Madagassische Fußballnationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Madagaskar
République de Madagascar
Football Madagascar federation.svg
Spitzname(n) Barea
Verband Fédération Malagasy de Football
Konföderation CAF
Cheftrainer Madagaskar Éric Rabésandratana (seit 2021)
Rekordtorschütze Faneva Andriatsima und Paulin Voavy (je 14)
Rekordspieler Paulin Voavy (63)
Heimstadion Stade Municipal de Mahamasina
FIFA-Code MAD
FIFA-Rang 101. (1205.61 Punkte)
(Stand: 23. Dezember 2021)[1]
Heim
Auswärts
Ausweich
Statistik
Erstes Länderspiel
Madagaskar Madagaskar 1:2 Mauritius Mauritius
(Madagaskar; 1947)
Höchster Sieg
Madagaskar Madagaskar 8:1 Republik Kongo Kongo Republik 1959
(Madagaskar; 19. April 1960)
Höchste Niederlage
Mauritius Mauritius 7:0 Madagaskar Madagaskar
(Mauritius; 31. Juli 1952)
Erfolge bei Turnieren
Afrikameisterschaft
Endrundenteilnahmen 1 (Erste: 2019)
Beste Ergebnisse Viertelfinale 2019
(Stand: 14. November 2021)

Die madagassische Fußballnationalmannschaft, auch „Barea“ (dialektale Bezeichnung für die heimischen Buckelrinder) genannt, ist das Fußball-Nationalteam von Madagaskar. Es wird durch die Fédération Malagasy de Football betreut und hat bisher noch nie an einer Weltmeisterschaft teilgenommen. 2019 nahm die Mannschaft erstmals an einer Afrikameisterschaft teil und schied dort überraschend erst im Viertelfinale aus.

Turniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Afrikameisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1972: nicht qualifiziert
  • 1974: nicht qualifiziert
  • 1976: zurückgezogen
  • 1978: nicht teilgenommen
  • 1980 bis 1988: nicht qualifiziert
  • 1990: zurückgezogen
  • 1992: nicht qualifiziert
  • 1994: nicht teilgenommen
  • 1996: zurückgezogen während der Qualifikation
  • 1998: ausgeschlossen als Strafe für den Rückzug 1996
  • 2002 bis 2017: nicht qualifiziert
  • 2019: Viertelfinale
  • 2022: nicht qualifiziert

Afrikanische Nationenmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009: nicht teilgenommen
  • 2011: nicht qualifiziert
  • 2014: nicht teilgenommen
  • 2016: nicht teilgenommen
  • 2018: nicht qualifiziert
  • 2021: nicht qualifiziert

Südafrikameisterschaft (COSAFA Cup)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andere Turniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Indian Ocean Games (ausgetragen von 1947 bis 1963)
  • 2× Sieger
  • 7× 2. Platz
  • 3× 3. Platz
  • Jeux des Iles de l’Océan Indien (ausgetragen im Vierjahresrhythmus seit 1979)
  • 2× Sieger: 1990, 1993
  • 2. Platz 1998, 2007
  • 3. Platz 1985
  • Vorrunde 2003
  • Tornoi de l’Océan Indien
  • Sieger 1983
  • 2. Platz 1981 (gemeinsam mit Mauritius)

Ausschluss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die FIFA schloss den Madagassischen Verband am 19. März 2008 aus, wodurch die Zukunft der Nationalmannschaft ungewiss war.[2] Die Suspendierung wurde jedoch am 19. Mai 2008 wieder aufgehoben.[3]

Rekordspieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 14. November 2021[4]

Fettgesetzte Spieler sind noch aktiv.
Meiste Einsätze
# Spieler Spiele Tore Zeitraum
1 Paulin Voavy 63 14 2003–
2 Mamisoa Razafindrakoto 61 0 1998–2011
3 Faneva Andriatsima 49 14 2005–
Jimmy Radafison 49 0 2000–2011
Gervais Randrianarisoa 49 0 2005–
6 Lalaïna Nomenjanahary 47 5 2006–
Eric-Julien Rakotondrabe 47 0 1999–2011
8 Carolus Andriamatsinoro 44 11 2009–
9 Njiva Rakotoharimalala 43 11 2014–
10 Rado Rasoanaivo 40 8 1992–2003
Pascal Razakanantenaina 40 2 2007–
12 Tobisoa Njakanirina 39 0 2014–2019
13 Jean Chrysostome Raharison 38 0 2001–2015
Jean Dieu-Donné Randrianasolo 38 0 2011–2019
Rekordtorschützen
# Spieler Tore Spiele Zeitraum
1 Faneva Andriatsima 14 49 2005–
Paulin Voavy 14 63 2003–
3 Carolus Andriamatsinoro 11 44 2009–
Njiva Rakotoharimalala 11 43 2014–
Harry Randrianaivo 11 21 1990–2003
6 Ruphin Menakely 10 25 1998–200
7 Rado Rasoanaivo 8 40 1992–2003
Jeannot Claude Vombola 8 31 2011–2017

Weitere bekannte Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Länderspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste. In: fifa.com. 23. Dezember 2021, abgerufen am 23. Dezember 2021.
  2. Madagassischer Fussballverband suspendiert. In: FIFA.com. 19. März 2008, archiviert vom Original am 13. Mai 2008; abgerufen am 1. Juli 2019.
  3. Aufhebung der Suspendierung des Fussballverbands von Madagaskar. In: FIFA.com. 19. Mai 2008, archiviert vom Original am 20. Mai 2008; abgerufen am 1. Juli 2019.
  4. rsssf.com: Madagascar - Record International Players (Liste evtl. unvollständig)