Nigrische Fußballnationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Niger
République du Niger
Fed niger.svg
Spitzname(n) Mena
Verband Fédération Nigérienne de Football
Konföderation CAF
Trainer François Zahoui
FIFA-Code NIG
FIFA-Rang 122. (299 Punkte)
(Stand: 15. September 2016)[1]
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Statistik
Erstes Länderspiel
NigeriaNigeria Nigeria 1:0 Niger NigerNiger
(Senegal; 11. April 1963)
Höchster Sieg
NigerNiger Niger 7:1 Mauretanien MauretanienMauretanien
(Niamey, Niger; 14. Oktober 1990)
Höchste Niederlage
GhanaGhana Ghana 9:1 Niger NigerNiger
(Ghana; 21. September 1969)
Erfolge bei Turnieren
Afrikameisterschaft
Endrundenteilnahmen 2 (Erste: 2012)
Beste Ergebnisse Vorrunde (2012, 2013)
(Stand: 05.09.2014)

Die nigrische Fußballnationalmannschaft, auch Mena genannt, ist die Fußball-Auswahl Nigers und untersteht der Fédération Nigérienne de Football. Die Fédération Nigérienne de Football gehört dem afrikanischen Fußballverband Confédération Africaine de Football an.

Sie konnte sich bisher noch nicht für die Endrunde der Fußball-Weltmeisterschaft qualifizieren.

Größte Erfolge der Mannschaft sind der dritte Platz bei der Westafrikameisterschaft 1986 und der Sieg über den amtierenden Afrika-Cup-Meister Ägypten in der Qualifikation zur Afrikameisterschaft 2012. Dieser Sieg war der Grundstein für die erstmalige Teilnahme Nigers an einer Fußball-Afrikameisterschaft. Der Spitzname ist in der Sprache Hausa der Begriff für die Damagazelle, die im Niger heimisch ist. Dieses Tier ziert auch das Wappen des Nationaltrikots.

Turniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1966 in England nicht teilgenommen
1970 in Mexiko nicht teilgenommen
1974 in Deutschland nicht teilgenommen
1978 in Argentinien nicht qualifiziert
1982 in Spanien nicht qualifiziert
1986 in Mexiko zurückgezogen
1990 in Italien nicht teilgenommen
1994 in den USA nicht qualifiziert
1998 in Frankreich zurückgezogen
2002 in Südkorea/Japan nicht teilgenommen
2006 in Deutschland nicht qualifiziert
2010 in Südafrika nicht qualifiziert
2014 in Brasilien nicht qualifiziert
2018 in Russland nicht qualifiziert

Afrikameisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Afrikanische Nationenmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009: nicht qualifiziert
  • 2011: Viertelfinale
  • 2014: nicht qualifiziert
  • 2016: Vorrunde

Liste der Nationaltrainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste. In: fifa.com, 15. September 2016. Abgerufen am 17. September 2016
  2. Martial named Niger coach. In: BBC News, 26. November 2002.