Liste der amtierenden deutschen Botschafter und Ständigen Vertreter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Staaten, in denen Botschaften (blau) Deutschlands (grün) bestehen

Die Liste der amtierenden deutschen Botschafter und Ständigen Vertreter enthält die amtierenden Botschafter Deutschlands sowie die Ständigen Vertreter bei Internationalen Organisationen.

Stellung und Aufgabe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sollte der Botschafter abwesend, krank oder nicht vorhanden sein (durch Ableben, Abzug oder Nichtbenennung), ist sein Ständiger Vertreter höchster Diplomat im Gastland. Jener ist für gewöhnlich der ranghöchste Mitarbeiter im Stab der jeweiligen Botschaft unterhalb des Missionschefs. Dieser Ständige Vertreter ist für die entsprechende Zeit Geschäftsträger (franz. Chargé d’affaires) der diplomatischen Angelegenheiten zwischen Gast- und Herkunftsland. Gesandte (lat. legati) sind Diplomaten, die vom Rang her mit einem Botschafter ähnlich stehen, allerdings keine Botschaft mit Amtsbezirk verwalten und für gewöhnlich keine Konsulartätigkeiten erledigen.

Den Amtsbezirken eines Botschafters sind bei Notwendigkeit (General-)Konsulate untergeordnet. Die Bundesrepublik Deutschland unterscheidet hierbei zwischen Generalkonsuln, Konsuln und Honorarkonsuln. Generalkonsuln und Konsuln sind deutsche Beamte, die einem Generalkonsulat bzw. einem Konsulat vorstehen. Honorarkonsuln sind Ehrenbeamte, besitzen meist die Nationalität des Gastlandes und sind befugt, konsularische Amtshandlungen auszuüben. Weltweit arbeiten (Stand November 2021) 327 Honorargeneralkonsuln und Honorarkonsuln für die Bundesrepublik Deutschland.[1]

Die Bundesrepublik Deutschland unterhält derzeit diplomatische Beziehungen zu 195 Staaten und unterhält dabei 226 Auslandsvertretungen. Hiervon sind 152 Vertretungen Botschaften, 53 Generalkonsulate, 7 Konsulate, 12 Multilaterale Vertretungen sowie ein Vertretungsbüro und ein Deutsches Institut (Stand: November 2021).[1] Botschafter können durch Mehrfachakkreditierung mehreren Staaten gleichzeitig zugeordnet werden. Ein Botschafter kann beispielsweise neben der Vertretung in seinem Gastland zusätzlich noch in einem Staat akkreditiert sein, in dem keine deutsche Botschaft unterhalten wird.

Legende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amtsschild
  • Gastland/Organisation: Name des Landes bzw. der Organisation, für die die Akkreditierung besteht.
  • Sitz: Amtssitz des Botschafters. Jener kann sich insbesondere bei Mehrfachakkreditierungen auch an einem Ort außerhalb des Gastlandes befinden.
  • Leiter: Name des Botschafters (bei Gastländern, sofern nicht anders angegeben) bzw. des Ständigen Vertreters (bei Organisationen).
  • Amtsantritt: Beginn der Amtszeit. Maßgeblich ist (sofern zutreffend und bekannt) das Datum, an dem das Beglaubigungsschreiben überreicht wurde.
  • Hauptartikel: Link auf die Detailliste mit den jeweiligen Amtsvorgängern.

Leiter der deutschen Auslandsvertretungen (Botschafter)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 30. September 2022[2]

Gastland Sitz Leiter Amtsantritt Hauptartikel
Afghanistan Afghanistan Kabul N. N. Details
Agypten Ägypten Kairo Frank Hartmann 2021 Details
Albanien Albanien Tirana Peter Zingraf 2019 Details
Algerien Algerien Algier Elisabeth Wolbers 2020 Details
Andorra Andorra siehe Spanien Details
Angola Angola Luanda Stefan Traumann 2021 Details
Antigua und Barbuda Antigua und Barbuda siehe Trinidad und Tobago Details
Äquatorialguinea Äquatorialguinea siehe Kamerun Details
Argentinien Argentinien Buenos Aires Ulrich A. Sante 2020 Details
Armenien Armenien Eriwan Viktor Richter 2021 Details
Aserbaidschan Aserbaidschan Baku Ralf Horlemann 2022 Details
Athiopien Äthiopien Addis Abeba Stephan Auer 2020 Details
Australien Australien Canberra Markus Ederer 2022 Details
Bahamas Bahamas siehe Jamaika Details
Bahrain Bahrain Manama Clemens Hach 2022 Details
Bangladesch Bangladesch Dhaka Achim Tröster 2021 Details
Barbados Barbados siehe Trinidad und Tobago Details
Flag of Belarus Belarus Minsk Manfred Huterer 2019 Details
Belgien Belgien Brüssel Martin Kotthaus 2018 Details
Belize Belize siehe Guatemala Details
Benin Benin Cotonou Michael Derus 2021 Details
Bhutan Bhutan siehe Indien Details
Bolivien Bolivien La Paz José Schulz 2022 Details
Bosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina Sarajewo Thomas Fitschen 2022 Details
Botswana Botswana Gaborone Margit Hellwig-Bötte 2020 Details
Brasilien Brasilien Brasília Heiko Thoms 2020 Details
Brunei Brunei Bandar Seri Begawan Gerda Winkler 2020 Details
Bulgarien Bulgarien Sofia Christoph Eichhorn 2019 Details
Burkina Faso Burkina Faso Ouagadougou Andreas Pfaffernoschke 2020 Details
Burundi Burundi Bujumbura Dieter Reinl 2019 Details
Chile Chile Santiago de Chile Irmgard Maria Fellner 2022 Details
China Volksrepublik Volksrepublik China Peking Patricia Flor 2022 Details
Cookinseln Cookinseln siehe Neuseeland Details
Costa Rica Costa Rica San José Daniel Kriener 2022 Details
Danemark Dänemark Kopenhagen Pascal Hector 2021 Details
Dominica Dominica siehe Trinidad und Tobago Details
Dominikanische Republik Dominikanische Republik Santo Domingo Maike Friedrichsen 2022 Details
Dschibuti Dschibuti Dschibuti Heike Fuller 2022 Details
Ecuador Ecuador Quito Philipp Schauer 2019 Details
Elfenbeinküste Elfenbeinküste (Cote d'Ivoire) Abidjan Ingo Herbert 2020 Details
El Salvador El Salvador San Salvador Peter Woeste 2020 Details
Eritrea Eritrea Asmara Gerald Wolf 2018 Details
Estland Estland Tallinn Annette Klein 2022 Details
Eswatini Eswatini siehe Südafrika Details
Fidschi Fidschi siehe Neuseeland Details
Finnland Finnland Helsinki Konrad Arz von Straussenburg 2020 Details
Frankreich Frankreich Paris Hans-Dieter Lucas 2020 Details
Gabun Gabun Libreville Pascal Richter 2019 Details
Gambia Gambia siehe Senegal Details
Georgien Georgien Tiflis Ernst Peter Fischer 2022 Details
Ghana Ghana Accra Daniel Krull 2021 Details
Grenada Grenada siehe Trinidad und Tobago Details
Griechenland Griechenland Athen Ernst Reichel 2019 Details
Guatemala Guatemala Guatemala-Stadt Ricarda Redeker 2021 Details
Guinea-a Guinea Conakry Ulrich Meier-Tesch 2019 Details
Guinea-Bissau Guinea-Bissau siehe Senegal Details
Guyana Guyana siehe Trinidad und Tobago Details
Haiti Haiti Port-au-Prince Peter Sauer 2022 Details
Honduras Honduras Tegucigalpa Jens Janik 2020 Details
Indien Indien New Delhi Philipp Ackermann 2022 Details
Indonesien Indonesien Jakarta Ina Ruth Luise Lepel 2021 Details
Irak Irak Bagdad Martin Jäger 2021 Details
Iran Iran Teheran Hans-Udo Muzel 2020 Details
Irland Irland Dublin Cord Meier-Klodt 2021 Details
Island Island Reykjavík Dietrich Becker 2019 Details
Israel Israel Tel Aviv Steffen Seibert 2022 Details
