NHL 1963/64

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
NHL Logo 2005.svg National Hockey League
◄ vorherige Saison 1963/64 nächste ►
Meister: Logo der Toronto Maple Leafs Toronto Maple Leafs
• NHL  |  AHL ↓  |  IHL ↓  |  CPHL ↓  |  WHL ↓

Die NHL-Saison 1963/64 war die 47. Spielzeit in der National Hockey League. Sechs Teams spielten jeweils 70 Spiele. Den Stanley Cup gewannen die Toronto Maple Leafs nach einem 4:3-Erfolg in der Finalserie gegen die Detroit Red Wings zum dritten Mal in Folge. Gordie Howe setzte sich mit 545 Tore an die Spitze aller NHL-Torschützen. Im selben Spiel wie Howe brach auch Goalie Terry Sawchuk den Rekord mit seinem Shutout Nr. 94. Held der Finals wurde Torontos Verteidiger Bob Baun. In Spiel 6 wurde er vom Puck getroffen und musste auf einer Trage vom Eis getragen werden. Baun kehrte zurück und entschied das Spiel in Overtime.

Reguläre Saison[Bearbeiten]

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Abkürzungen: W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, GF= Erzielte Tore, GA = Gegentore, Pts = Punkte

W L T GF GA Pts
Montréal Canadiens 36 21 13 209 167 85
Chicago Blackhawks 36 22 12 218 169 84
Toronto Maple Leafs 33 25 12 192 172 78
Detroit Red Wings 30 29 11 191 204 71
New York Rangers 22 38 10 186 242 54
Boston Bruins 18 40 12 170 212 48

Beste Scorer[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, G = Tore, A = Assists, Pts = Punkte

Spieler Team GP G A Pts
Stan Mikita Chicago 70 39 50 89
Bobby Hull Chicago 70 43 44 87
Jean Béliveau Montreal 68 28 50 78
Andy Bathgate NY Rangers/Toronto 71 19 58 77
Gordie Howe Detroit 69 26 47 73
Kenny Wharram Chicago 70 39 32 71
Murray Oliver Boston 70 24 44 68
Phil Goyette NY Rangers 67 24 41 65
Rod Gilbert NY Rangers 70 40 52 62
Dave Keon Toronto 70 23 37 60

Stanley-Cup-Playoffs[Bearbeiten]

Alle Spiele fanden im Jahr 1964 statt

Runde 1[Bearbeiten]

Montréal Canadiens vs. Toronto Maple Leafs
Datum Auswärtsteam Heimteam Notes
26. März Toronto 0 2 Montreal
28. März Toronto 2 1 Montreal
31. März Montreal 3 2 Toronto
2. April Montreal 3 5 Toronto
4. April Toronto 2 4 Montreal
7. April Montreal 0 3 Toronto
9. März Toronto 3 1 Montreal
Toronto gewinnt die Serie mit 4:3.
Chicago Blackhawks vs. Detroit Red Wings
Datum Auswärtsteam Heimteam Notes
26. März Detroit 1 4 Chicago
28. März Detroit 5 4 Chicago
31. März Chicago 0 3 Detroit
2. April Chicago 3 2 Detroit OT
4. April Detroit 2 3 Chicago
7. April Chicago 2 7 Detroit
4. April Detroit 4 2 Chicago
Detroit gewinnt die Serie mit 4:3.

Stanley-Cup-Finale[Bearbeiten]

Toronto Maple Leafs vs. Detroit Red Wings
Datum Auswärtsteam Heimteam Notes
11. April Detroit 2 3 Toronto
14. April Detroit 4 3 Toronto OT
16. April Toronto 3 4 Detroit
18. April Toronto 4 2 Detroit
21. April Detroit 2 1 Toronto
23. April Toronto 4 3 Detroit OT
25. April Detroit 0 4 Toronto
Toronto gewinnt die Serie mit 4:3 und den Stanley Cup.

Beste Scorer in den Playoffs[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, G = Tore, A = Assists, Pts = Punkte

Spieler Team GP G A Pts
Gordie Howe Detroit 14 9 10 19

NHL-Auszeichnungen[Bearbeiten]

Art Ross Trophy: Gordie Howe, Detroit Red Wings
Calder Memorial Trophy: Jacques Laperrière, Montréal Canadiens
Hart Memorial Trophy: Jean Béliveau, Montréal Canadiens
Lady Byng Memorial Trophy: Kenny Wharram, Chicago Blackhawks
Vezina Trophy: Charlie Hodge, Montréal Canadiens
James Norris Memorial Trophy: Pierre Pilote, Chicago Blackhawks

Weblinks[Bearbeiten]