Baltimore Clippers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das von 1962 bis 1981 aktive Team, für das gleichnamige, von 1945 bis 1950 bestehende Franchise der EHL siehe Baltimore Clippers (1945–1950); für das von 1954 bis 1956 in der EHL spielende Franchise der EHL siehe Charlotte Checkers (EHL).
Baltimore Clippers
Gründung 1962
Auflösung 1981
Geschichte Baltimore Clippers
1962–1981
Stadion Baltimore Civic Center
Standort Baltimore, Maryland
Teamfarben schwarz, orange und weiß
Liga American Hockey League (1962–1976)
Southern Hockey League (1976–1977)
Eastern Hockey League (1979–1981)
Kooperationen New York Rangers (NHL)
Pittsburgh Penguins (NHL)
Calder Cups keine

Die Baltimore Clippers waren ein US-amerikanisches Eishockeyfranchise der American Hockey League aus Baltimore, Maryland. Die Spielstätte der Clippers war das Baltimore Civic Center.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Baltimore Clippers wurden 1962 als Team der American Hockey League gegründet. In den 14 Jahren, in denen sie in der AHL spielten gewannen sie drei Mal den Titel ihrer Division (1971, 1972 und 1974), so wie ein Mal den Titel als bestes AHL-Team der regulären Saison (1971). Nachdem mit den Baltimore Blades als Nachfolgemannschaft der Michigan Stags erstmals im Januar 1975 ein Team der World Hockey Association in Baltimore angesiedelt wurde, zogen sich die Clippers noch im Laufe der Saison 1974/75 aus dem Spielbetrieb der AHL zurück. Dies geschah hauptsächlich aus mangelndem Zuschauerinteresse. Nach der Auflösung der Blades, die bereits im Sommer 1975 stattfand, kehrten die Clippers für ein weiteres Jahr in die AHL zurück, ehe das Team in die Southern Hockey League eingegliedert wurde. Noch während der ersten Spielzeit der Clippers in der neuen Liga wurde diese aufgelöst und auch das Team der Clippers ließ man anschließend auflösen. Von 1979 bis 1981 trat die Mannschaft noch einmal in der Eastern Hockey League. Als diese den Spielbetrieb einstellte, wurden auch die Clippers endgültig aufgelöst.

In den Jahren nach Auflösung der Clippers und der Blades spielten noch weitere Franchises in Baltimore. So bestritten die Baltimore Skipjacks zunächst in der Saison 1981/82 in der Atlantic Coast Hockey League ihre Spiele, daraufhin von 1982 bis 1993 in der American Hockey League. Mit den Baltimore Bandits war in den Jahren 1995 bis 1997 ein weiteres AHL-Team in Baltimore vertreten.

Trainer[Bearbeiten]

Abkürzungen: GC = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlagen nach
Overtime, Pts = Punkte, Win % = Siegquote

Name Saison Reguläre Saison Playoffs
GC W L T OTL/SOL Pts Win % GC W L
George Sullivan 1962/63 31 14 15 2 0 30 .452 3 1 2
Aldo Guidolin 1962–1964 113 53 52 8 0 114 .470
Jack Crawford*** 1964–1966 72 35 32 5 0 75 .486 5 2 3
Terry Reardon*** 1966–1968 144 63 61 20 0 146 .438 9 4 5
Aldo Guidolin 1968/69 74 33 34 7 0 73 .446 4 1 3
Rudy Migay 1969/70 72 25 30 17 0 67 .347 5 1 4
Terry Reardon***
Jim Morrison (1971-74)
Kent Douglas (1974-76)
1970–1976 346 147 148 0 0 345 .425 33 16 17
Larry Wilson
Don Grierson
1976–1977

* Wechsel während der laufenden Saison; ** Interimstrainer; *** Daten unvollständig

Team-Rekorde[Bearbeiten]

Karriererekorde[Bearbeiten]

Spiele: 523 KanadaKanada Bobby Rivard
Tore: 176 KanadaKanada Bobby Rivard
Assists: 259 KanadaKanada Bobby Rivard
Punkte: 435 KanadaKanada Bobby Rivard
Strafminuten: 715 KanadaKanada Aldo Guidolin

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]