Opel Mokka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Opel Mokka ist ein Kompakt-SUV des Rüsselsheimer Automobilherstellers Opel. In den meisten europäischen Ländern ist das Fahrzeug unter dem Namen Opel Mokka erhältlich. Im Vereinigten Königreich wird das SUV als Vauxhall Mokka verkauft.

2012 kam der Mokka A auf Basis der Gamma-II-Plattform von GM Korea in den Handel. Die technische Basis teilt er sich mit der ersten Generation des Buick Encore und dem Chevrolet Trax. Der Opel Mokka B wurde im Juni 2020 vorgestellt und kam Anfang 2021 in den Handel. Er baut auf der Common Modular Platform des PSA-Konzerns auf und ist auch als batterieelektrisch angetriebener Opel Mokka-e erhältlich.

Ausführliche Informationen zu den Baureihen sind in den zugehörigen Einzelartikeln beschrieben.

Die Baureihen im Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zulassungszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Deutschland wurden zwischen 2012 und 2021 214.629 Opel Mokka neu zugelassen. Davon waren 6.690 batterieelektrisch angetrieben. Mit 35.631 Einheiten war 2017 das erfolgreichste Verkaufsjahr.

Jahr Stück
2012
  
2.562
2013
  
19.610
2014
  
27.693
2015
  
31.037
2016
  
32.052
2017
  
35.631
2018
  
22.790
2019
  
16.687
2020
  
48
2021
  
26.519
Zulassungszahlen in Deutschland, Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Opel Mokka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Neuzulassungen von Personenkraftwagen nach Marken und Modellreihen. In: Kraftfahrt-Bundesamt. Abgerufen am 12. Januar 2022.