Kilstett

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kilstett
Wappen von Kilstett
Kilstett (Frankreich)
Kilstett
Region Elsass
Département Bas-Rhin
Arrondissement Strasbourg-Campagne
Kanton Brumath
Gemeindeverband Communauté de communes de Gambsheim-Kilstett.
Koordinaten 48° 41′ N, 7° 51′ O48.6758333333337.8561111111111130Koordinaten: 48° 41′ N, 7° 51′ O
Höhe 126–131 m
Fläche 6,90 km²
Einwohner 2.423 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 351 Einw./km²
Postleitzahl 67840
INSEE-Code
Website http://www.kilstett.fr/

Mairie Kilstett

Kilstett (dt. Kilstedt) ist ein Haufendorf und eine französische Gemeinde mit 2423 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) in der Rheinebene im Département Bas-Rhin in der Region Elsass.

Kilstett bildet zusammen mit Gambsheim die Communauté de communes de Gambsheim-Kilstett.

Infrastruktur[Bearbeiten]

Kilstett hat direkte Straßenverbindungen durch die Departementsstraße 468 nach Gambsheim und La Wantzenau. Die Gemeinde wird von der Eisenbahnlinie Strasbourg-Lauterbourg durchquert. Sie verfügt über ihren eigenen Bahnhof.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1851 1900 1936 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009
Einwohner 791 812 1007 1161 1257 1548 1510 1406 1933 2363

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten]

Seit 2010 verbindet Kilstett eine Gemeindepartnerschaft mit Zapfendorf (Deutschland, Oberfranken), das in den letzten Kriegstagen ähnlich stark zerstört wurde wie Kilstett. Ferner ist die Gemeinde mit den drei Gemeinden Janailhac, La Roche-l'Abeille et Saint-Priest-Ligoure im Département Haute-Vienne partnerschaftlich verbunden:

Söhne und Töchter des Ortes[Bearbeiten]

  • Alphons Schott (* 1857), Arzt, Sanitätsrat und Landtagsabgeordneter

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kilstett – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien