Texas Stars

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Texas Stars
Logo der Texas Stars
Gründung 2008
Geschichte Louisville Panthers
19992001
Iowa Stars
20052008
Iowa Chops
20082009
Texas Stars
seit 2009
Stadion Cedar Park Center
Standort Cedar Park, Texas
Teamfarben Grün, Hellgrün, Gold, Schwarz
Liga American Hockey League
Conference Western Conference
Division South Division
Cheftrainer KanadaKanada Willie Desjardins
Mannschaftskapitän vakant
General Manager KanadaKanada Scott White
Besitzer Hicks Cedar Park LLC
Kooperationen Dallas Stars (NHL)
Idaho Steelheads (ECHL)
Allen Americans (CHL)
Calder Cups 2013/14

Die Texas Stars sind ein US-amerikanisches Eishockeyfranchise aus Cedar Park, Texas, das seit der Saison 2009/10 in der American Hockey League spielt. Die Texas Stars sind das neue AHL-Farmteam der Dallas Stars aus der National Hockey League, nachdem die Zusammenarbeit mit dem bisherigen Farmteam, den Iowa Stars, nach der Saison 2007/08 beendet wurde.

Ihre Heimspiele tragen die Texas Stars im 6.863 Zuschauer fassenden Cedar Park Center aus. Das Stadion wurde im September 2009 eröffnet.

Geschichte[Bearbeiten]

In ihrer Premierensaison gewannen die Stars den Divisionstitel sowie den Conferencetitel, für den sie die Robert W. Clarke Trophy erhielten. In der Finalserie um den Calder Cup unterlagen sie aber in sechs Spielen gegen die Hershey Bears. In der Saison 2013/14 konnte sich das Team mit einem 4:1 Seriensieg den Calder Cup gegen die St. John's IceCaps sichern.

Saisonstatistik[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlagen nach Overtime SOL = Niederlagen nach Shootout, Pts = Punkte, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, PIM = Strafminuten

Saison GP W L OTL SOL Pts GF GA Platz Playoffs
2009/10 80 46 27 3 4 99 238 198 2., West Sieg im Divisions-Halbfinale, 4:0 (Rockford)
Sieg im Divisions-Finale, 4:3 (Chicago)
Sieg im Conference-Finale, 4:3 (Hamilton)
Niederlage im Calder-Cup-Finale, 2:4 (Hershey)
2010/11 80 41 29 4 6 92 213 210 4., West Niederlage im Divisions-Halbfinale, 2:4 (Milwaukee)
2011/12 76 31 40 3 2 67 224 251 5., West nicht qualifiziert
2012/13 76 43 22 5 6 97 235 201 1., South Sieg im Conference-Viertelfinale, 3:1 (Milwaukee)
Niederlage im Conference-Halbfinale, 1:4 (Oklahoma)
2013/14 76 48 18 3 7 106 274 197 1., West Sieg im Conference-Viertelfinale, 3:0 (Barons)
Sieg im Conference-Halbfinale, 4:2 (Griffins)
Sieg im Conference-Finale, 4:3 (Marlies)
Sieg im Calder-Cup-Finale, 4:1 (IceCaps)
Gesamt 388 207 136 18 25 461 1184 1057 4 Playoff-Teilnahmen
11 Serien: 8 Siege, 3 Niederlagen
60 Spiele: 35 Siege, 25 Niederlagen

Vereinsrekorde[Bearbeiten]

Karriere[Bearbeiten]

Travis Morin hält diverse Mannschaftsrekorde
Name Anzahl
Meiste Spiele Colton Sceviour* 348 (in fünf Spielzeiten)
Meiste Tore Travis Morin*
Colton Sceviour*
99
Meiste Vorlagen Travis Morin* 196
Meiste Punkte Travis Morin* 295 (99 Tore + 196 Vorlagen)
Meiste Strafminuten Luke Gazdic 447
Meiste Siege als Torhüter Cristopher Nilstorp* 46
Meiste Shutouts Richard Bachman 9

* aktiver Spieler; Stand nach Ende der Saison 2013/14

Saison[Bearbeiten]

Name Anzahl Saison
Meiste Tore Matt Fraser 37 2011/12
Meiste Vorlagen Travis Morin 56 2013/14
Meiste Punkte Travis Morin 88 (32 Tore + 56 Vorlagen) 2013/14
Meiste Punkte als Rookie Curtis McKenzie 65 (27 Tore + 38 Vorlagen) 2013/14
Meiste Punkte als Verteidiger Andrew Hutchinson 38 (9 Tore + 29 Vorlagen) 2009/10
Meiste Strafminuten Luke Gazdic 155 2009/10
Meiste Siege als Torhüter Richard Bachman 28 2010/11

Weblinks[Bearbeiten]