ATP Challenger Segovia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tennis Open Castilla y León – Villa de El Espinar
ATP Challenger Tour
Austragungsort Segovia
SpanienSpanien Spanien
Erste Austragung 1986
Kategorie Challenger
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/31Q/16D
Preisgeld 85.000 
Website Offizielle Website
Stand: 29. Juli 2018

Das ATP Challenger Segovia (offizieller Name: „Open Castilla y León“) ist ein seit 1986 stattfindendes Tennisturnier in der spanischen Stadt Segovia. Es ist Teil der ATP Challenger Tour und wird im Freien auf Hartplatz ausgetragen. Von 1986 bis 1990 war das Turnier Teil einer Turnierserie des spanischen Tennisverbands ehe es 1991 Teil der ATP Challenger Tour wurde. Das Turnier gewannen unter anderem die ehemaligen Weltranglistenersten Rafael Nadal im Einzel sowie Roger Federer im Doppel.

Liste der Sieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ATP Challenger Tour
Turnier des spanischen Tennisverbands

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2018 FrankreichFrankreich Ugo Humbert SpanienSpanien Adrián Menéndez 6:3, 6:4
2017 SpanienSpanien Jaume Munar AustralienAustralien Alex De Minaur 6:3, 6:4
2016 ItalienItalien Luca Vanni UkraineUkraine Ilja Martschenko 6:4, 3:6, 6:3
2015 RusslandRussland Jewgeni Donskoi (2) SchweizSchweiz Marco Chiudinelli 7:62, 6:3
2014 FrankreichFrankreich Adrian Mannarino SpanienSpanien Adrián Menéndez 6:3, 6:0
2013 SpanienSpanien Pablo Carreño Busta FrankreichFrankreich Albano Olivetti 6:4, 7:62
2012 RusslandRussland Jewgeni Donskoi (1) FrankreichFrankreich Albano Olivetti 6:1, 7:611
2011 SlowakeiSlowakei Karol Beck FrankreichFrankreich Grégoire Burquier 6:4, 7:64
2010 SpanienSpanien Daniel Gimeno Traver FrankreichFrankreich Adrian Mannarino 6:4, 7:62
2009 SpanienSpanien Feliciano López FrankreichFrankreich Adrian Mannarino 6:3, 6:4
2008 UkraineUkraine Serhij Stachowskyj BrasilienBrasilien Thiago Alves 7:5, 7:64
2007 SpanienSpanien Fernando Verdasco AustralienAustralien Alun Jones 6:2, 6:4
2006 ArgentinienArgentinien Juan Martín del Potro DeutschlandDeutschland Benjamin Becker 6:4, 5:7, 6:4
2005 DeutschlandDeutschland Michael Berrer Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Wang Yeu-tzuoo 7:5, 6:76, 6:1
2004 FrankreichFrankreich Paul-Henri Mathieu FrankreichFrankreich Nicolas Mahut 6:74, 6:4, 6:4
2003 SpanienSpanien Rafael Nadal TschechienTschechien Tomáš Zíb 6:2, 7:61
2002 FrankreichFrankreich Olivier Mutis SpanienSpanien Fernando Verdasco 6:4, 6:2
2001 ArgentinienArgentinien Juan Ignacio Chela UsbekistanUsbekistan Oleg Ogorodov 6:2, 6:3
2000 SpanienSpanien Sergi Bruguera NiederlandeNiederlande Jan Siemerink 5:7, 6:3, 6:0
1999 FrankreichFrankreich Cyril Saulnier SpanienSpanien Sergi Bruguera 6:4, 7:5
1998 TschechienTschechien Radek Štěpánek DeutschlandDeutschland Alexander Rădulescu 7:5, 7:5
1997 SpanienSpanien Jordi Burillo FrankreichFrankreich Nicolas Escudé 6:3, 2:1 Aufgabe
1996 FrankreichFrankreich Jérôme Golmard SpanienSpanien Emilio Sánchez 6:4, 6:3
1995 FrankreichFrankreich Rodolphe Gilbert (2) SpanienSpanien Emilio Sánchez 7:6, 7:6
1994 FrankreichFrankreich Rodolphe Gilbert (1) DeutschlandDeutschland Markus Zoecke 6:2, 6:4
1993 OsterreichÖsterreich Alex Antonitsch SpanienSpanien Jordi Burillo 6:3, 6:3
1992 FrankreichFrankreich Guillaume Raoux DeutschlandDeutschland Joern Renzenbrink 7:6, 7:6
1991 SpanienSpanien Javier Sánchez Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Francisco Montana 6:3, 6:2
1990 SpanienSpanien Emilio Sánchez SpanienSpanien Francisco Clavet 6:3, 2:6, 7:5
1989 SpanienSpanien Sergio Casal ArgentinienArgentinien Martín Jaite 6:3, 6:4
1988 SpanienSpanien José Clavet (2) SpanienSpanien Francisco Clavet 6:3, 7:5
1987 ParaguayParaguay Víctor Pecci ParaguayParaguay Hugo Chapacú 6:2, 6:1
1986 SpanienSpanien José Clavet (1) SpanienSpanien Roberto Sancha 6:4, 6:1

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2018 SpanienSpanien Andrés Artuñedo Martinavarro
SpanienSpanien David Pérez Sanz
ArgentinienArgentinien Matías Franco Descotte
PortugalPortugal João Monteiro
6:73, 6:3, [10:6]
2017 SpanienSpanien Adrián Menéndez
UkraineUkraine Serhij Stachowskyj
SpanienSpanien Roberto Ortega-Olmedo
SpanienSpanien David Vega Hernández
4:6, 6:3, [10:7]
2016 IndienIndien Purav Raja
IndienIndien Divij Sharan
SpanienSpanien Joaquín Muñoz-Hernández
JapanJapan Akira Santillan
6:3, 4:6, [10:8]
2015 RusslandRussland Alexander Kudrjawzew (2)
UkraineUkraine Denys Moltschanow
WeissrusslandWeißrussland Aljaksandr Bury
SchwedenSchweden Andreas Siljeström
6:2, 6:4
2014 RusslandRussland Wiktor Baluda
RusslandRussland Alexander Kudrjawzew (1)
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Brydan Klein
KroatienKroatien Nikola Mektić
6:2, 4:6, [10:3]
2013 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ken Skupski
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Neal Skupski
RusslandRussland Michail Jelgin
WeissrusslandWeißrussland Uladsimir Ihnazik
6:3, 6:74, [10:6]
2012 ItalienItalien Stefano Ianni
RumänienRumänien Florin Mergea
RusslandRussland Konstantin Krawtschuk
DeutschlandDeutschland Frank Moser
6:2, 6:3
2011 SchwedenSchweden Johan Brunström
DanemarkDänemark Frederik Nielsen
FrankreichFrankreich Nicolas Mahut
KroatienKroatien Lovro Zovko
6:2, 3:6, [10:6]
2010 BrasilienBrasilien Thiago Alves
BrasilienBrasilien Franco Ferreiro
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brian Battistone
IndienIndien Harsh Mankad
6:2, 5:7, [10:8]
2009 FrankreichFrankreich Nicolas Mahut
FrankreichFrankreich Édouard Roger-Vasselin
UkraineUkraine Serhij Stachowskyj
KroatienKroatien Lovro Zovko
6:74, 6:3, [10:8]
2008 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ross Hutchins
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Thomas
TschechienTschechien Jaroslav Levinský
SlowakeiSlowakei Filip Polášek
7:63, 3:6, [10:8]
2007 IndienIndien Rohan Bopanna
PakistanPakistan Aisam-ul-Haq Qureshi
SchweizSchweiz Michel Kratochvil
LuxemburgLuxemburg Gilles Müller
7:68, 6:3
2006 AustralienAustralien Paul Baccanello
AustralienAustralien Chris Guccione
SchwedenSchweden Johan Landsberg
SchwedenSchweden Filip Prpic
6:3, 7:62
2005 SpanienSpanien Marcel Granollers
SpanienSpanien Álex López Morón
ItalienItalien Daniele Bracciali
ItalienItalien Uros Vico
6:4, 6:2
2004 RusslandRussland Igor Kunizyn
WeissrusslandWeißrussland Uladsimir Waltschkou
SpanienSpanien Daniel Muñoz de La Nava
SpanienSpanien Iván Navarro
3:6, 6:3, 6:2
2003 TschechienTschechien Ota Fukárek
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tripp Phillips