Italien Italien Rom Viktor Elbling 2018 Details
Jamaika Jamaika Kingston Jan Hendrik van Thiel 2022 Details
Japan Japan Tokio Clemens von Goetze 2021 Details
Jemen Jemen Sanaa Hubert Jäger 2021 Details
Jordanien Jordanien Amman Bernhard Kampmann 2020 Details
Kambodscha Kambodscha Phnom Penh Stefan Messerer 2022 Details
Kamerun Kamerun Jaunde Corinna Fricke 2020 Details
Kanada Kanada Ottawa Sabine Sparwasser 2017 Details
Kap Verde Kap Verde siehe Portugal Details
Kasachstan Kasachstan Astana Monika Iwersen 2021 Details
Katar Katar Doha Claudius Fischbach 2020 Details
Kenia Kenia Nairobi Sebastian Groth 2022 Details
Kirgisistan Kirgisistan Bischkek Gabriela Guellil 2021 Details
Kiribati Kiribati siehe Neuseeland Details
Kolumbien Kolumbien Bogotá Marian Schuegraf 2022 Details
Komoren Komoren siehe Tansania Details
Kongo Demokratische Republik Demokratische Republik Kongo Kinshasa Oliver Schnakenberg 2020 Details
Kongo Republik Republik Kongo Brazzaville Wolfgang Klapper 2020 Details
Korea Nord Korea, Demokratische Volksrepublik (Nordkorea) Pjöngjang N. N. Details
Korea Sud Korea, Republik (Südkorea) Seoul Michael Reiffenstuel 2020 Details
Kosovo Kosovo Pristina Jörn Rohde 2020 Details
Kroatien Kroatien Zagreb Christian Hellbach 2022 Details
Kuba Kuba Havanna Heidrun Tempel 2019 Details
Kuwait Kuwait Kuwait Frank Neumann 2022 Details
Laos Laos Vientiane Annette Knobloch 2021 Details
Lesotho Lesotho siehe Südafrika Details
Lettland Lettland Riga Christian Heldt 2020 Details
Libanon Libanon Beirut Andreas Kindl 2020 Details
Liberia Liberia Monrovia Jakob Haselhuber 2021 Details
Libyen Libyen Tripolis Michael Ohnmacht 2021 Details
Liechtenstein Liechtenstein siehe Schweiz Details
Litauen Litauen Wilna Matthias Sonn 2019 Details
Luxemburg Luxemburg Luxemburg Ulrich Wilhelm Klöckner 2020 Details
Madagaskar Madagaskar Antananarivo Michael Häusler 2022 Details
Malawi Malawi Lilongwe Ralph Timmermann 2021 Details
Malaysia Malaysia Kuala Lumpur Peter-Christof Blomeyer 2020 Details
Malediven Malediven siehe Sri Lanka Details
Mali Mali Bamako Dietrich Pohl 2019 Details
Malta Malta Valletta Walter Haßmann 2018 Details
Marokko Marokko Rabat Robert Dölger 2022 Details
Marshallinseln Marshallinseln siehe Philippinen Details
Mauretanien Mauretanien Nouakchott Isabel Hénin 2021 Details
Mauritius Mauritius siehe Madagaskar Details
Mexiko Mexiko Mexiko-Stadt Wolfgang Dold 2022 Details
Mikronesien Foderierte Staaten Föderierte Staaten von Mikronesien siehe Philippinen Details
Moldau Republik Moldau Chisinau Margret Uebber 2022 Details
Monaco Monaco siehe Frankreich Details
Mongolei Mongolei Ulan Bator Jörn Rosenberg 2019 Details
Montenegro Montenegro Podgorica Peter Felten 2022 Details
Mosambik Mosambik Maputo Lothar Freischlader 2020 Details
Myanmar Myanmar Rangun York Schuegraf 2021 Details
Namibia Namibia Windhuk Herbert Beck 2019 Details
Nauru Nauru siehe Australien Details
Nepal Nepal Kathmandu Thomas Prinz 2021 Details
Neuseeland Neuseeland Wellington Nicole Menzenbach 2022 Details
Nicaragua Nicaragua Managua Christoph Bundscherer 2019 Details
Niederlande Niederlande Den Haag Cyrill Nunn 2021 Details
Niger Niger Niamey Hermann Nicolai 2018 Details
Nigeria Nigeria Abuja Annett Günther 2022 Details
Niue Niue siehe Neuseeland Details
Nordmazedonien Nordmazedonien Skopje Anke Holstein 2020 Details
Norwegen Norwegen Oslo Detlef Wächter 2022 Details
Oman Oman Maskat Thomas Friedrich Schneider 2017 Details
Osterreich Österreich Wien Michael Klor-Berchtold 2019 Details
Osttimor Osttimor siehe Indonesien Details
Pakistan Pakistan Islamabad Alfred Grannas 2022 Details
Palastina Autonomiegebiete Palästina Ramallah[A 1] Oliver Owcza[A 2] 2021 Details
