Le Bignon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Le Bignon
Wappen von Le Bignon
Le Bignon (Frankreich)
Le Bignon
Region Pays de la Loire
Département Loire-Atlantique
Arrondissement Nantes
Kanton Saint-Philbert-de-Grand-Lieu
Gemeindeverband Communauté de communes de Grand Lieu
Koordinaten 47° 6′ N, 1° 29′ WKoordinaten: 47° 6′ N, 1° 29′ W
Höhe 3–58 m
Fläche 27,54 km2
Einwohner 3.667 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 133 Einw./km2
Postleitzahl 44140
INSEE-Code
Website http://www.mairielebignon.fr/

Le Bignon (Gallo: Bugna) ist eine französische Gemeinde mit 3.667 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Loire-Atlantique in der Region Pays de la Loire; sie gehört zum Arrondissement Nantes und zum Kanton Saint-Philbert-de-Grand-Lieu (bis 2015: Kanton Aigrefeuille-sur-Maine). Die Einwohner werden Bignonnais genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Le Bignon liegt etwa 14 Kilometer südsüdöstlich von Nantes. Hier im Weinbaugebiet Gros Plant du Pays Nantais wird vor allem der Muscadet produziert. Umgeben wird Le Bignon von den Nachbargemeinden Les Sorinières im Norden, Vertou im Norden und Nordosten, Saint-Fiacre-sur-Maine im Nordosten, Château-Thébaud im Osten, Montbert im Süden, Geneston im Süden und Südwesten, La Chevrolière im Westen und Südwesten sowie Pont-Saint-Martin im Westen und Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die Autoroute A83.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 1.438 1.471 1.880 2.279 2.378 2.583 3.111 3.454

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche
  • Abtei von Villeneuve, gegründet als Zisterzienserkloster 1201 von der Constanze, Herzogin der Bretagne, in der Revolutionszeit während der Kriege zwischen der royalistischen Vendée und den Republikanern in den 1790er Jahren zerstört
  • Kirche

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Le Bignon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien