ITU-Präfix

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das ITU-Präfix ist ein von der Internationalen Fernmeldeunion (ITU) vergebener international gültiger Bestandteil des Rufzeichens einer Sendeanlage bzw. einer Funkstelle in der Funktechnik.

Das Präfix ist länderspezifisch und dient somit der Lokalisierung des Rufzeichens. Es kann aus auch einzelnen Buchstaben oder Ziffern oder deren Kombination bestehen.

Hiervon abgeleitet werden auch die Luftfahrzeugkennzeichen in der internationalen Luftfahrt.

Verwendet wird das lateinische Alphabet sowie arabische Ziffern.

Präfix nach Land[Bearbeiten]

Land Zugewiesenes Präfix
A
Afghanistan T6, YA
Ägypten SSA-SSM, SU, 6A-6B
Albanien ZA
Algerien 7R, 7T-7Y
Andorra C3
Angola D2-D3
Antigua und Barbuda V2
Äquatorialguinea 3C
Argentinien AY-AZ, L2-L9, LO-LW
Armenien EK
Aruba P4
Aserbaidschan 4J-4K
Äthiopien ET, 9E-9F
Australien AX, VH-VN, VZ
B
Bahamas C6
Bahrain A9
Bangladesch S2-S3
Barbados 8P
Belgien ON-OT
Belize V3
Benin TY
Bhutan A5
Bolivien CP
Bosnien und Herzegowina E7
Botswana A2, 8O
Brasilien PP-PY, ZV-ZZ
Brunei V8
Bulgarien LZ
Burkina Faso XT
Burundi 9U
C
Chile CA-CE, XQ-XR, 3G
China (Volksrepublik)
(siehe auch Taiwan)
B, XS, 3H-3U
VR (Hong Kong), XX (Macao)
Cookinseln E5
Costa Rica TE, TI
D
Dänemark OU-OZ, XP, 5P-5Q
Demokratische Arabische Republik Sahara S0 (nicht offiziell von der Internationale Fernmeldeunion vergeben, aber toleriert)[1]
Deutschland DA-DR, Y2-Y9 (Y2-Y9 ehemals DDR)
Dominica J7
Dominikanische Republik HI
Dschibuti J2
E
Ecuador HC-HD
Elfenbeinküste TU
El Salvador HU, YS
Eritrea E3
Estland ES
F
Fidschi 3DN-3DZ
Finnland OF-OJ
Frankreich (und seine Übersee-Départements/Überseegebiete) F, HW-HY, TH, TK, TM, TO-TQ, TV-TX
G
Gabun TR
Gambia C5
Georgien 4L
Ghana 9G
Grenada J3
Griechenland J4, SV-SZ
Guatemala TD, TG
Guinea 3X
Guinea-Bissau J5
Guyana 8R
H
Haiti HH, 4V
Honduras HQ-HR
I
Indien AT-AW, VT-VW, 8T-8Y
Indonesien JZ, PK-PO, YB-YH, 7A-7I, 8A-8I
Internationale Zivilluftfahrtorganisation 4Y
Irak HN, YI
Iran EP-EQ, 9B-9D
Irland EI-EJ
Island TF
Israel 4X, 4Z
Italien I
J
Jamaika 6Y
Japan JA-JS, 7J-7N, 8J-8N
Jemen 7O
Jordanien JY
K
Kambodscha XU
Kamerun TJ
Kanada CF-CK, CY-CZ, VA-VG, VO, VX-VY, XJ-XO
Kap Verde D4
Kasachstan UN-UQ
Katar A7
Kenia 5Y-5Z
Kirgisistan EX
Kiribati T3
Kolumbien HJ-HK, 5J-5K
Komoren D6
DR Kongo 9O-9T
Republik Kongo TN
Kroatien 9A
Kuba CL-CM, CO, T4
Kuwait 9K
L
Laos XW
Lesotho 7P
Lettland YL
Libanon OD
Liberia A8, D5, EL, 5L-5M, 6Z
Libyen 5A
Liechtenstein
(verwendet Präfixe, die der Schweiz zugeordnet sind)
HB (HB0, HB3Y, HBL)
Litauen LY
Luxemburg LX
M
Madagaskar 5R-5S, 6X
Malawi 7Q
Malaysia 9M, 9W
Malediven 8Q
Mali TZ
Malta 9H
Marokko CN, 5C-5G
Marshallinseln V7
Mauretanien 5T
Mauritius 3B
Mazedonien Z3
Mexiko XA-XI, 4A-4C, 6D-6J
Mikronesien V6
Moldawien ER
Monaco 3A
Mongolei JT-JV
Montenegro 4O
Mosambik C8-C9
Myanmar XY-XZ
N
Namibia V5
Nauru C2
Nepal 9N
Neuseeland ZK-ZM
Nicaragua HT, H6-H7, YN
Niederlande PA-PI
PJ (Niederländische Antillen)
Niger 5U
Nigeria 5N-5O
Nordkorea HM, P5-P9
Norwegen JW-JX, LA-LN, 3Y
O
Oman A4
Österreich OE
Osttimor 4W
P
Pakistan AP-AS, 6P-6S
Palau T8
Palästinensische Autonomiegebiete E4
Panama HO-HP, H3, H8-H9, 3E-3F
Papua-Neuguinea P2
Paraguay ZP
Peru OA-OC, 4T
Philippinen DU-DZ, 4D-4I
Polen HF, SN-SR, 3Z
Portugal CQ-CU
R
Ruanda 9X
Rumänien YO-YR
Russland R, UA-UI
S
St. Kitts und Nevis V4
St. Lucia J6
St. Vincent und die Grenadinen J8
Salomonen H4
Sambia 9I-9J
San Marino T7
São Tomé und Príncipe S9
Saudi-Arabien HZ, 7Z, 8Z
Schweden SA-SM, 7S, 8S
Schweiz (siehe auch Liechtenstein) HB, HE
Senegal 6V-6W
Serbien YT-YU
Seychellen S7
Sierra Leone 9L
Simbabwe Z2
Singapur 9V, S6
Slowakei OM
Slowenien S5
Somalia 6O, T5
Souveräner Malteserorden 1A (nicht offiziell von der Internationale Fernmeldeunion vergeben, aber toleriert)[2]
Spanien AM-AO, EA-EH
Spratly-Inseln 1S (nicht offiziell von der Internationale Fernmeldeunion vergeben, aber toleriert)[1]
Sri Lanka 4P-4S
Südafrika S8, ZR-ZU
Sudan SSN-STZ, 6T-6U
Südkorea DS-DT, D7-D9, HL, 6K-6N
Südsudan Z8
Suriname PZ
Swasiland 3DA-3DM
Syrien YK, 6C
T
Tadschikistan EY
Taiwan
(verwendet Präfixe, die der Volksrepublik China zugeordnet sind)
B (BM, BN, BO, BQ, BV, BX)
Tansania 5H-5I
Thailand E2, HS
Togo 5V
Tonga A3
Trinidad und Tobago 9Y-9Z
Tschad TT
Tschechien OK-OL
Tunesien TS, 3V
Türkei TA-TC, YM
Türkische Republik Nordzypern 1B (nicht offiziell von der Internationale Fernmeldeunion vergeben, aber toleriert)[1]
Turkmenistan EZ
Tuvalu T2
U
Uganda 5X
Ukraine EM-EO, UR-UZ
Ungarn HA, HG
Uruguay CV-CX
Usbekistan UJ-UM
V
Vanuatu YJ
Vatikanstadt HV
Venezuela YV-YY, 4M
Vereinigte Arabische Emirate A6
Vereinigtes Königreich
(und Überseegebiete/Kronbesitzungen)
2, G, M, VP-VQ, VS, ZB-ZJ, ZN-ZO, ZQ
Vereinigte Staaten von Amerika AA-AL, K, N, W
Vereinte Nationen 4U
Vietnam XV, 3W
W
Weißrussland EU-EW
Weltorganisation für Meteorologie C7
Westsamoa 5W
Z
Zentralafrikanische Republik TL
Zypern C4, H2, P3, 5B

Präfix nach Alphabet[Bearbeiten]

ITU-Präfix Zuweisung an
A
AA–AL Vereinigte Staaten von Amerika (USA)
AM–AO Spanien
AP–AS Pakistan
AT–AW Indien
AX Australien
AY–AZ Argentinien
A2 Botswana
A3 Tonga
A4 Oman
A5 Bhutan
A6 Vereinigte Arabische Emirate
A7 Katar
A8 Liberia
A9 Bahrain
B
B Volksrepublik China
B (BM-BO, BP, BQ, BU, BV, BW, BX) Republik China
C
CA–CE Chile
CF–CK Kanada
CL–CM Kuba
CN Marokko
CO Kuba
CP Bolivien
CQ–CU Portugal
CV–CX Uruguay
CY–CZ Kanada
C2 Nauru
C3 Andorra
C4 Zypern
C5 Gambia
C6 Bahamas
C7 Weltorganisation für Meteorologie
C8–C9 Mosambik
D
DA–DR Deutschland
DS–DT Südkorea
DU–DZ Philippinen
D2–D3 Angola
D4 Kap Verde
D5 Liberia
D6 Komoren
D7–D9 Südkorea
E
EA-EH Spanien
EI-EJ Irland
EK Armenien
EL Liberia
EM-EO Ukraine
EP-EQ Iran
ER Moldawien
ES Estland
ET Äthiopien
EU-EW Weißrussland
EX Kirgisistan
EY Tadschikistan
EZ Turkmenistan
E2 Thailand
E3 Eritrea
E4 Palästinensische Autonomiegebiete
E5 Cookinseln
E7 Bosnien und Herzegowina
F
F Frankreich (und seine Übersee-Départements/Französische Überseegebiete)
G
G Vereinigtes Königreich (mit Britische Überseegebieten/Kronbesitzungen der britischen Krone)
H
HA Ungarn
HB Schweiz ohne HB0, HBL und HB3Y
HB0, HBL, HB3Y Liechtenstein (benutzt Präfix der Schweiz HB gefolgt von 0,L und 3Y)
HC-HD Ecuador
HE Schweiz
HF Polen
HG Ungarn
HH Haiti
HI Dominikanische Republik
HJ-HK Kolumbien
HL Südkorea
HM Nordkorea
HN Irak
HO-HP Panama
HQ-HR Honduras
HS Thailand
HT Nicaragua
HU El Salvador
HV Vatikanstadt
HW-HY Frankreich (und seine Übersee-Départements/Französische Überseegebiete)
HZ Saudi-Arabien
H2 Republik Zypern
H3 Panama
H4 Salomonen
H6-H7 Nicaragua
H8-H9 Panama
I
I Italien
J
JA-JS Japan
JT-JV Mongolei
JW-JX Norwegen
JY Jordanien
JZ Indonesien
J2 Dschibuti
J3 Grenada
J4 Griechenland
J5 Guinea-Bissau
J6 St. Lucia
J7 Dominica
J8 St. Vincent und die Grenadinen
K
K Vereinigte Staaten von Amerika (USA)
L
LA-LN Norwegen
LO-LW Argentinien
LX Luxemburg
LY Litauen
LZ Bulgarien
L2-L9 Argentinien
M
M Vereinigtes Königreich (mit Britische Überseegebieten/Kronbesitzungen der britischen Krone)
N
N Vereinigte Staaten von Amerika (USA)
O
OA-OC Peru
OD Libanon
OE Österreich
OF-OJ Finnland
OK-OL Tschechien
OM Slowakei
ON-OT Belgien
OU-OZ Dänemark
P
PA-PI Niederlande
PJ Niederländische Antillen
PK-PO Indonesien
PP-PY Brasilien
PZ Suriname
P2 Papua-Neuguinea
P3 Republik Zypern
P4 Aruba
P5–P9 Nordkorea
Q
Kein Präfix mit Q beginnend da es für die Q-Schlüssel reserviert ist
R
R Russland
S
SA-SM Schweden
SN-SR Polen
SSA-SSM Ägypten
SSN-STZ Sudan
SU Ägypten
SV-SZ Griechenland
S0 (nicht offiziell von der Internationale Fernmeldeunion vergeben, aber toleriert)[1] Demokratische Arabische Republik Sahara
S2-S3 Bangladesch
S5 Slowenien
S6 Singapur
S7 Seychellen
S8 Südafrika
S9 São Tomé und Príncipe
T
TA-TC Türkei
TD Guatemala
TE Costa Rica
TF Island
TG Guatemala
TH Frankreich (und seine Übersee-Départements/Französische Überseegebiete)
TI Costa Rica
TJ Kamerun
TK Frankreich (und seine Übersee-Départements/Französische Überseegebiete)
TL Zentralafrikanische Republik
TM Frankreich (und seine Übersee-Départements/Französische Überseegebiete)
TN Republik Kongo
TO-TQ Frankreich (und seine Übersee-Départements/Französische Überseegebiete)
TR Gabun
TS Tunesien
TT Tschad
TU Elfenbeinküste
TV-TX Frankreich (und seine Übersee-Départements/Französische Überseegebiete)
TY Benin
TZ Mali
T2 Tuvalu
T3 Kiribati
T4 Kuba
T5 Somalia
