Die Gruselserie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Produktionsdaten
Titel: Gruselserie
Produktionsland: Deutschland
Erstveröffentlichung: 1981–1982
Folgen: 18
Verlag/Label: Europa
Mitwirkende
Autor: H. G. Francis
Regie: Heikedine Körting
Musik: Carsten Bohn
Sprecher

Die Gruselserie#Sprecher→ Siehe Sprecher

Die Gruselserie ist der Titel einer Grusel- und Horror-Hörspielserie von Europa, die in den Jahren 1981–1982 erschienen ist. Die Bücher wurden von H. G. Francis verfasst, weshalb die Serie auch unter dem Titel H. G. Francis′ Gruselserie bekannt ist.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem das Label Europa in den 1970er-Jahren mehrere Einzelveröffentlichungen aus dem Genre Horror auf den Markt gebracht hatte, sollten weitere Episoden innerhalb der Gruselserie gebündelt und etabliert werden.[1]

Als erste Folge der neuen Serie wurde 1981 das Hörspiel Frankensteins Sohn im Monster-Labor veröffentlicht. Es handelt sich dabei um eine neue Fassung des bereits 1977 erschienenen Frankensteins Sohn. Auch die zweite Folge Dracula und Frankenstein, die Blutfürsten war lediglich eine Neufassung des Hörspiels Dracula trifft Frankenstein aus dem Jahr 1979. Die Neufassungen erhielten lediglich neue Titel sowie geänderte Musikstücke und andere Cover. Für die nächste Folge verfasste H. G. Francis eine abgewandelte Version des Romans Dracula, die unter dem Titel Dracula, König der Vampire als Folge 3 erschien. Auch die vierte Folge, Schloss des Grauens war lediglich eine Neufassung des bereits 1976 erschienenen Hörspiels Das Gespenst vom Schlosshotel. Folge 5 Angriff der Horrorameisen war die erste neue Geschichte innerhalb der Gruselserie und lehnte sich inhaltlich eher am modernen Horrorfilm, als an der klassischen Gruselgeschichte an.[1]

Folge 15 bestand ausschließlich aus den von Carsten Bohn komponierten Musikstücken der Reihe, die in längeren Versionen enthalten waren. Diese Folge war außerdem die letzte, die auf LP und MC erschienen, ab Folge 16 wurden die Hörspiele nur noch auf MC veröffentlicht.[2] Mit Folge 18 erschien 1982 die letzte Folge der Serie. Über die Gründe, die zur Einstellung führten, ist nichts bekannt.[1]

1987 erschienen zehn der achtzehn Folgen mit geänderten Covern und teilweise neu abgemischten Sounds und Musikstücken erneut. Die Titel wurden dafür teilweise gekürzt.[1]

1999 erschien die Serie in neu bearbeiteten Fassungen unter dem Motto „Die Rückkehr der Klassiker“ auch auf CD. Aufgrund eines Rechtsstreits zwischen dem Komponisten des Soundtracks, Carsten Bohn, und der Firma Europa wurden die Folgen für diese Ausgabe bearbeitet, wobei man die ursprüngliche Hörspielmusik durch neue Stücke ersetzte sowie Teile musikunterlegter Szenen entweder umschrieb oder ganz wegschnitt. Da die Originalfolge 15 aus reinen Musikstücken bestand, wurde sie in dieser Auflage durch das Hörspiel Nessie, das Ungeheuer von Loch Ness ersetzt, das ursprünglich bereits 1977 als Einzelhörspiel erschien.[1]

Die CD-Auflage der Gruselserie ist von Europa ab 14 Jahren empfohlen. Die Hörspielauflagen vor 1999 hatten eine Altersempfehlung seitens Europas von 12 Jahren.

Cover[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Coverillustrationen der ersten drei Folgen stammen von dem Künstler Van Vindt, dessen bürgerlicher Name Olof Feindt lautet.[1]

Für die Neuauflage von 1987 wurden neue, modernere Illustrationen verwendet.[1]

Sprecher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hörspielreihe zeichnete sich vor allem durch eine Vielzahl prominenter Theater- und Filmschauspieler aus, die hier als Sprecher fungierten.

