Maisdon-sur-Sèvre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Maisdon-sur-Sèvre
Wappen von Maisdon-sur-Sèvre
Maisdon-sur-Sèvre (Frankreich)
Maisdon-sur-Sèvre
Region Pays de la Loire
Département Loire-Atlantique
Arrondissement Nantes
Kanton Clisson
Gemeindeverband Clisson Sèvre et Maine Agglo
Koordinaten 47° 6′ N, 1° 23′ WKoordinaten: 47° 6′ N, 1° 23′ W
Höhe 3–63 m
Fläche 17,45 km2
Einwohner 2.908 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 167 Einw./km2
Postleitzahl 44690
INSEE-Code

Kirche Saint-Rogatien

Maisdon-sur-Sèvre (bretonisch: Maezon-ar-Gwini; Gallo: Maédon) ist eine französische Gemeinde mit 2908 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Loire-Atlantique in der Region Pays de la Loire; sie gehört zum Arrondissement Nantes und zum Kanton Clisson (bis 2015: Kanton Aigrefeuille-sur-Maine). Die Einwohner werden Maisdonnais genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maisdon-sur-Sèvre liegt etwa 20 Kilometer südöstlich von Nantes. Im Westen begrenzt die Maine, im Norden der Sèvre Nantaise die Gemeinde. Nachbargemeinden von Maisdon-sur-Sèvre sind La Haie-Fouassière im Norden, Le Pallet im Nordosten, Monnières im Osten und Nordosten, Saint-Lumine-de-Clisson im Süden und Südosten, Aigrefeuille-sur-Maine im Süden und Südwesten, Château-Thébaud im Westen sowie Saint-Fiacre-sur-Maine im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 1.296 1.284 1.331 1.637 1.985 2.054 2.426 2.809

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Rogatien
  • Altes Pfarrhaus
  • Vorhalle des Herrenhauses La Breteche aus dem 15. Jahrhundert
  • Herrenhaus Les Roussiéres aus dem 16./17. Jahrhundert
  • Schloss La Bidière

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Maisdon-sur-Sèvre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien