Avago Technologies

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Avago Technologies Limited
Logo
Rechtsform Limited
ISIN SG9999006241
Gründung 2005
Sitz Singapur
Leitung Hock E. Tan (CEO)
Mitarbeiter 8.400 (2. November 2014)[1]
Umsatz 4,269 Mrd. USD (2014)[1]
Branche Halbleiterindustrie
Website www.avagotech.com

Avago Technologies ist ein Halbleiterunternehmen mit Sitz in Singapur und einer weiteren Verwaltungszentrale in San José, Kalifornien, das vor seinem Spin-off der Halbleiter-Produktbereich von Hewlett-Packard und später Agilent war.

Die Aktien des Unternehmens werden an der NASDAQ gehandelt und sind im NASDAQ 100 sowie im S&P 500 enthalten.

Geschichte[Bearbeiten]

Avago wurde 1961 als eine Abteilung von Hewlett-Packard gegründet. Der ursprüngliche Fokus lag auf Optoelektronik, zunächst LEDs und LED-Displays, später Bauelemente für Lichtwellenleiter und optische Maussensoren. Im Jahr 1999 gliederte Hewlett-Packard einige Abteilungen einschließlich des Halbleiterbereichs unter dem Namen Agilent aus. Der Halbleiterbereich wurde schließlich im Jahr 2005 als Avago von einer Gruppe Private-Equity-Unternehmen um Silver Lake und KKR für 2,66 Mrd. US-Dollar übernommen und im Jahr 2009 an die Börse gebracht.[2]

2006 kaufte PMC-Sierra den Bereich für Halbleiter-Speicher und im gleichen Jahr Marvell den Bereich ASICs für Drucker von Avago.

Im Dezember 2013 übernahm Avago Technologies den US-amerikanischen Konkurrenten LSI Corporation für 6,6 Mrd. US-Dollar.[3]

Am 28. Mai 2015 kündigte Avago Technologies an, seinen US-amerikanischen Konkurrenten Broadcom für 37 Milliarden US-Dollar zu übernehmen. Davon sollen 17 Milliarden Dollar in bar und der Rest in Aktien von Avago bezahlt werden. Der nach dem Zusammenschluss der beiden Unternehmen entstehende Konzern soll Broadcom heißen, seinen Sitz in Singapur haben, auf eine Marktkapitalisierung von 77 Milliarden US-Dollar kommen und einen Umsatz von rund 13 Milliarden US-Dollar erwirtschaften.[4] Nach dem Zusammenschluss werden die alten Broadcom Aktionäre ca. 32 % der Anteile des neuen Unternehmens halten.[2]

Produkte[Bearbeiten]

Avago Technologies stellt Produkte für Analog- und Digitaltechnik, Mixed-Signal und Optoelektronik her, wobei der Fokus neben der üblichen CMOS-Technik auf III-V-Verbindungshalbleitern liegt. Seine FBAR-Filter werden in Mobiltelefonen und WLANs eingesetzt.

Avago besitzt ungefähr 16.500 Patente.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c 2014 Annual Report. Avago Technologies Limited, 29. Dezember 2014, abgerufen am 18. Mai 2015 (pdf, englisch).
  2. a b Avago to Buy Broadcom for $37 Billion in Biggest Tech Deal Ever. Bloomberg L.P., 27. Mai 2015, abgerufen am 29. Mai 2015 (englisch).
  3. Milliarden-Übernahme in US-Chipbranche – Avago kauft LSI. Der Standard, 16. Dezember 2013.
  4. Reuters: Avago bietet für Broadcom: Mega-Übernahme erschüttert Chipbranche. Handelsblatt, 28. Mai 2015, abgerufen am 29. Mai 2015.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]