Charakter Sprecher[3] Folgen
Erzähler Günther Ungeheuer 5, 7-14, 16-18
Eireen Fox Brigitte Kollecker 2, 6, 15[Anm. 1]
Tom Fawley Horst Frank 2, 6, 15[Anm. 2]
Jonathan Harker Günther Ungeheuer 3
Mina Reinhilt Schneider 3
Dracula Charles Regnier 3, 10
Anmerkungen:
  1. Es handelt sich um Folge 15 der Neuauflage Nessie, das Ungeheuer von Loch Ness.
  2. Es handelt sich um Folge 15 der Neuauflage Nessie, das Ungeheuer von Loch Ness.

Folgenindex[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Folgen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(Orig.)
Nr.
(1987)
Nr.
(1999)
Titel Titel
(1987)
Bemerkung
1 1 Frankensteins Sohn im Monster-Labor Neuauflage von Frankensteins Sohn (1977)
2 2 Dracula und Frankenstein, die Blutfürsten Neuauflage von Dracula trifft Frankenstein (1979)
3 1 3 Dracula, König der Vampire Dracula basierend auf dem Roman Dracula
4 4 Das Schloss des Grauens Neuauflage von Das Gespenst vom Schlosshotel (1976)
5 5 5 Der Angriff der Horrorameisen Gigant-Ameisen
6 6 Das Duell mit dem Vampir
7 7 7 Die Begegnung mit der Mörder-Mumie Die Mumie
8 2 8 Gräfin Dracula, Tochter des Bösen Gräfin Dracula
9 9 9 Im Bann der Monsterspinne Die Riesen-Spinne
10 3 10 Draculas Insel, Kerker des Grauens Draculas Insel
11 11 Der Pakt mit dem Teufel
12 10 12 Die Nacht der Todes-Ratte Die Ratte
13 6 13 Dem Monster auf der blutigen Spur Die Spur
14 4 14 Die tödliche Begegnung mit dem Werwolf Werwolf
15 Horror Pop Sounds[Anm. 1] enthält ausschließlich Musikstücke
16 16 Ungeheuer aus der Tiefe
17 17 Die Insel der Zombies
18 8 18 Das Weltraum-Monster Das Weltraum-Wesen
15 Nessie, das Ungeheuer von Loch Ness ursprünglich 1977 als Einzelhörspiel erschienen
Anmerkungen:
  1. Aufgrund eines Rechtsstreits in der Neuauflage ausgetauscht gegen Nessie, das Ungeheuer von Loch Ness.

3er-Boxen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Außerdem sind zwei 3er-Boxen erschienen.

Die 1. Gruselbox (auch als Horst Frank & Brigitte Kollecker Box bekannt)

  1. Dracula trifft Frankenstein (Folge 2)
  2. Nessie, das Ungeheuer von Loch Ness (Folge 15)
  3. Das Duell mit dem Vampir (Folge 6)

Die 2. Gruselbox

  1. Frankensteins Sohn im Monster-Labor (Folge 1)
  2. Die Nacht der Todes-Ratte (Folge 12)
  3. Im Bann der Monsterspinne (Folge 9)

Bei der zweiten Box ist Europa ein Fehler unterlaufen. Auf dem Cover steht, dass es sich bei dieser Box um drei gruselige Abenteuer mit dem Kultpaar Eireen Fox und Tom Fawley handelt. Diese beiden sind lediglich in der 1. Gruselbox zu hören. In dem ersten Abenteuer der 2. Gruselbox handelt es sich um das Reporterpaar Maggie und Bob Brown, gespielt von Eva Gelb und Gerd Martienzen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g Wolfram Damerius, Karsten Sommer: Die Gruselserie. In: PLAYtaste #01, 2012, S. 5–16.
  2. Die Gruselserie. Auf: europa-vinyl.de. Abgerufen am 10. März 2013.
  3. Die Gruselseiten – Folgenübersicht. Auf: gruselseiten.de. Abgerufen am 10. März 2013.