Frœschwiller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frœschwiller
Wappen von Frœschwiller
Frœschwiller (Frankreich)
Frœschwiller
Region Elsass
Département Bas-Rhin
Arrondissement Wissembourg
Kanton Wœrth
Koordinaten 48° 57′ N, 7° 43′ O48.9436111111117.7222222222222249Koordinaten: 48° 57′ N, 7° 43′ O
Höhe 188–262 m
Fläche 5,75 km²
Einwohner 536 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 93 Einw./km²
Postleitzahl 67360
INSEE-Code
Website http://www.froeschwiller.com

Rathaus- und Schulgebäude

Frœschwiller (deutsch Fröschweiler) ist eine französische Gemeinde mit 536 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Bas-Rhin in der Region Elsass. Frœschwiller ist Mitglied des Gemeindeverbandes Communauté de communes Sauer-Pechelbronn.

Geografie[Bearbeiten]

Frœschwiller liegt in den Nordvogesen, 18 Kilometer nordwestlich von Haguenau.

Geschichte[Bearbeiten]

  • Am 22. Dezember 1793 unterlagen bei Froeschwiller im Ersten Koalitionskrieg Truppen des österreichischen Heeres am Oberrhein unter Dagobert Sigmund von Wurmser den französischen Revolutionstruppen unter General Hoche.
  • Die Schlacht bei Wörth am 6. August 1870 zwischen den verbündeten deutschen Truppen und den Truppen des französischen Kaiserreiches unter Marschall MacMahon wird in Frankreich als Bataille de Froeschwiller bezeichnet. Über die Schrecken der verlustreichen Kämpfe mit 10.642 gefallenen Deutschen und 8.000 toten und verwundeten Franzosen berichtete der Ortspfarrer Carl Klein (1838–1898) in seiner viel gelesenen Fröschweiler Chronik.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 438 465 484 508 515 564 522

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  1. (Église de la Paix), eingeweiht 1876 als Ersatz für einen 1870 kriegszerstörten Vorgängerbau

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

  • Tim Klein (1870-1944), deutscher Schriftsteller und Journalist, Sohn von Carl Klein

Literatur[Bearbeiten]

  • Carl Klein: Fröschweiler Chronik. Kriegs- und Friedensbilder aus dem Jahre 1870. Nördlingen, Beck 1877 (36 Auflagen bis 1916)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Frœschwiller – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien