Audi A5

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Audi A5
Produktionszeitraum: seit 2007
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Coupé, Cabriolet, Kombilimousine
Vorgängermodell: Audi Coupé
Audi A4 Cabriolet

Der Audi A5 ist eine Baureihe der Mittelklasse der Audi AG. Seit 2007 werden unter dieser Bezeichnung Coupes und Cabriolets auf Basis der Audi A4-Baureihe angeboten. Von diesem übernimmt der A5 die technische Basis mit längs eingebautem Frontmotor und die Motorenpalette inklusive des Topmodells RS.

Die erste Generation des A5 wurde im März 2007 auf dem Genfer Auto-Salon vorgestellt. Der A5 ist Audis erstes Coupe der Mittelklasse seit dem bis 1996 gebauten Audi Coupé B3. Auf das Coupe folgten 2009 ein Cabrio, das das Audi A4 Cabrio ersetzte und ebenfalls 2009 eine fünftürige Variante namens Sportback. Produziert wurde die erste Generation an zwei Standorten. Während das Coupé und der Sportback inklusive deren S/RS Modelle in Ingolstadt vom Band liefen, wurde das Cabrio (interne Typbezeichnung 8F) in allen Ausführungen im Werk Neckarsulm gefertigt.

Die zweite Generation, welche in der Coupé-Version im Juni 2016 und in der Sportback-Variante im Oktober 2016 vorgestellt wurde, läuft nur in Ingolstadt vom Band.

Baureihen im Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zulassungszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem Marktstart 2007 bis einschließlich Dezember 2017 sind in der Bundesrepublik Deutschland insgesamt 200.338 A5, S5 und RS5 neu zugelassen worden. Mit 24.095 Einheiten war 2010 das erfolgreichste Verkaufsjahr.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Audi A5 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien