Asiatisches Fernstraßen-Projekt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karte der Fernstraßen
AH 2-Beschilderung in der Nähe von Ratchaburi, Thailand

Das Asiatische Fernstraßen-Projekt (engl. Asian Highway Project (AH)) ist ein kooperatives Projekt zwischen den 32 asiatischen Staaten und den Vereinten Nationen (ESCAP), um das asiatische Fernstraßennetz zu erweitern.

Allgemeines[Bearbeiten]

Das Asiatische Fernstraßen-Projekt ist eine der drei Säulen des Asian Land Transport Infrastructure Development (ALTID)-Projekts (Projekt für die asiatische Überlandtransportinfrastruktur), welches von der ESCAP-Kommission während ihrer 48. Sitzung im Jahre 1992 unterschrieben wurde.

Die drei Säulen sind:

Geschichte[Bearbeiten]

Das AH-Projekt wurde 1959 von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen mit dem Ziel, die Entwicklung des internationalen Straßenverkehrsnetzwerkes in Asien zu fördern. Während der ersten Phase des Projektes von 1960 bis 1970 wurden dabei beträchtliche Fortschritte gemacht. Als jedoch 1975 die finanzielle Förderung gestoppt wurde, verlangsamte sich die Entwicklung.

ESCAP führte verschiedene Projekte mit den AH-Mitgliedern aus, nachdem ALTID 1992 unterschrieben wurde.

Dem Intergovernmental Agreement on the Asian Highway Network (IGA) wurde am 18. November 2003 im Intergovernmental Meeting zugestimmt. Das IGA schließt Anhang I mit ein, der 55 verschiedene AH-Strecken mit einer Gesamtlänge von ca. 140.000 km innerhalb der 32 Mitgliederstaaten benennt, sowie Anhang II, dem Katalog Classification and Design Standards (Klassifizierungs- und Designnormen). Während des 60. Treffens der ESCAP in Shanghai (China) im April 2004 wurde der IGA-Vertrag von 23 Staaten unterschrieben.

Für die Route der AH 1 wurde dabei eine Strecke von Tokio bis nach Istanbul vorgeschlagen. Diese würde dabei sowohl durch Nordkorea als auch Südkorea, China und andere Länder im Südwesten und Süden Asiens sowie Zentralasiens führen. Die Strecke soll die Handelsbeziehungen zwischen den ostasiatischen Staaten (vor allem zu Indien und China) intensivieren.

Um die Strecke zu erweitern, sollen bestehende Straßen erweitert und neue Streckenabschnitte errichtet werden.

Inzwischen wurden 26 Milliarden US-Dollar in die Verbesserung bereits bestehender Straßenabschnitte investiert. Nach wie vor fehlen jedoch 18 Milliarden US-Dollar zur Finanzierung des Projektes.

Beschilderung[Bearbeiten]

In den Projektdokumenten wird eine einheitliche Bezeichnung der Fernstraßen vorgeschlagen – sie beginnen mit den Buchstaben „AH“ (für „Asian Highway“) gefolgt von ein, zwei oder drei Ziffern. Die Buchstaben und Ziffern verwenden westliche Schriftzeichen mit dem römischen Alphabet und arabischen Zahlen. Ähnlich der Auszeichnung der Europastraßen können die Bezeichnungen zusätzlich in bestehende Schilder integriert werden. Fernstraßen mit einer Ziffer durchziehen Asien in voller Größe, während die Straßen mit drei Ziffern sich auf regionale Verbindungen beschränken – Fernstraßen mit zwei Ziffern sind längere regionale Fernstraßen, die teils auch Staatengrenzen kreuzen.

Ein einheitliches Design der Schilder wurde nicht festgelegt, die Schrift soll in weiß oder schwarz gehalten werden, jedoch sind Farbe, Form und Größe des Schildes vollkommen freigestellt. Die meisten Beispiele zeigen ein rechteckiges blaues Schild mit weißer Schrift (der deutschen Autobahnbeschilderung ähnlich), andere Beispiele zeigen weiß auf grün und schwarz auf weißem rechteckigen Schild.

Straßensystem[Bearbeiten]

Straßen mit einstelligen Zahlen ziehen sich über den ganzen Kontinent:

Nummer Entfernung Streckenführung Ausbaustatus
AH1 20.557 km Tokio, Japan zum Grenzgebiet zwischen der Türkei und Bulgarien (zusammen mit AH5)
AH2 13.177 km Denpasar, Indonesien nach Khosravi, Iran (Grenze Irak)
AH3 7.331 km Ulan-Ude, Russland (per AH6) nach Tanggu, China; und Shanghai, China (per AH5) nach Chiang Rai, Thailand und Keng Tung, Myanmar (alternative Strecke)(beide Strecken enden an der AH2)
AH4 6.024 km Nowosibirsk, Russland (per AH6) nach Yarantai, Mongolei; und Ürümqi, China (per AH5) nach Karatschi, Pakistan (per AH7)
AH5 10.380 km Shanghai, China (per AH3) zum Grenzgebiet zwischen der Türkei und Bulgarien (zusammen mit AH1)
AH6 10.475 km Busan, Südkorea (per AH1) zur Grenze zwischen Russland und Weißrussland (größtenteils identisch mit der Transkontinentalen)
AH7 5.868 km Jekaterinburg, Russland nach Karatschi, Pakistan (per AH4)
AH8 4.718 km Grenzgebiet zwischen Russland und Finnland nach Bandar Emam, Iran

Straßen mit den Nummern 10–29 und 100–299 gehören zu Südostasien:

