Esteve Rabat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Esteve Rabat
Esteve Rabat (2011)
Nation: SpanienSpanien Spanien
Motorrad-Weltmeisterschaft
Status: aktiv (MotoGP)
Startnummer: 53
Statistik
Starts Siege Poles SR
188 13 16 11
WM-Titel: 1
WM-Punkte: 1362
Podestplätze: 36
Stand: GP von Großbritannien 2017
Nach Klasse(n):
125-cm³-Klasse
Erster Start: Großer Preis von Valencia 2005
Letzter Start: Großer Preis von Valencia 2010
Konstrukteure
2005—2007 Honda • 2008 KTM • 2009—2010 Aprilia
WM-Bilanz
WM-Sechster (2010)
Starts Siege Poles SR
76
WM-Punkte: 318
Podestplätze: 3
Moto2-Klasse
Erster Start: Großer Preis von Katar 2011
Letzter Start: Großer Preis von Valencia 2015
Konstrukteure
2011 FTR • 2012—2015 Kalex
WM-Bilanz
Weltmeister (2014)
Starts Siege Poles SR
83 13 16 11
WM-Punkte: 988
Podestplätze: 33
MotoGP-Klasse
Erster Start: Großer Preis von Katar 2016
Konstrukteure
2016—2017 Honda
WM-Bilanz
WM-21. (2016)
Starts Siege Poles SR
29
WM-Punkte: 56
Podestplätze:
Rabat in Donington, 2009

Esteve „Tito“ Rabat Bergada (* 25. Mai 1989 in Barcelona, Katalonien, Spanien) ist ein spanischer Motorradrennfahrer. Im vorletzten Rennen der Motorrad-Weltmeisterschaft 2014 gewann Rabat in Sepang, Malaysia die Moto2-Meisterschaft.

Sein Spitzname lautet Tito.[1]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Esteve Rabat erhielt 2005 eine Wildcard für den Großen Preis von Valencia in der 125-cm³-Klasse und debütierte dort mit Rang 24 in der Motorrad-Weltmeisterschaft. 2006 bestritt er, zuerst als Wildcard- und später als Stammfahrer für Honda BQR weitere Rennen in der Achtelliterklasse der WM.

In der Saison 2007 fuhr Rabat als Mitglied des Teams Repsol Honda seine erste vollständige Grand-Prix-Saison. Mit dem dritten Platz beim Großen Preis von China errang er seine erste Podiumsplatzierung und beendete die Saison auf dem elften Rang, einen Platz hinter seinem britischen Teamkollegen Bradley Smith. 2008 fuhr der Spanier im spanischen Team eine KTM und konnte keinen Podestplatz erringen, wie auch 2009, in seiner ersten Saison auf Aprilia.

Im Jahr 2010 startete Rabat für das Aspar-Team des vierfachen Weltmeisters Jorge Martínez. Er wurde in Spanien und in Tschechien Dritter und schloss die Saison als Sechster der Gesamtwertung ab.

2013 gewann er in Jerez sein erstes Rennen im 113. Anlauf.

In der Saison 2014 gewann er auf Kalex in der Moto2-Klasse den WM-Titel.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Motorrad-WM[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Stand: GP von Großbritannien 2017)

Saison Klasse Motorrad Rennen Siege Podien Poles Punkte Ergebnis
2005 125 cm³ Honda 1
2006 125 cm³ Honda 11 11 23.
2007 125 cm³ Honda 15 1 74 11.
2008 125 cm³ KTM 16 49 14.
2009 125 cm³ Aprilia 16 37 18.
2010 125 cm³ Aprilia 17 2 147 6.
2011 Moto2 FTR 17 1 79 10.
2012 Moto2 Kalex 17 1 117 7.
2013 Moto2 Kalex 16 3 7 2 215 3.
2014 Moto2 Kalex 18 7 14 11 346 Weltmeister
2015 Moto2 Kalex 15 3 10 3 231 3.
2016 MotoGP Honda 16 29 21.
2017 MotoGP Honda 12 27 (18.)
Gesamt 188 13 36 16 1362 1 WM-Titel

Verweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Esteve Rabat – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Esteve Rabat auf der offiziellen Website der Motorrad-Weltmeisterschaft (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 'Tito' Rabat recupera el conocimiento y evoluciona favorablemente