Cameron Newton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cameron Newton
Cam Newton - Carolina Panthers.jpg
Cameron Newton (2011)
Carolina PanthersNr. 1
Quarterback
Geburtsdatum: 11. Mai 1989
Geburtsort: Savannah, Georgia
Größe: 1,96 m Gewicht: 112 kg
NFL-Debüt
2011 für die Carolina Panthers
Karriere
College: Auburn
NFL Draft: 2011 / Runde: 1 / Pick: 1
 Teams:
Momentaner Status: aktiv
Karriere-Highlights und Auszeichnungen
Statistiken bei NFL.com

Cameron Jerrell Newton (* 11. Mai 1989 in Savannah, Georgia) ist ein amerikanischer American-Football-Spieler. Er gewann im College-Bereich mit der Mannschaft der Auburn University in der Saison 2010/2011 die nationale Meisterschaft der Bowl Subdivision der NCAA sowie die Meisterschaft der Southeastern Conference. Darüber hinaus wurde er in dieser Spielzeit mit der Heisman Trophy und dem Maxwell Award sowie verschiedenen anderen Ehrungen ausgezeichnet. Seit 2011 spielt er in der NFL für die Carolina Panthers.

College-Zeit[Bearbeiten]

Cameron Newton wurde 1989 in Savannah geboren und spielte in den Jahren 2007 und 2008 in insgesamt sechs Spielen als Quarterback für die Florida Gators, die College-Football-Mannschaft der University of Florida, in der Bowl Subdivision der National Collegiate Athletic Association (NCAA). Aufgrund einer Verletzung kam er in der Saison 2008, die für die Florida Gators mit dem Gewinn der nationalen Meisterschaft endete, jedoch nur im Eröffnungsspiel zum Einsatz. Nachdem er aufgrund des Diebstahls eines Laptop-Computers auf unbestimmte Zeit von der Mannschaft suspendiert worden war, wechselte er mit Beginn des Jahres 2009 an das Blinn College in der texanischen Stadt Brenham, mit deren Football-Team er im gleichen Jahr die Landesmeisterschaft der National Junior College Athletic Association gewann.

Ab September 2010 spielte er dann für die Auburn Tigers der Auburn University. Er erreichte mit der Mannschaft eine ungeschlagene Saison und damit dem Gewinn der Meisterschaft der Southeastern Conference. Darüber hinaus gewann das Team mit dem Sieg im BCS National Championship Game am 10. Januar 2011 gegen die Oregon Ducks der University of Oregon auch die nationale Meisterschaft der Bowl Subdivision der NCAA. Für seine Leistungen während dieser Spielzeit erhielt er unter anderem die Heisman Trophy, den Maxwell Award und den Walter Camp Award jeweils als bester College-Football-Spieler sowie den Davey O’Brien Award und den Manning Award jeweils als bester Quarterback im College Football. Er war damit nach Pat Sullivan und Bo Jackson der dritte Heisman-Gewinner in der Geschichte der Auburn University. Darüber hinaus wurde er von mehreren Sportredaktionen zum All-American gewählt.

Aufgrund von Vorwürfen, dass sein Vater bei Gesprächen mit Vertretern der Mississippi State University illegale Barzahlungen im Gegenzug für eine Verpflichtung seines Sohnes bei den Mississippi State Bulldogs verlangt habe, gab es allerdings anhaltende Kontroversen um die Spielberechtigung von Cameron Newton und damit um die Rechtmäßigkeit seiner Auszeichnungen und seiner sportlichen Erfolge.

Cameron Newtons Hauptfach im Studium war Soziologie.

NFL-Karriere[Bearbeiten]

Im Draft der National Football League wurde Cameron Newton Ende April 2011 als erster Spieler von den Carolina Panthers ausgewählt, mit denen er im Juni 2011 einen Vierjahresvertrag abschloss. Seit September 2011 zählt er zur Startaufstellung der Mannschaft.

Weblinks[Bearbeiten]