Nummer Entfernung Streckenführung Ausbaustatus
AH11 1.588 km Vientiane, Laos (per AH12) nach Sihanoukville, Kambodscha
AH12 1.195 km Nateuy, Laos (per AH3) über Erste Thailändisch-Laotische Freundschaftsbrücke nach Hin Kong, Thailand (per AH1)
AH13 730 km Oudomxai, Laos (per AH12) nach Nakhon Sawan, Thailand (per AH1/AH2)
AH14 2.077 km Hai Phong, Vietnam nach Mandalay, Myanmar (per AH1/AH2)
AH15 566 km Vinh, Vietnam (per AH1) nach Udon Thani, Thailand (per AH12)
AH16 1.032 km Đông Hà, Vietnam (per AH1) nach Tak, Thailand (per AH1/AH2)
AH18 1.042 km Hat Yai, Thailand (per AH2) nach Johor Bahru, Malaysia
AH19 459 km Nakhon Ratchasima, Thailand (per AH12) nach Bangkok, Thailand (per AH2)
AH25 2.549 km Banda Aceh, Indonesien nach Merak, Indonesien (per AH2)
AH26 3.517 km Die Pan-Philippinische Straße von Laoag City auf Luzón im Norden nach Zamboanga City auf Mindanao im Süden

Straßen mit den Nummern 30–39 und 300–399 gehören zu Ostasien und Nordostasien:

Nummer Entfernung Streckenführung Ausbaustatus
AH30 2.739 km Ussuriysk, Russland (per AH6) nach Tschita, Russland (per AH6)
AH31 1.595 km Belogorsk, Russland (per AH30) nach Dalian, China
AH32 3.748 km Sonbong, Nordkorea (per AH6) nach Chowd, Mongolei (per AH4)
AH33 575 km Harbin, China (per AH6/AH31) nach Tongjiang, China
AH34 1.033 km Lianyungang, China nach Xi'an, China (per AH5)

Straßen mit den Nummern 40–59 und 400–599 gehören zu Südasien:

Nummer Entfernung Streckenführung Ausbaustatus
AH41 948 km Grenze zwischen Myanmar und Bangladesch nach Mongla, Bangladesch
AH42 3,754 km Lanzhou, China (per AH5) nach Barhi, Indien (per AH1)
AH43 3,024 km Agra, Indien (per AH1) nach Matara, Sri Lanka
AH44 107 km Dambulla, Sri Lanka (per AH43) nach Trincomalee, Sri Lanka
AH45 2,030 km Kolkata, Indien (per AH1) nach Bangalore, Indien (per AH43/AH47)
AH46 1,513 km Kharagpur, Indien (per AH45) nach Dhule, Indien (per AH47)
AH47 2,057 km Gwalior, Indien (per AH43) nach Bangalore, Indien (per AH43/AH45)
AH48 1 km Phuentsholing, Bhutan zur Grenze zwischen Bhutan und Indien
AH51 862 km Peshawar, Pakistan (per AH1) nach Quetta, Pakistan (per AH2/AH7)

Straßen mit den Nummern 60–89 und 600–899 gehören zu Nordasien, Zentralasien und Südwestasien:

Nummer Entfernung Streckenführung Ausbaustatus
AH60 2.151 km Omsk, Russland (per AH6) nach Burubaital, Kasachstan (per AH7)
AH61 4.158 km Kaschgar, China (per AH4/AH65) zur Grenze zwischen Russland und Ukraine
AH62 2.722 km Petropavlovsk, Kasachstan (per AH6/AH64) nach Masar-e Scharif, Afghanistan (per AH76)
AH63 2.434 km Samara, Russland (per AH6) nach Guzar, Usbekistan (per AH62)
AH64 1.666 km Barnaul, Russland (per AH4) nach Petropavlovsk, Russland (per AH6/AH62)
AH65 1.250 km Kaschgar, China (per AH4/AH61) nach Termez, Usbekistan (per AH62)
AH66 995 km Grenze zwischen China und Tadschikistan nach Dushanbe, Tadschikistan
AH67 2.288 km Kuitun, China (per AH5) nach Schesqasghan, Kasachstan (per AH62)
AH68 278 km Jinghe, China (per AH5) nach Üscharal, Kasachstan (per AH60)
AH70 4.832 km Grenze zwischen Ukraine und Russland nach Bandar Abbas, Iran
AH71 426 km Dilaram, Afghanistan (per AH1) nach Dashtak, Iran (per AH75)
AH72 1.147 km Tehran, Iran (per AH1/AH2/AH8) nach Bushehr, Iran
AH75 1.871 km Tejen, Turkmenistan (per AH5) nach Tschahbahar, Iran
AH76 986 km Pol-e Chomri, Afghanistan (per AH7) nach Herat, Afghanistan (per AH1/AH77)
AH77 1.298 km Djbulsarcj, Afghanistan (per AH7) nach Mary, Turkmenistan (per AH5)
AH78 1.076 km Aşgabat, Turkmenistan (per AH5) nach Kerman, Iran (per AH2)
AH81 1.143 km Larsi, Georgien nach Aktau, Kasachstan (per AH70)
AH82 1.261 km Grenze zwischen Russland und Georgien nach Iveoqlu, Iran (per AH1)
AH83 172 km Qazax, Aserbaidschan (per AH5) nach Jerewan, Armenien (per AH81/AH82)
AH84 1.188 km Doğubeyazıt, Türkei (per AH1) nach İçel, Türkei
AH85, 338 km Refahiye, Türkei (per AH1) nach Merzifon, Türkei (per AH5)
AH86 247 km Aşkale, Türkei (per AH1) nach Trabzon, Türkei (per AH5)
AH87 606 km Ankara, Türkei (per AH1) nach İzmir, Türkei

Länge des Streckennetzes innerhalb der einzelnen Staaten[Bearbeiten]

Das geplante Netz verläuft auf einer Gesamtstrecke von 140.479 km.

Weblinks[Bearbeiten]