Eloi Meulenberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Qsicon Ueberarbeiten.svg
Artikel eintragen Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung des Portals Radsport eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Radsport auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion! Cycling (road) pictogram.svg

Eloi Meulenberg (* 22. September 1912 in Jumet; † 26. Februar 1989 ebenda) war ein belgischer Radrennfahrer.

Ab 1934 belegte Elio Meulenberg bei einigen Klassikern und Halbklassikern gute Platzierungen. Viermal startete er bei der Tour de France, entschied acht Etappen für sich, kam er nur einmal in Paris an. 1935 belegte er bei der Flandern-Rundfahrt Rang zwei. 1937 wurde er in Kopenhagen überraschend Weltmeister der Profis im Straßenrennen.

Meulenberg galt als taktisch klug und war im Sprint nur schwer zu schlagen, was sich für ihn bei seinem Titelgewinn als positiv erwies, als er in einem langen Sprint seine Gegner, den Deutschen Emil Kijewski und den Schweizer Paul Egli in Schach halten konnte.

Erfolge[Bearbeiten]

1934

1935

1936

1937

1938

  • Namur

1943

Weblinks[Bearbeiten]