FrankreichFrankreich Jean-François Bachelot
SpanienSpanien Emilio Benfele Álvarez
6:4, 7:68
2002 AustralienAustralien Tim Crichton
AustralienAustralien Todd Perry
SlowakeiSlowakei Karol Beck
NiederlandeNiederlande Sander Groen
5:7, 7:63, 6:4
2001 SudafrikaSüdafrika Wesley Moodie
SudafrikaSüdafrika Shaun Rudman
SudafrikaSüdafrika Neville Godwin
SudafrikaSüdafrika Marcos Ondruska
7:65, 6:3
2000 AustralienAustralien Ashley Fisher
SudafrikaSüdafrika Jason Weir-Smith
AustralienAustralien Jordan Kerr
SudafrikaSüdafrika Damien Roberts
7:65, 6:1
1999 SchweizSchweiz Roger Federer
NiederlandeNiederlande Sander Groen
TschechienTschechien Ota Fukárek
MexikoMexiko Alejandro Hernández
6:4, 7:6
1998 TschechienTschechien Radek Štěpánek
TschechienTschechien Tomáš Zíb
SpanienSpanien José Antonio Conde
SpanienSpanien Ruben Fernández Gil
6:3, 7:6
1997 PortugalPortugal João Cunha e Silva
PortugalPortugal Nuno Marques
SpanienSpanien Juan Ignacio Carrasco
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brian Eagle
6:7, 6:2, 6:4
1996 SpanienSpanien Jordi Burillo
SpanienSpanien Emilio Sánchez
SpanienSpanien José Antonio Conde
PortugalPortugal Nuno Marques
6:4, 7:5
1995 FrankreichFrankreich Rodolphe Gilbert (2)
FrankreichFrankreich Guillaume Raoux
SpanienSpanien Sergio Casal
SpanienSpanien Emilio Sánchez
6:4, 6:3
1994 FrankreichFrankreich Rodolphe Gilbert (1)
FrankreichFrankreich Stéphane Simian
SpanienSpanien Sergio Casal
SpanienSpanien Emilio Sánchez
6:4, 3:6, 7:6
1993 SpanienSpanien Juan Ignacio Carrasco
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Mark Petchey
Venezuela 1954Venezuela Maurice Ruah
BahamasBahamas Roger Smith
6:2, 7:5
1992 NiederlandeNiederlande Michael van der Berg
NiederlandeNiederlande Joost Wijnhoud
NigeriaNigeria Nduka Odizor
ArgentinienArgentinien Roberto Saad
7:6, 7:6
1991 SpanienSpanien Francisco Clavet
SpanienSpanien Javier Sánchez
SpanienSpanien Juan Carlos Baguena
SpanienSpanien José Clavet
7:6, 6:2
1990 SpanienSpanien Fernando García Lleó
SpanienSpanien Jesús Manteca
SpanienSpanien Francisco Clavet
SpanienSpanien Javier Sánchez
4:6, 6:3, 7:6
1989 SpanienSpanien Sergio Casal
SpanienSpanien Emilio Sánchez
SpanienSpanien Francisco Clavet
SpanienSpanien Javier Sánchez
7:6, 5:7, 6:4
1988 ParaguayParaguay Hugo Chapacú
SpanienSpanien Juan Antonio Rodríguez
SpanienSpanien Francisco Clavet
SpanienSpanien José Clavet
6:4, 7:5
1987 SpanienSpanien Aniceto Álvarez
SpanienSpanien Ernesto Vazquez
ParaguayParaguay Víctor Pecci
ParaguayParaguay Hugo Chapacú
1:6, 6:3, 8:6
1986 SpanienSpanien Roberto Sanchez
SpanienSpanien Fernando Triviño
SpanienSpanien Francisco Clavet
SpanienSpanien Angel Fuentetaja
6:4, 2:6, 6:3

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]