Palau Palau siehe Philippinen Details
Panama Panama Panama-Stadt Martina Klumpp 2020 Details
Papua-Neuguinea Papua-Neuguinea siehe Australien Details
Paraguay Paraguay Asunción Holger Scherf 2020 Details
Peru Peru Lima Sabine Bloch 2022 Details
Philippinen Philippinen Manila Anke Reiffenstuel 2019 Details
Polen Polen Warschau Thomas Bagger 2022 Details
Portugal Portugal Lissabon Julia Monar 2022 Details
Ruanda Ruanda Kigali Thomas Kurz 2019 Details
Rumänien Rumänien Bukarest Peer Gebauer 2021 Details
Russland Russland Moskau Géza Andreas von Geyr 2019 Details
Salomonen Salomonen siehe Australien Details
Sambia Sambia Lusaka Anne Wagner-Mitchell 2020 Details
Samoa Samoa siehe Neuseeland Details
San Marino San Marino siehe Italien Details
Sao Tome und Principe São Tomé und Príncipe siehe Gabun Details
Saudi-Arabien Saudi-Arabien Riad Dieter Lamlé 2021 Details
Schweden Schweden Stockholm Joachim Bertele & Christina Beinhoff[A 3] 2021 Details
Schweiz Schweiz Bern Michael Flügger 2020 Details
Senegal Senegal Dakar Sönke Siemon 2021 Details
Serbien Serbien Belgrad Anke Konrad 2022 Details
Seychellen Seychellen siehe Kenia Details
Sierra Leone Sierra Leone Freetown Jens Kraus-Massé 2022 Details
Simbabwe Simbabwe Harare Udo Volz 2021 Details
Singapur Singapur Singapur Norbert Riedel 2020 Details
Slowakei Slowakei Pressburg Barbara Wolf 2020 Details
Slowenien Slowenien Laibach Adrian Pollmann & Natalie Kauther[A 3] 2020 Details
Somalia Somalia siehe Kenia Details
Spanien Spanien Madrid Maria Margarete Gosse 2022 Details
Sri Lanka Sri Lanka Colombo Holger Seubert 2020 Details
Saint Kitts Nevis St. Kitts und Nevis siehe Trinidad und Tobago Details
Saint Lucia St. Lucia siehe Trinidad und Tobago Details
Saint Vincent Grenadinen St. Vincent und die Grenadinen siehe Trinidad und Tobago Details
Sudafrika Südafrika Pretoria Andreas Peschke 2021 Details
Sudan Sudan Khartum Thomas Terstegen 2020 Details
Sudsudan Südsudan Dschuba Tobias Eichner 2021 Details
Suriname Suriname siehe Trinidad und Tobago Details
Syrien Syrien Damaskus N. N. Details
Tadschikistan Tadschikistan Duschanbe Andreas Prothmann 2019 Details
Taiwan Taiwan Taipei[A 4] Jörg Polster[A 5] 2021 Details
Tansania Tansania Daressalam Regine Heß 2019 Details
Thailand Thailand Bangkok Georg Schmidt 2018 Details
Togo Togo Lomé Matthias Veltin 2019 Details
Tonga Tonga siehe Neuseeland Details
Trinidad und Tobago Trinidad und Tobago Port of Spain Ute König 2019 Details
Tschad Tschad N’Djamena Gordon Kricke 2021 Details
Tschechien Tschechien Prag Andreas Künne 2021 Details
Tunesien Tunesien Tunis Peter Prügel 2020 Details
Turkei Türkei Ankara Jürgen Schulz 2020 Details
Turkmenistan Turkmenistan Aschgabat Michael Bierhoff 2022 Details
Tuvalu Tuvalu siehe Neuseeland Details
Uganda Uganda Kampala Matthias Schauer 2020 Details
Ukraine Ukraine Kiew Anka Feldhusen 2019 Details
Ungarn Ungarn Budapest Julia Gross 2022 Details
Uruguay Uruguay Montevideo Eugen Wollfarth 2020 Details
Usbekistan Usbekistan Taschkent Tilo Klinner 2021 Details
Vanuatu Vanuatu siehe Australien Details
Vatikanstadt Vatikanstadt siehe Heiliger Stuhl
Venezuela Venezuela Caracas Stefan Duppel 2022 Details
Vereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate Abu Dhabi Alexander Schönfelder 2022 Details
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten von Amerika Washington, D.C. Emily Haber 2018 Details
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich London Miguel Berger 2022 Details
Vietnam Vietnam Hanoi Guido Hildner 2019 Details
Zentralafrikanische Republik Zentralafrikanische Republik siehe Kamerun Details
Zypern Republik Zypern Nikosia Anke Schlimm 2021 Details

Ständige Vertreter bei internationalen Organisationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: September 2022[2]

Organisation Sitz Leiter Amtsantritt Hauptartikel
Europaische Union Europäische Union Brüssel Michael Clauss 2018 Details
Europarat Europarat Straßburg Jutta Frasch 2021 Details
Vereinte Nationen Vereinte Nationen New York Antje Leendertse 2021 Details
Vereinte Nationen Vereinte Nationen Genf Katharina Stasch 2021 Details
Vereinte Nationen Wien Götz Schmidt-Bremme 2022 Details
FAO FAO Rom Joachim Bleicker 2022 Details
UNESCO UNESCO Paris Peter Reuss 2019 Details
UNCD Genf Thomas Göbel 2021 Details
Organisation für das Verbot chemischer Waffen OPCW Den Haag Thomas Schieb 2022 Details
NATO NATO Brüssel Rüdiger König 2020 Details
OSZE OSZE Wien Gesa Bräutigam 2019 Details
Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung OECD Paris Michaela Spaeth 2020 Details
Heiliger Stuhl Heiliger Stuhl Rom Bernhard Kotsch 2021 Details

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Europa Year Book. A Survey and Directory of European Organisations and Countries. London 1926 bis 1988 (Nachschlagewerk für die Recherche nach Botschaftern weltweit, wobei der jeweilige Jahresband gewählt werden muss).
  • The Europa World Year Book. (Seit 1989 als Nachfolger des The Europa Year Book).
  • Handbuch für das deutsche Reich. Hrsg. vom Reichs- und Preussischen Ministerium des Innern. Berlin 1874–1936 (Nachschlagewerk für die Besetzung der deutschen Auslandsvertretungen bzw. des diplomatischen Korps in Deutschland).
  • Jahrbuch für auswärtige Politik, internationale Wirtschaft und Kultur, Weltverkehr und Völkerrecht. Hrsg. vom Auswärtigen Amt. Frankfurt am Main 1929–1963.
  • Enrico Brandt, Christian Buck (Hrsg.): Auswärtiges Amt: Diplomatie als Beruf. 4. Auflage. Wiesbaden 2005.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wikisource: Auslandsvertretungen – Quellen und Volltexte

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vertretungsbüro
  2. Gesandter
  3. a b teilen sich den Botschafterposten im Jobsharing; beide sind akkreditiert und wechseln sich alle 8 Monate bei der Leitung der Botschaft ab
  4. Deutschland unterhält keine diplomatischen Beziehungen zu Taiwan. Die inoffizielle Auslandsvertretung der Bundesrepublik ist das Deutsche Institut Taipei.
  5. Generaldirektor

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Auslandsvertretungen. Auswärtiges Amt, 4. November 2021, abgerufen am 14. Oktober 2022.
  2. a b Verzeichnis der Vertretungen der Bundesrepublik Deutschland im Ausland sowie der Honorarkonsulinnen und Honorarkonsuln. (PDF) Auswärtiges Amt, 30. September 2022, abgerufen am 10. Oktober 2022.