Audi Coupé B3

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Audi
Audi Coupé (1988–1991)
Audi Coupé (1988–1991)
Coupé
Produktionszeitraum: 1988–1996
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Kombicoupé
Motoren: Ottomotoren:
2,0–2,8 Liter
(83–169 kW)
Länge: 4366 mm
Breite: 1716 mm
Höhe: 1375 mm
Radstand: 2555 mm
Leergewicht: 1170–1400 kg
Vorgängermodell Audi Coupé B2
Nachfolgemodell Audi A5

Das Audi Coupé (Typ 89) ist ein Sportcoupé basierend auf dem Audi 80 B3 (ebenfalls Typ 89), welches von Herbst 1988 bis Ende 1996 hergestellt wurde. Fälschlicherweise wird das Coupé oftmals als „Audi 80 Coupé“ oder B3 bzw. B4 Coupé bezeichnet.

Modellgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heckansicht

Die zweite Serie des Audi Coupé basiert auf dem im August 1986 vorgestellten Audi 80 B3 (Typ 89), war jedoch im Gegensatz zur ersten Serie eine komplett eigenständige Entwicklung mit optischen Parallelen zum Audi 80. Das auch hier verwendete Schrägheck hat eine große, im Dach angeschlagene Heckklappe und umklappbare Rücksitzlehnen, die Ladekante liegt oberhalb der Heckleuchten, die geänderten Stoßfänger sind in Wagenfarbe lackiert. Auf Basis dieser Konstruktionsmerkmale, die für eine hohe Karosseriesteifigkeit des Audi Coupé sorgen, entstand später das erste Audi Cabrio.

Modellpflege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juli 1991 wurde das Coupé einem Facelift unterzogen. So wurde die Fahrzeugfront, die dem Audi 80 B3 entsprach, auf die Front des im Herbst 1991 eingeführten Audi 80 B4 geändert. Im gleichen Zuge wurde das Motorenangebot verändert. Es entfiel der Fünfzylinder-Motor mit 20 Ventilen. Dafür kam der schon 1990 im Audi 100 C4 eingeführte 2,8-l-Sechszylinder zum Einsatz.

Im Juli 1994 entfiel dann noch der 2,3 l-Fünfzylinder, der durch den schon im August 1992 eingeführten 2,6 l-Sechszylinder ersetzt wurde. Nur der 5-Zylinder-20V-Turbo im S2 blieb bis Produktionsende erhalten. Um die Umstellung schmackhafter zu machen, hatten die Sechszylinder-Motoren eine geringe Mehrleistung gegenüber den 5-Zylinder-Varianten.

Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 10.1988: Vorstellung des zweiten Audi Coupé mit 2.3E und den 20V-Motoren, wobei der 2.0 20V nicht für den deutschen Markt bestimmt ist, da dieser ohne Katalysator ausgeliefert wird.
  • 09.1990: Einführung des S2, schon mit der Optik der späteren Audi 80 B4-Baureihe (in Motorhaube integrierte Kühlermaske, etc.).
  • 07.1991: Facelift für Coupé. Die Optik wird vom S2 übernommen, allerdings ohne dessen Stoßfänger, der erst zum Modelljahr 1993 kam.
  • 09.1991: Einführung des 2,8 l-V6-Motors.
  • 08.1992: Einführung des 2,6 l-V6-Motors.
  • 12.1996: Die Produktion des Audi Coupé wird eingestellt.

Modellbezeichnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Audi Coupé 1.8 (nur Export)
  • Audi Coupé 2.0E
  • Audi Coupé 2.2E (nur Export)
  • Audi Coupé 2.3E
  • Audi Coupé 2.6E
  • Audi Coupé 2.8E
  • Audi Coupé 16V
  • Audi Coupé 20V
  • Audi Coupé S2

Motoren/Fahrleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modell Motorkenn-
buchstaben
Motorbauart Hubraum Leistung Drehmoment Höchstgeschwindigkeit Beschleunigung
0–100 km/h
Bauzeit
Coupé 2.0 E AAD/ABK Vierzylinder 1984 cm³ 85 kW/115 PS bei 5400 1/min 165 Nm / 3200 1/min 196 (190) km/h 10,9 s 05/1989–12/1996
3A 83 kW/113 PS 05/1989–03/1990
Coupé 2.3 E[1] NG Fünfzylinder 2309 cm³ 100 kW/136 PS 206 (200) km/h 9,2 s 10/1988–07/1994
98 kW/133 PS bei 5500 1/min 189 Nm / 4000 1/min 03/1990–12/1996
Coupé 16V ACE Vierzylinder 1984 cm³ 103 kW/140 PS 208 km/h 9,4 s 08/1992–12/1996
Coupé 2.6 E[1] ABC Sechszylinder 2598 cm³ 110 kW/150 PS bei 5750 1/min 225 Nm / 3500 1/min 215 (210) km/h 9,3 s 08/1992–12/1995
Coupé 20V[1] NM Fünfzylinder 1994 cm³ 117 kW/160 PS 215 km/h 8,9 s 08/1989–07/1991
Coupé 20V[1] 7A Fünfzylinder 2309 cm³ 125 kW/170 PS 220 km/h 8,6 s 10/1988–07/1991
123 kW/167 PS 05/1990–12/1992
Coupé 2.8 E[1] AAH Sechszylinder 2771 cm³ 128 kW/174 PS bei 5600 1/min 245 Nm / 3000 1/min 222 (220) km/h 8,4 s 09/1991–12/1995
Coupé S2 (quattro) 3B Fünfzylinder 2226 cm³ 162 kW/220 PS 309 Nm / 1950 1/min 248 km/h 6,1 s 09/1990–09/1992
Coupé S2 (quattro) ABY Fünfzylinder 2226 cm³ 169 kW/230 PS bei 5900 1/min 350 Nm / 1950 1/min 248 km/h 5,9 s 10/1992–12/1995
  1. a b c d e Auch als quattro erhältlich.
  • Zum Modelljahr 1990 wurden die Motoren mit den Kennbuchstaben NG und 7A etwas überarbeitet, wodurch sie 3 PS weniger leisteten. Beim 7A entfiel zum Beispiel der Fächerkrümmer, beim NG wurde die Nockenwelle geändert.
  • Höchstgeschwindigkeit mit Automatik in ().
  • Beschleunigung von 0 auf 100 km/h beim 7A und AAH mit Quattro-Antrieb war um 0,2 Sekunden schneller, während alle Automatikversionen ungefähr 2 Sekunden langsamer waren.

Antrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Audi Coupé wurde mit Frontantrieb und Fünfganggetriebe ausgestattet, optional waren die Modelle 2.0E, 2.3E, 2.3 20V und 2.8E mit Viergang-Automatik (2.0E mit 3A/AAD-Motor nur drei Gänge), oder die Modelle 2.3E, 16V, 20V, 2.6E, 2.8E mit Allradantrieb quattro erhältlich.
  • Das Coupe S2 wurde nur mit Allradantrieb angeboten, wobei das Modell mit ABY-Motor ein Sechsganggetriebe hat, das aber im letzten Gang nicht länger übersetzt ist als das Fünfganggetriebe vom 3B.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Audi Coupé B3 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien