Larnaud

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Larnaud
Larnaud (Frankreich)
Larnaud
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Jura
Arrondissement Lons-le-Saunier
Kanton Bletterans
Gemeindeverband Bresse Haute Seille
Koordinaten 46° 43′ N, 5° 27′ OKoordinaten: 46° 43′ N, 5° 27′ O
Höhe 197–236 m
Fläche 10,67 km2
Einwohner 599 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 56 Einw./km2
Postleitzahl 39140
INSEE-Code

Larnaud ist eine französische Gemeinde mit 599 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Jura in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Sie gehört zum Arrondissement Lons-le-Saunier, zum Kanton Bletterans und ist Mitglied im Gemeindeverband Bresse-Revermont.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt in der Naturlandschaft Bresse, rund 20 Kilometer nordöstlich von Louhans und 10 Kilometer westlich von Lons-le-Saunier. Die Nachbargemeinden von Larnaud sind

Das Gemeindegebiet ist im Südwesten bewaldet. Hier liegen 12 kleine Seen, darunter der Étang Grataloup, der Étang Baptiste, der Étang de la Communauté, der Étang Chalmache und der Étang des Grands Graviers. Letzterer befindet sich in einer der zwei im Südosten gelegenen Exklaven. Zwischen der Hauptsiedlung, einem Angerdorf, und diesen Exklaven verläuft die Autobahn A39.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1968 1975 1982 1990 1999 2006
Einwohner 277 292 358 449 493 501

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Larnaud – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien