NHL 1949/50

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
NHL Logo 2005.svg National Hockey League
◄ vorherige Saison 1949/50 nächste ►
Meister: Logo der Detroit Red Wings Detroit Red Wings
• NHL  |  AHL ↓  |  IHL ↓  |  PCHL ↓  |  USHL ↓

Die NHL-Saison 1949/50 war die 33. Spielzeit in der National Hockey League. Sechs Teams spielten jeweils 70 Spiele. Den Stanley Cup gewannen die Detroit Red Wings nach einem 4:3-Erfolg in der Finalserie gegen die New York Rangers. Im Halbfinale verletzte sich Gordie Howe lebensgefährlich, als ein Gegenspieler seinem Check auswich und Howe ins Leere laufen ließ. Auf außergewöhnliche Weise schützte die NHL ihre Spieler. Nachdem Torontos Cal Gardner in einem Spiel am 1. Januar Montreals Ken Reardon verletzte, schwor dieser ihm Rache. Reardon musste $1.000 Kaution hinterlegen. Als er am Ende der Saison seine Schlittschuhe an den Nagel hing, erhielt er diese zurück.

Reguläre Saison[Bearbeiten]

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Abkürzungen: W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, GF= Erzielte Tore, GA = Gegentore, Pts = Punkte

W L T GF GA Pts
Detroit Red Wings 37 19 14 229 164 88
Canadiens de Montréal 29 22 19 172 150 77
Toronto Maple Leafs 31 27 12 176 173 74
New York Rangers 28 31 11 170 189 67
Boston Bruins 22 32 16 198 228 60
Chicago Blackhawks 22 38 10 203 244 54

Beste Scorer[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, G = Tore, A = Assists, Pts = Punkte

Spieler Team GP G A Pts
Ted Lindsay Detroit 69 23 55 78
Sid Abel Detroit 69 34 35 69
Gordie Howe Detroit 70 35 33 68
Maurice Richard Montreal 70 43 22 65
Paul Ronty Boston 70 23 36 59
Roy Conacher Chicago 70 25 31 56
Doug Bentley Chicago 64 20 33 53
Johnny Peirson Boston 57 27 25 52
Matro Prystai Chicago 65 29 22 51
Bep Guidolin Chicago 70 17 34 51

Stanley-Cup-Playoffs[Bearbeiten]

Alle Spiele fanden im Jahr 1950 statt

Runde 1[Bearbeiten]

Detroit Red Wings vs. Toronto Maple Leafs
Datum Auswärtsteam Heimteam Notes
28. März Toronto 5 0 Detroit
30. März Toronto 1 3 Detroit
1. April Detroit 0 2 Toronto
4. April Detroit 2 1 Toronto 2OT
6. April Toronto 2 0 Detroit
8. April Detroit 4 0 Toronto
9. April Toronto 0 1 Detroit OT
Detroit gewinnt die Serie mit 4:3.
New York Rangers vs. Montréal Canadiens
Datum Auswärtsteam Heimteam Notes
29. März Montreal 1 3 NY Rangers
1. April NY Rangers 3 2 Montreal
2. April Montreal 1 4 NY Rangers
4. April NY Rangers 2 3 Montreal OT
6. April NY Rangers 3 0 Montreal
NY Rangers gewinnt die Serie mit 4:1.

Stanley-Cup-Finale[Bearbeiten]

Detroit Red Wings vs. New York Rangers
Datum Auswärtsteam Heimteam Notes
11. April NY Rangers 1 4 Detroit
13. April Detroit 1 3 NY Rangers
15. April Detroit 4 0 NY Rangers
18. April NY Rangers 4 3 Detroit OT
20. April NY Rangers 2 1 Detroit OT
22. April NY Rangers 4 5 Detroit
23. April NY Rangers 3 4 Detroit 2OT
Detroit gewinnt die Serie mit 4:3 und den Stanley Cup.

Beste Scorer in den Playoffs[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, G = Tore, A = Assists, Pts = Punkte

Spieler Team GP G A Pts
Pentti Lund NY Rangers 12 6 5 11

NHL-Auszeichnungen[Bearbeiten]

Art Ross Trophy: Ted Lindsay, Detroit Red Wings
Calder Memorial Trophy: Jack Gelineau, Boston Bruins
Hart Memorial Trophy: Chuck Rayner, New York Rangers
Lady Byng Memorial Trophy: Edgar Laprade, New York Rangers
Vezina Trophy: Bill Durnan, Montréal Canadiens

Weblinks[Bearbeiten]