Silnice I/58

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/CZ-S
Silnice I/58 in Tschechien
Silnice I/58
Karte
Basisdaten
Betreiber: Ředitelství silnic a dálnic ČR
Gesamtlänge: 47,075 km
  davon in Betrieb: 47,075 km

Kraj (Region):

Zlínský kraj
(Region Zlín)
Moravskoslezský kraj
(Mährisch-Schlesische Region)

Die Silnice I/58 (tschechisch für: „Straße I. Klasse 58“) ist eine tschechische Staatsstraße (Straße I. Klasse).

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Straße zweigt östlich der Stadt Rožnov pod Radhoštěm (Rosenau unter dem Radhoscht) von der Silnice I/35 (Europastraße 442) nach Norden ab, überquert die Mährisch-Schlesischen Beskiden, verläuft weiter durch Frenštát pod Radhoštěm (Frankstadt unter dem Radhoscht) und Kopřivnice (Nesselsdorf) nach Příbor (Freiberg in Mähren). Kurz hinter dieser Stadt wird die noch nicht vollständig ausgebaute Dálnice 48 (Europastraße 462) gequert. Die Silnice I/58 führt weiter in generell nördlicher Richtung bis zur Südumfahrung von Ostrava (Ostrau) im Zug der Silnice I/11, an der sie in die Silnice II/647 übergeht. Bis zum Jahr 2010 war sie über Ostrava hinaus nach Bohumín (Oderberg) und von dort zur polnischen Grenze geführt.

Die Gesamtlänge der Straße beträgt rund 47 Kilometer.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freytag & Berndt Autoatlas Česko, Ausgabe 2010, ISBN 978-80-7316-056-2