Jari Litmanen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jari Litmanen

Jari Litmanen im Jahre 2009

Spielerinformationen
Voller Name Jari Olavi Litmanen
Geburtstag 20. Februar 1971
Geburtsort LahtiFinnland
Größe 182 cm
Position Offensives Mittelfeld, Stürmer
Vereine in der Jugend
1977–1987 Lahden Reipas
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1987–1990
1991
1992
1992–1999
1999–2001
2001–2002
2002–2004
2004
2005
2005–2007
2008
2008–2010
2011–2012
Lahden Reipas
HJK Helsinki
MyPa
Ajax Amsterdam
FC Barcelona
FC Liverpool
Ajax Amsterdam
FC Lahti
Hansa Rostock
Malmö FF
FC Fulham
FC Lahti
HJK Helsinki
86 (28)
27 (16)
18 0(7)
159 (91)
21 0(3)
26 0(5)
20 0(5)
11 0(3)
13 0(1)
10 0(3)
0 0(0)
35 0(9)
23 0(2)
Nationalmannschaft
0
0
0
0
0
1989–2010
Finnland U-15
Finnland U-16
Finnland U-17
Finnland U-19
Finnland U-21
Finnland
8 (1)
2 (0)
10 (3)
1 (0)
6 (2)
137 (32)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 11/12

Jari Olavi Litmanen Zum Anhören bitte klicken! [ˈjɑri ˈlitmɑnɛn] (* 20. Februar 1971 in Lahti) ist ein ehemaliger finnischer Fußballspieler, der zuletzt bei HJK Helsinki unter Vertrag stand.

Verein[Bearbeiten]

Im Alter von 16 Jahren gab er sein Debüt beim finnischen Verein Lahden Reipas. Für den Verein erzielte er in 86 Ligapartien 28 Tore. Danach wechselte er in Finnlands Hauptstadt, wo er 1991 für HJK Helsinki spielte. 1992 stand er bei Myllykosken Pallo unter Vertrag und gewann den nationalen Pokalwettbewerb. Zwischen 1992 und 1999 lief Litmanen für den niederländischen Verein Ajax Amsterdam auf und erzielte in 224 Spielen 126 Tore. Er gewann die Champions League und wurde Weltpokalsieger. Viermal wurde er in den Niederlanden Meister und dreimal Pokalsieger. Nach seiner Zeit bei Ajax wechselte er zum FC Barcelona, für den er von 1999 bis 2001 spielte. Mit dem FC Liverpool wurde Jari Litmanen ein Jahr später UEFA-Pokalsieger und englischer Ligapokalgewinner.

Im Sommer 2002 unterschrieb Litmanen erneut bei Ajax Amsterdam, bevor er 2004 in seine finnische Heimat zurückkehrte. Im Februar 2005 wechselte er vom FC Lahti, der aus der Fusion seines Heimatverein Lahden Reipas mit dem FC Kuusysi entstanden war, zum damals in der Fußball-Bundesliga abstiegsbedrohten Hansa Rostock. Nachdem Hansa aus der ersten Bundesliga abgestiegen war, lehnte Litmanen eine Offerte der Norddeutschen für die 2. Liga ab und wechselte zu Malmö FF in die höchste schwedische Liga.

2007 fiel Litmanen nach einer Achillessehnenoperation mehrere Monate aus. Nachdem sein Kontrakt bei Malmö am 31. Dezember 2007 auslief, wechselte er im Januar 2008 zum englischen Erstligisten FC Fulham. Dort traf er auf den ehemaligen finnischen Nationaltrainer Roy Hodgson.

Am 31. März 2008 gab Litmanen sein Debüt für Fulham, in einem Spiel der Reservemannschaft des Vereins gegen die Reserve von Tottenham Hotspur. Fünf Minuten vor der Halbzeit schoss er per Elfmeter sein erstes Tor. In der 63. Minute wurde er ausgewechselt und Fulham verlor das Spiel am Ende mit 3:1.

Im Mai 2008 wurde der Vertrag mit Litmanen aufgelöst. Er spielte kein einziges Spiel für die Profimannschaft.

Litmanen spielte anschließend ab dem 8. August 2008 wieder beim FC Lahti und erzielte in seinem ersten Spiel zwei Tore und bereitete zwei weitere Tore vor. Der Vertrag lief bis Ende 2010. Im April 2011 setzte Litmanen seine aktive Karriere beim HJK Helsinki fort, wo er einen Vertrag bis zum Ende des Kalenderjahres unterzeichnete.[1] Mit 40 Jahren wurde er 2011 mit Helsinki erstmals finnischer Meister.[2]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Sein erstes von 137 Länderspielen (32 Tore) bestritt Jari Litmanen am 22. Oktober 1989. Die finnische Fußballnationalmannschaft siegte in diesem Spiel mit 1:0 gegen Trinidad und Tobago. Er ist Rekordnationalspieler und erfolgreichster Torschütze seines Landes, konnte mit der Nationalmannschaft aber an keiner Europa- oder Weltmeisterschaft teilnehmen. Nach dem 1:1 in Liechtenstein am 9. September 2009, bei dem er sein 31. Länderspieltor erzielte, war auch die Qualifikation für die WM in Südafrika nicht mehr möglich.

Mit dem 22. Oktober 2010, dem 21. Jahrestags seines Länderspiel-Debüts, überholte er Lothar Matthäus, der 20 Jahre Nationalspieler – für Deutschland – war (1980–2000). Sein letztes Länderspiel bestritt er am 17. November 2010 beim 8:0 gegen San Marino, wo er per Elfmeter das 6:0 erzielte. Anschließend trat er aus der Nationalmannschaft zurück. Er ist sowohl erster als auch einziger Fußballspieler weltweit, der A-Länderspiele in vier verschiedenen Jahrzehnten bestritten hat.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Litmanen pelaa tulevan kauden HJK hjk.fi (finnisch)
  2. FIFA.com: Titelentscheidungen in Nordeuropa

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger

Dennis Bergkamp
Fußballer des Jahres der Niederlande
1993

Ronald de Boer

Jari Europaeus
Marko-Olavi Myyry
Sami Hyypiä
Fußballer des Jahres in Finnland
1990
1992, 1993, 1994, 1995, 1996, 1997, 1998
2000

Marko-Olavi Myyry
Sami Hyypiä
Sami Hyypiä
George Weah Torschützenkönig der UEFA Champions League
1995/96
Ally McCoist