Medaillenspiegel der Olympischen Sommerspiele 1972

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo München 1972.svg

Diese Tabelle zeigt den Medaillenspiegel der Olympischen Sommerspiele 1972 in München. Die Platzierungen sind nach der Anzahl der gewonnenen Goldmedaillen sortiert, gefolgt von der Anzahl der Silber- und Bronzemedaillen. Weisen zwei oder mehr Länder eine identische Medaillenbilanz auf, werden sie alphabetisch geordnet auf dem gleichen Rang geführt. Dies entspricht dem System, das vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) verwendet wird.

48 der 121 teilnehmenden Nationen gewannen in einem der 195 ausgetragenen Wettbewerbe mindestens eine Medaille. Von diesen gewannen 25 mindestens eine Goldmedaille.

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Mannschaft Gold Silber Bronze Gesamt
1 Sowjetunion 1955 Sowjetunion (URS) 50 27 22 99
2 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten (USA) 33 31 30 94
3 Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR (GDR) 20 23 23 66
4 Deutschland BR BR Deutschland (FRG) 13 11 16 40
5 Japan 1870 Japan (JPN) 13 8 8 29
6 Australien Australien (AUS) 8 7 2 17
7 Polen 1944 Polen (POL) 7 5 9 21
8 Ungarn 1957 Ungarn (HUN) 6 13 16 35
9 Bulgarien 1971 Bulgarien (BUL) 6 10 5 21
10 Italien Italien (ITA) 5 3 10 18
11 Schweden Schweden (SWE) 4 6 6 16
12 Vereinigtes Konigreich Großbritannien (GBR) 4 5 9 18
13 Rumänien 1965 Rumänien (ROU) 3 6 7 16
14 Finnland Finnland (FIN) 3 1 4 8
Kuba Kuba (CUB) 3 1 4 8
16 Niederlande Niederlande (NED) 3 1 1 5
17 Frankreich Frankreich (FRA) 2 4 7 13
18 Tschechoslowakei Tschechoslowakei (TCH) 2 4 2 8
19 Kenia Kenia (KEN) 2 3 4 9
20 Jugoslawien Jugoslawien (YUG) 2 1 2 5
21 Norwegen Norwegen (NOR) 2 1 1 4
22 Korea Nord Nordkorea (PRK) 1 1 3 5
23 Neuseeland Neuseeland (NZL) 1 1 1 3
24 Uganda Uganda (UGA) 1 1 2
25 Danemark Dänemark (DEN) 1 1
26 Schweiz Schweiz (SUI) 3 3
27 Kanada Kanada (CAN) 2 3 5
28 Iran 1964 Iran (IRN) 2 1 3
29 Belgien Belgien (BEL) 2 2
Griechenland 1970 Griechenland (GRE) 2 2
31 Kolumbien Kolumbien (COL) 1 2 3
Osterreich Österreich (AUT) 1 2 3
33 Argentinien Argentinien (ARG) 1 1
Korea Sud 1949 Südkorea (KOR) 1 1
Libanon Libanon (LIB) 1 1
Mexiko Mexiko (MEX) 1 1
Mongolei Volksrepublik 1949 Mongolei (MGL) 1 1
Pakistan Pakistan (PAK) 1 1
Turkei Türkei (TUR) 1 1
Tunesien 1859 Tunesien (TUN) 1 1
41 Athiopien 1941 Äthiopien (ETH) 2 2
Brasilien 1968 Brasilien (BRA) 2 2
43 Ghana Ghana (GHA) 1 1
Indien Indien (IND) 1 1
Jamaika Jamaika (JAM) 1 1
Niger Niger (NIG) 1 1
Nigeria Nigeria (NGR) 1 1
Spanien 1945 Spanien (ESP) 1 1
Total 195 195 210 600

Medaillen bei den Demonstrationswettbewerben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Mannschaft Gold Silber Bronze Gesamt
1 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten (USA) 3 2 1 6
2 Indonesien Indonesien (INA) 2 1 1 4
3 Italien Italien (ITA) 1 1 2
Niederlande Niederlande (NED) 1 1 2
5 Frankreich Frankreich (FRA) 1 2 3
Vereinigtes Konigreich Großbritannien (GBR) 1 2 3
7 Japan 1870 Japan (JPN) 1 1 2
8 Australien Australien (AUS) 2 2
Danemark Dänemark (DEN) 2 2
10 Deutschland BR BR Deutschland (FRG) 1 4 5
11 Malaysia Malaysia (MAS) 1 1
12 Finnland Finnland (FIN) 1 1
Kanada Kanada (CAN) 1 1
Schweden Schweden (SWE) 1 1
Total 10 11 14 35

Die olympischen Demonstrationssportarten umfassten Badminton und Wasserskifahren.

Anmerkungen zu den vergebenen Medaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In folgenden Sportarten wurden in allen Disziplinen zwei Bronzemedaillen vergeben:

Aufgrund von Ergebnisgleichheit oder anderen Ereignissen musste in mehreren Disziplinen von der Vergabe je einer Gold-, Silber- und Bronzemedaille abgewichen werden:

  • Straßenradrennen Männer: keine Bronzemedaille
  • Mannschaftszeitfahren Männer: keine Bronzemedaille
  • Turnen Stufenbarren Frauen: zwei Silbermedaillen und keine Bronzemedaille
  • Judo Männer bis 63 kg: keine Silbermedaille

Aberkennung von Medaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das IOC deckte vier Dopingvergehen auf, die Auswirkungen auf die Medaillenvergabe hatten. In der nachfolgenden Tabelle werden die aberkannten Medaillen aufgeführt:

# Wettbewerb Athlet (Land) Med. Grund
1 Judo Männer bis 63 kg Mongolei Volksrepublik 1949 Bachaawaagiin Bujadaa (MGL) Silbermedaille Positiv auf Dianabol getestet.[1]
2 400 m Freistilschwimmen Männer Vereinigte Staaten Rick DeMont (USA) Goldmedaille Unerlaubte Einnahme eines Asthmamittels.[2]
3 Straßenradrennen Männer Spanien 1945 Jaime Huélamo (ESP) Bronzemedaille Positiv auf Coramin getestet.[3]
4 Mannschaftszeitfahren Männer Niederlande Niederlande
Fedor den Hertog
Hennie Kuiper
Cees Priem
Aad van den Hoek
Bronzemedaille Aad van den Hoek positiv auf Coramin getestet.[3]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Volker Kluge: Olympische Sommerspiele – Die Chronik III: Mexiko-Stadt 1968 – Los Angeles 1984. Sportverlag, Berlin 2000, ISBN 3-328-00741-5, S. 402.
  2. Kluge: Olympische Sommerspiele – Die Chronik III: Mexiko-Stadt 1968 – Los Angeles 1984. S. 415.
  3. a b Kluge: Olympische Sommerspiele – Die Chronik III: Mexiko-Stadt 1968 – Los Angeles 1984. S. 411.