T6 Afghanistan
T7 San Marino
T8 Palau
U
UA-UI Russland
UJ-UM Usbekistan
UN-UQ Kasachstan
UR-UZ Ukraine
V
VA-VG Kanada
VH-VN Australien
VO Kanada (früher Neufundland (Dominion))
VP-VQ Vereinigtes Königreich (mit Britische Überseegebieten/Kronbesitzungen der britischen Krone)
VR ChinaHongkong
VS Vereinigtes Königreich
VT-VW Indien
VX-VY Kanada
VZ Australien
V2 Antigua und Barbuda
V3 Belize
V4 St. Kitts und Nevis
V5 Namibia
V6 Föderierte Staaten von Mikronesien
V7 Marshallinseln
V8 Brunei
W
W Vereinigte Staaten von Amerika (USA)
X
XA-XI Mexiko
XJ-XO Kanada
XP Dänemark
XQ-XR Chile
XS Volksrepublik China
XT Burkina Faso
XU Kambodscha
XV Vietnam
XW Laos
XX Volksrepublik ChinaMacau
XY-XZ Myanmar
Y
YA Afghanistan
YB-YH Indonesien
YI Irak
YJ Vanuatu
YK Syrien
YL Lettland
YM Türkei
YN Nicaragua
YO-YR Rumänien
YS El Salvador
YT-YU Serbien
YV-YY Venezuela
Y2-Y9 Deutschland (ehemals Deutsche Demokratische Republik)
Z
ZA Albanien
ZB-ZJ Vereinigtes Königreich (mit Britische Überseegebieten/Kronbesitzungen der britischen Krone)
ZK-ZM Neuseeland
ZN-ZO Vereinigtes Königreich (mit Britische Überseegebieten/Kronbesitzungen der britischen Krone)
ZP Paraguay
ZQ Vereinigtes Königreich (mit Britische Überseegebieten/Kronbesitzungen der britischen Krone)
ZR-ZU Südafrika
ZV-ZZ Brasilien
Z2 Simbabwe
Z3 Mazedonien
Z8 Südsudan
1
1A (nicht offiziell von der Internationale Fernmeldeunion vergeben, aber toleriert)[2] Souveräner Malteserorden
1B (nicht offiziell von der Internationale Fernmeldeunion vergeben, aber toleriert)[1] Türkische Republik Nordzypern
1S (nicht offiziell von der Internationale Fernmeldeunion vergeben, aber toleriert)[1] Spratly-Inseln
2
2 Vereinigtes Königreich (mit Britische Überseegebieten/Kronbesitzungen der britischen Krone)
3
3A Monaco
3B Mauritius
3C Äquatorialguinea
3DA-3DM Swasiland
3DN-3DZ Fidschi
3E-3F Panama
3G Chile
3H-3U Volksrepublik China
3V Tunesien
3W Vietnam
3X Guinea
3Y Norwegen
3Z Polen
4
4A-4C Mexiko
4D-4I Philippinen
4J-4K Aserbaidschan
4L Georgien
4M Venezuela
4O Montenegro
4P-4S Sri Lanka
4T Peru
4U Vereinte Nationen
4V Haiti
4W Osttimor
4X Israel
4Y Internationale Zivilluftfahrtorganisation
4Z Israel
5
5A Libyen
5B Republik Zypern
5C-5G Marokko
5H-5I Tansania
5J-5K Kolumbien
5L-5M Liberia
5N-5O Nigeria
5P-5Q Dänemark
5R-5S Madagaskar
5T Mauretanien
5U Niger
5V Togo
5W Samoa
5X Uganda
5Y-5Z Kenia
6
6A-6B Ägypten
6C Syrien
6D-6J Mexiko
6K-6N Südkorea
6O Somalia
6P-6S Pakistan
6T-6U Sudan
6V-6W Senegal
6X Madagaskar
6Y Jamaika
6Z Liberia
7
7A-7I Indonesien
7J-7N Japan
7O Jemen
7P Lesotho
7Q Malawi
7R Algerien
7S Schweden
7T-7Y Algerien
7Z Saudi-Arabien
8
8A-8I Indonesien
8J-8N Japan
8O Botswana
8P Barbados
8Q Malediven
8R Guyana
8S Schweden
8T-8Y Indien
8Z Saudi-Arabien
9
9A Kroatien
9B-9D Iran
9E-9F Äthiopien
9G Ghana
9H Malta
9I-9J Sambia
9K Kuwait
9L Sierra Leone
9M Malaysia
9N Nepal
9O-9T Demokratische Republik Kongo
9U Burundi
9V Singapur
9W Malaysia
9X Ruanda
9Y-9Z Trinidad und Tobago
0
Kein Präfix mit der Ziffer 0 beginnend da Verwechslungsgefahr mit O (Buchstabe)

Internationalen Organisationen vergebenes Präfix[Bearbeiten]

Internationale Organisation Zugewiesenes Präfix
Internationale Zivilluftfahrtorganisation 4Y
Weltorganisation für Meteorologie C7
Vereinte Nationen 4U

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f qsl.net
  2. a b Funkamateur (Zeitschrift) 11.2012 FUNKAMATEUR 11 · 2012 - FUNKAMATEUR OnlineShop