Divatte-sur-Loire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Divatte-sur-Loire
Diwazh-Liger
Divatte-sur-Loire (Frankreich)
Divatte-sur-Loire
Region Pays de la Loire
Département Loire-Atlantique
Arrondissement Nantes
Kanton Vallet
Gemeindeverband Sèvre et Loire
Koordinaten 47° 17′ N, 1° 20′ WKoordinaten: 47° 17′ N, 1° 20′ W
Höhe 1–84 m
Fläche 33,9 km2
Einwohner 6.713 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 198 Einw./km2
Postleitzahl 44450
INSEE-Code

Divatte-sur-Loire (bretonisch: Diwazh-Liger) ist eine französische Gemeinde mit 6.713 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Loire-Atlantique in der Region Pays de la Loire. Sie gehört zum Arrondissement Nantes und ist Teil des Kantons Vallet (bis 2015: Kanton Le Loroux-Bottereau). Die Einwohner werden Divattais genannt.

Die Gemeinde entstand mit Wirkung vom 1. Januar 2016 als Commune nouvelle durch die Zusammenlegung der ehemaligen Gemeinden La Chapelle-Basse-Mer und Barbechat.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Divatte-sur-Loire liegt etwa 18 Kilometer nordöstlich von Nantes in den Landschaften Pays Nantais und Goulaine. Hier wird der Wein in den Anbaugebieten Gros Plant du Pays Nantais und Coteaux d’Ancenis produziert. Umgeben wird Divatte-sur-Loire von den Nachbargemeinden Le Cellier und La Varenne im Norden, Champtoceaux im Nordosten, Saint-Sauveur-de-Landemont im Osten, Landemont im Südosten, Le Loroux-Bottereau im Süden, Saint-Julien-de-Concelles im Südwesten, Thouaré-sur-Loire im Westen sowie Mauves-sur-Loire im Westen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

La Chapelle-Basse-Mer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Notre-Dame de l’Assomption
  • Kirche Notre-Dame de l’Assomption, erbaut 1892 bis 1894 im neogotischen Stil
  • Kapelle Saint-Simon aus dem 16. Jahrhundert, 1775 restauriert
  • Kapelle Saint-Pierre-ès-Liens aus dem 16. Jahrhundert
  • Windmühle von Bois-Méchine von 1750
  • Schloss Vrillière aus dem 17. Jahrhundert, Monument historique seit 2001
  • Schloss La Mazure aus dem 17. Jahrhundert, Umbauten aus dem 19. Jahrhundert
  • Ruinen des Schlosses Épine Gaudin
  • Trompette-Turm

Barbechat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Sainte-Marie-Madeleine
  • Kirche Sainte-Marie-Madeleine

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Divatte-sur-Loire – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien