Simon Gerrans

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Simon Gerrans Straßenradsport
Simon Gerrans beim Critérium du Dauphiné Libéré 2011
Simon Gerrans beim Critérium du Dauphiné Libéré 2011
zur Person
Geburtsdatum 16. Mai 1980
Nation AustralienAustralien Australien
zum Team
Aktuelles Team Orica GreenEdge
Disziplin Straße
Team(s)
2003
2003
2004
2005–2007
2008
2009
2010
2011
2012-
Ringerike
Carvalhelhos-Boavista (Stagiaire)
AG2R Prévoyance (Stagiaire)
AG2R Prévoyance
Crédit Agricole
Cervélo TestTeam
Sky Professional Cycling Team
Sky ProCycling
Orica GreenEdge
Wichtigste Erfolge

2006, 2012 und 2014: Gesamtwertung Tour Down Under,
2008: eine Etappe Tour de France,
2009: eine Etappe Giro d'Italia, Grand Prix Ouest France,
eine Etappe Vuelta a España,
2012: Mailand–Sanremo,
2013: eine Etappe Tour de France

Infobox zuletzt aktualisiert: 26. Januar 2014
Simon Gerrans Gesamtwertung Dänemark-Rundfahrt 2011 mit Daniele Bennati (Leopard Trek) und Michael Mørkøv (Saxo Bank-Sunguard)

Simon Gerrans (* 16. Mai 1980 in Melbourne) ist ein australischer Radrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

Gerrans wurde 2003 Profi. 2005 gewann er die Tour du Finistère, ein Rennen der UCI Europe Tour. Bei der Tour de France 2005 gelang ihm auf der 17. Etappe ein dritter Platz. Im Gesamtklassement belegte er den 166. Rang. Sein viertes Profijahr begann er mit einem Sieg auf der ersten Etappe der Tour Down Under 2006, bei der er auch die Gesamtwertung für sich entscheiden konnte. 2006 fuhr er auch bei der Tour de Suisse sehr stark, als er Michael Rasmussen an einem Pass hinter sich ließ und dann noch Etappen-Vierter wurde. Bei der 15. Etappe der Tour de France 2008 setzte er sich in einer vierköpfigen Ausreißergruppe, die rund 180 Kilometer an der Spitze fuhr, im Schlussanstieg durch und gewann. 2010 und 2011 fuhr er für das britische Sky Professional Cycling Team.

Seit 2012 fährt Gerrans für Orica GreenEdge. Er startete besonders erfolgreich in die Saison 2012. Nach seinen Siegen bei der australischen Straßenmeisterschaft und der Tour Down Under landete er seinen größten Erfolg bei Mailand–Sanremo, wo er Fabian Cancellara und Vincenzo Nibali im Sprint einer Dreiergruppe besiegte und als zweiter Australier nach Matthew Goss die Primavera gewinnen konnte. Bei der Tour de France 2013 gewann er im Sprint des verkleinerten Hauptfeldes die 3. Etappe. Anschließend siegte er im Mannschaftszeitfahren, welches die 4. Etappe bildete. Dadurch übernahm er das Gelbe Trikot, das er zwei Tage lang trug.

Gerrans ist einer der wenigen Fahrer, dem es gelang, bei allen drei großen Rundfahrten einen Etappensieg zu erringen und der erste Fahrer, der für ein australisches Team eine Tour-de-France-Etappe gewonnen hat.

Erfolge[Bearbeiten]

2002
  • AustralienAustralien Australischer Meister – Straßenrennen (U23)
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2011
2012
2013
2014

Grand-Tour-Platzierungen[Bearbeiten]

Grand Tour 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014
Pink jersey Giro - - - - 43 - - - - -
Yellow jersey Tour 166 79 94 79 - DNF 96 79 80
red jersey Vuelta - - - - DNF DNF - - WD

Legende:

  • DNF: did not finish, Fahrer hat eine Etappe nicht beendet
  • WD: withdrawal, Fahrer hat die Rundfahrt nach einer Etappe abgebrochen

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]