronne
Kanton Nesle
Koordinaten 49° 45′ N, 2° 55′ O49.7580555555562.909722222222275Koordinaten: 49° 45′ N, 2° 55′ O
Höhe 57–82 m
Fläche 7,72 km²
Einwohner 2.456 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 318 Einw./km²
Postleitzahl 80190
INSEE-Code
Website www.ville-nesle.fr

Nesle [nɛl] ist eine französische Gemeinde mit 2456 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Somme in der Region Picardie; sie gehört zum Arrondissement Péronne und ist Verwaltungssitz des Kantons Nesle. Der Ort liegt am Flüsschen Ingon, das wenige Kilometer weiter in den Canal du Nord mündet.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Mittelalter war Nesle eine der mächtigsten Herrschaften des Vermandois. Seit dem Beginn des 12. Jahrhunderts waren die Herren von Nesle auch Burggrafen von Brügge in Flandern. Die Burg verkaufte Jean II. de Nesle 1224 (Siehe auch Grafschaft Nesle).

1141 trat Renaud III., Graf von Soissons, seinen Besitz an seinen Schwager Ives II. von Nesle ab, wodurch die Herren von Nesle Grafen von Soissons wurden. Sie konnten die Grafschaft bis zur Mitte des 14. Jahrhunderts halten.

Die Familie besaß in Paris auf dem linken Ufer der Seine direkt gegenüber dem Louvre das Hôtel de Nesle mit seinen Gärten, die zu den schönsten der Stadt gehörten, und der Tour de Nesle (um 1200). Dieser Turm bildete das westliche Ende des südlichen Mauerrings. Der Quai de Nesle (heute Quai de Conti), war der erste befestigte Teil des Flussufers (1313).

Einwohner[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
2417 2483 2811 2643 2642 2451 2552

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nesle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien