TEB BNP Paribas İstanbul Cup 2016

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TEB BNP Paribas İstanbul Cup 2016
Datum 18.4.2016 – 24.4.2016
Auflage 10
Navigation 2015 ◄ 2016 ► 2017
WTA Tour
Austragungsort Istanbul
TurkeiTürkei Türkei
Turniernummer 1027
Kategorie WTA International
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/24Q/16D
Preisgeld 226.750 US$
Finanz. Verpflichtung 250.000 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) UkraineUkraine Lesja Zurenko
Vorjahressieger (Doppel) RusslandRussland Darja Gawrilowa
UkraineUkraine Elina Switolina
Sieger (Einzel) TurkeiTürkei Çağla Büyükakçay
Sieger (Doppel) RumänienRumänien Andreea Mitu
TurkeiTürkei İpek Soylu
Stand: 9. April 2016

Der TEB BNP Paribas İstanbul Cup 2016 war ein Damen-Tennisturnier in Istanbul. Das Sandplatzturnier der Kategorie International war Teil der WTA Tour 2016 und fand vom 18. bis 24. April 2016 statt.

Absagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund der angespannten Sicherheitslage durch die letzten Terroranschläge in der Turkei (Bombenanschlag in Ankara am 17. Februar 2016, Bombenanschlag in Ankara am 13. März 2016, Bombenanschlag in Istanbul am 19. März 2016), hatte es die WTA den gemeldeten Spielerinnen erlaubt, sich von dem Turnier wieder abzumelden, ohne dafür bestraft zu werden. Zusätzlich erhielten die Spielerinnen die Möglichkeit, sich kurzfristig bei einem anderen Turnier einzuschreiben.[1]

Die folgenden Spielerinnen hatten hiervon gebrauch gemacht:

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation für den TEB BNP Paribas İstanbul Cup 2016 fand am 16. und 17. April 2016 statt. Ausgespielt wurden sechs Plätze zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers.

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spielerin Erreichte Runde

01. SlowakeiSlowakei Anna Karolína Schmiedlová 1. Runde
02. BelgienBelgien Yanina Wickmayer 1. Runde
03. UkraineUkraine Lesja Zurenko 1. Runde
04. BelgienBelgien Kirsten Flipkens Achtelfinale
Nr. Spielerin Erreichte Runde
05. MontenegroMontenegro Danka Kovinić Finale

06. JapanJapan Nao Hibino Viertelfinale

07. UkraineUkraine Kateryna Bondarenko Achtelfinale

08. SchwedenSchweden Johanna Larsson Achtelfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  SlowakeiSlowakei A. K. Schmiedlová 2 3    
Q  GriechenlandGriechenland M. Sakkari 6 6       Q  GriechenlandGriechenland M. Sakkari 6 6    
   ItalienItalien K. Knapp 7 5 1      Chinese TaipeiChinese Taipei S.-w. Hsieh 3 4    
   Chinese TaipeiChinese Taipei S.-w. Hsieh 63 7 6       Q  GriechenlandGriechenland M. Sakkari 6 1 2  
   BulgarienBulgarien Z. Pironkowa 6 6         5  MontenegroMontenegro D. Kovinić 1 6 6  
   WeissrusslandWeißrussland A. Sasnowitsch 2 2          BulgarienBulgarien Z. Pironkowa 5 64  
   JapanJapan K. Nara 3 3     5  MontenegroMontenegro D. Kovinić 7 7    
5  MontenegroMontenegro D. Kovinić 6 6         5  MontenegroMontenegro D. Kovinić 7 6    
4  BelgienBelgien K. Flipkens 7 6            UkraineUkraine K. Koslowa 5 4    
   KroatienKroatien D. Vekić 65 4       4  BelgienBelgien K. Flipkens 3 4    
   RumänienRumänien A. Dulgheru 7 63 1      UkraineUkraine K. Koslowa 6 6    
   UkraineUkraine K. Koslowa 64 7 6          UkraineUkraine K. Koslowa 6 6  
   SerbienSerbien A. Krunić 0 0            LettlandLettland A. Sevastova 3 2    
   LettlandLettland A. Sevastova 6 6          LettlandLettland A. Sevastova 6 6  
Q  UkraineUkraine M. Sanewska 2 6 65   8  SchwedenSchweden J. Larsson 4 3    
8  SchwedenSchweden J. Larsson 6 2 7       5  MontenegroMontenegro D. Kovinić 6 2 3
6  JapanJapan N. Hibino 2 6 6          TurkeiTürkei Ç. Büyükakçay 3 6 6
WC  UkraineUkraine D. Yastremska 6 4 3     6  JapanJapan N. Hibino 2 6 6  
WC  TurkeiTürkei A. Aksu 3 4     Q  UngarnUngarn R.-L. Jani 6 2 3  
Q  UngarnUngarn R.-L. Jani 6 6         6  JapanJapan N. Hibino 1 2    
   TurkeiTürkei Ç. Büyükakçay 6 6            TurkeiTürkei Ç. Büyükakçay 6 6    
Q  RusslandRussland M. Melnikowa 3 3          TurkeiTürkei Ç. Büyükakçay 6 6  
Q  RumänienRumänien S. Cîrstea 6 6     Q  RumänienRumänien S. Cîrstea 4 2    
3  UkraineUkraine L. Zurenko 3 4            TurkeiTürkei Ç. Büyükakçay 6 7  
7  UkraineUkraine K. Bondarenko 5 6 6          SchweizSchweiz S. Vögele 0 5    
   WeissrusslandWeißrussland W. Hawarzowa 7 3 4     7  UkraineUkraine K. Bondarenko 3 6 5  
   IsraelIsrael J. Glushko 3 2     Q  SlowakeiSlowakei K. Kučová 6 1 7  
Q  SlowakeiSlowakei K. Kučová 6 6         Q  SlowakeiSlowakei K. Kučová 5 2  
   SchweizSchweiz S. Vögele 6 7            SchweizSchweiz S. Vögele 7 6    
WC  TurkeiTürkei İ. Soylu 2 5          SchweizSchweiz S. Vögele 6 6  
   RumänienRumänien A. Mitu 7 6        RumänienRumänien A. Mitu 4 1    
2  BelgienBelgien Y. Wickmayer 5 4    

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. UkraineUkraine Kateryna Bondarenko
UkraineUkraine Olha Sawtschuk
1. Runde
02. GeorgienGeorgien Oksana Kalaschnikowa
SchwedenSchweden Johanna Larsson
Viertelfinale
03. SchweizSchweiz Xenia Knoll
MontenegroMontenegro Danka Kovinić
Finale
04. RusslandRussland Walentina Iwachnenko
WeissrusslandWeißrussland Lidsija Marosawa
1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  UkraineUkraine K. Bondarenko
 UkraineUkraine O. Sawtschuk
3 2    
   JapanJapan N. Hibino
 JapanJapan K. Nara
6 6          JapanJapan N. Hibino
 JapanJapan K. Nara
6      
   UngarnUngarn R.-L. Jani
 UkraineUkraine M. Sanewska
6 7        UngarnUngarn R.-L. Jani
 UkraineUkraine M. Sanewska
3 r    
WC  TurkeiTürkei Ç. Büyükakçay
 SlowakeiSlowakei A. K. Schmiedlová
1 65            JapanJapan N. Hibino
 JapanJapan K. Nara
       
4  RusslandRussland W. Iwachnenko
 WeissrusslandWeißrussland L. Marosawa
1 66            RumänienRumänien A. Mitu
 TurkeiTürkei İ. Soylu
w. o.    
   RusslandRussland N. Dsalamidse
 RusslandRussland W. Kudermetowa
6 7          RusslandRussland N. Dsalamidse
 RusslandRussland W. Kudermetowa
2 2  
   RumänienRumänien A. Mitu
 TurkeiTürkei İ. Soylu
6 3 [11]      RumänienRumänien A. Mitu
 TurkeiTürkei İ. Soylu
6 6    
   TschechienTschechien L. Kunčíková
 TschechienTschechien K. Stuchlá
3 6 [9]          RumänienRumänien A. Mitu
 TurkeiTürkei İ. Soylu
w. o.  
   RusslandRussland M. Melnikowa
 GeorgienGeorgien S. Schapatawa
6 6         3  SchweizSchweiz X. Knoll
 MontenegroMontenegro D. Kovinić
     
   RumänienRumänien E. Bogdan
 RumänienRumänien C. Dinu
0 1          RusslandRussland M. Melnikowa
 GeorgienGeorgien S. Schapatawa
5 1    
   TurkeiTürkei B. Eraydın
 RusslandRussland P. Monowa
2 4     3  SchweizSchweiz X. Knoll
 MontenegroMontenegro D. Kovinić
7 6    
3  SchweizSchweiz X. Knoll
 MontenegroMontenegro D. Kovinić
6 6         3  SchweizSchweiz X. Knoll
 MontenegroMontenegro D. Kovinić
6 6  
   GeorgienGeorgien E. Gorgodze
 UkraineUkraine A. Wassyljewa
1 0            SpanienSpanien L. Pous Tió
 TschechienTschechien R. Voráčová
4 2    
   SpanienSpanien L. Pous Tió
 TschechienTschechien R. Voráčová
6 6          SpanienSpanien L. Pous Tió
 TschechienTschechien R. Voráčová
6 6  
WC  TurkeiTürkei A. Aksu
 TurkeiTürkei M. Sezer
2 4     2  GeorgienGeorgien O. Kalaschnikowa
 SchwedenSchweden J. Larsson
3 2    
2  GeorgienGeorgien O. Kalaschnikowa
 SchwedenSchweden J. Larsson
6 6    

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Istanbul Cup Terrorism Fears Sparks WTA Action. Abgerufen am 9. April 2016 (englisch).