Lamouilly

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lamouilly
Lamouilly (Frankreich)
Lamouilly
Region Grand Est
Département Meuse
Arrondissement Verdun
Kanton Stenay
Gemeindeverband Pays de Stenay et Val Dunois
Koordinaten 49° 31′ N, 5° 10′ OKoordinaten: 49° 31′ N, 5° 10′ O
Höhe 167–281 m
Fläche 4,76 km2
Einwohner 92 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 19 Einw./km2
Postleitzahl 55700
INSEE-Code

Lamouilly

Lamouilly ist eine französische Gemeinde mit 92 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Meuse in der Region Grand Est. Sie gehört zum Arrondissement Verdun, zum Kanton Stenay und zum 2016 gegründeten Gemeindeverband Pays de Stenay et Val Dunois.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lamouilly liegt etwa 60 Kilometer nordnordwestlich von Verdun. Umgeben wird Lamouilly von den Nachbargemeinden La Ferté-sur-Chiers im Norden, Bièvres im Osten, Brouennes im Süden, Nepvant im Westen und Südwesten sowie Olizy-sur-Chiers im Westen und Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
Einwohner 192 175 150 119 109 97 82 108 92
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin-et-Saint-Walfroy aus dem 16. Jahrhundert
  • Kapelle Notre-Dame-de-Bon-Secours
Kapelle Notre-Dame-de-Bon-Secours

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lamouilly – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien