Bistum Le Mans

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Le Mans
Karte Bistum Le Mans
Basisdaten
Staat Frankreich
Metropolitanbistum Erzbistum Rennes
Diözesanbischof Yves Le Saux
Generalvikar Paul-Antoine Drouin
Fläche 6.244 km²
Pfarreien 113 (31.12.2004/ AP2005)
Einwohner 529.000 (31.12.2004/ AP2005)
Katholiken 370.000 (31.12.2004/ AP2005)
Anteil 69,9 %
Diözesanpriester 163 (31.12.2004/ AP2005)
Ordenspriester 74 (31.12.2004/ AP2005)
Ständige Diakone 23 (31.12.2004/ AP2005)
Katholiken je Priester 1.561
Ordensbrüder 75 (31.12.2004/ AP2005)
Ordensschwestern 741 (31.12.2004/ AP2005)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Französisch
Kathedrale Kathedrale Saint-Julien
Website www.dioceselemans.com
Kirchenprovinz
Karte der Kirchenprovinz

Kirchenprovinz Rennes

Das Bistum Le Mans (lat.: Dioecesis Cenomanensis) ist ein Bistum der römisch-katholischen Kirche in Frankreich, das sich über das Gebiet des Département Sarthe erstreckt. Bischof ist seit Januar 2009 Yves Le Saux.

Geschichte[Bearbeiten]

Als erster Bischof gilt der heilige Julianus, sein Nachfolger war der heilige Liborius. Die kanonische Errichtung als Bistum erfolgte im 5. Jahrhundert.

1855 wurde das Bistum dem Département Sarthe angepasst und trat dabei Gebiete an das neu errichtete Bistum Laval ab.

Durch die Translation und Verehrung von Reliquien des heiligen Liborius im Erzbistum Paderborn gibt es seit dem 9. Jahrhundert eine Partnerschaft der Städte Paderborn und Le Mans. Besonders die beiden Diözesen fühlen sich verbunden. So war Erzbischof Hans-Josef Becker mit einer Delegation aus Paderborn bei der Weihe des neuen Bischofs Yves Le Saux anwesend.[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bischofsweihe in Le Mans Website des Erzbistums Panderborn. Abgerufen am 11. April 2010.

Weblinks[Bearbeiten]